„Die RAF hat euch lieb“

Die Bundesrepublik im Rausch von 68 - Eine Familie im Zentrum der Bewegung

Bettina Röhl

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
Fr. 36.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • „Die RAF hat euch lieb“

    Heyne

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 36.90

    Heyne

eBook (ePUB)

Fr. 23.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Bettina Röhl über ihre letzten gemeinsamen Jahre mit ihrer Mutter Ulrike Meinhof

Brauchte die Bundesrepublik die Revolte von 68? Ist 68 gar das Jahr einer „Neugründung“ der heutigen Bundesrepublik? Die APO-Bewegung – und ihre „Speerspitze“, die RAF – ist das wohl meist beschriebene Thema der neueren politischen Geschichte des Landes. Mit bisher unbekannten Fakten und den Stimmen neuer Zeitzeugen unterlegt, liefert Bettina Röhl, die als Kind die Gründung der RAF hautnah miterlebte, eine spannende Analyse und erzählt die scheinbar bekannte Geschichte neu. Bei ihren Recherchen fand Bettina Röhl zahlreiche bisher unveröffentlichte Briefe, Dokumente und Fotos, die den Leser die damalige Zeit hautnah miterleben und nachvollziehen lassen.

Ausstattung: mit 16 S. Bildteil

»Ihr Buch über 1968, die Entstehung der RAF und den Mythos Meinhof, liefert ein umfassendes, grundlegend neues Bild der damaligen Zeit und ihrer Auswirkungen.«

Bettina Röhl wurde 1962 in Hamburg geboren, wo sie 1982 Abitur machte. 1986 begann sie neben ihrem Studium der Geschichte und Germanistik ihr Volontariat bei der Zeitschrift TEMPO. Sie arbeitete für Spiegel TV, Welt online, Cicero, Wirtschaftswoche und viele andere Medien und veröffentlichte zahlreiche Buchbeiträge. 2001 wurde sie mit ihren Veröffentlichungen zu Joschka Fischers Gewaltvergangenheit in stern und BILD bekannt. Nach „So macht Kommunismus Spass“ ist „Die RAF hat euch lieb“ ihr zweites historisch-biographisches Buch über die linke Geschichte der Bundesrepublik.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 10.04.2018
Verlag Heyne
Seitenzahl 640
Maße 22.1/13.9/4.8 cm
Gewicht 794 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-20150-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
0
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2021
Bewertet: anderes Format

Ulrike Meinhofs Tochter beschreibt die gemeinsamen Jahre von ihr und ihrer Mutter und zeichnet dabei ein extrem nahes und seltenes Bild der RAF. Klare Empfehlung, nicht nur für politisch interessierte.

Sehr interessant
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserslautern am 22.05.2019

Soweit ich mich an den Kinofilm erinnern kann, erschienen dort die Kinder von Ulrike Meinhof im Nebenzimmer. Sie waren adrett gekleidet und wurden versorgt. Die Szenen wirkte überaus bürgerlich. Bettina Röhl enthüllt nun, dass die Realität leider anders war. Ich finde es schockierend, dass Ulrike Meinhof bereits vor Gründung der... Soweit ich mich an den Kinofilm erinnern kann, erschienen dort die Kinder von Ulrike Meinhof im Nebenzimmer. Sie waren adrett gekleidet und wurden versorgt. Die Szenen wirkte überaus bürgerlich. Bettina Röhl enthüllt nun, dass die Realität leider anders war. Ich finde es schockierend, dass Ulrike Meinhof bereits vor Gründung der RAF im Umgang mit ihren Kindern jenes kompromisslose Schwarzweißdenken an den Tag legte, welches man von ihr kennt. Ich vermute, dass sie eigentich eher autoritär war in ihrem Erziehungsstil, weil sie aber antiautoritär wirken wollte, kaschierte sie es, indem sie die Kinder vernachlässigte. Ich habe das Buch von Bettina Röhl sehr gerne gelesen und finde es überaus interessant.

von einer Kundin/einem Kunden aus Heidelberg am 03.08.2018
Bewertet: anderes Format

68? Auch schon wieder 50 Jahre her! Ulrike Meinhofs Tochter blickt zurück auf Kindheit und Jugend nah an den Personen, die 68 und die Zeit danach prägten. Keine leichte Kost!


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1