Die Toten vom Mont Ventoux

Provence Krimi

Ralf Nestmeyer

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Die Toten vom Mont Ventoux

    Emons Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Emons Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein rasanter und hintergründiger Provence Krimi.

Unter Radsportlern hat der Mont Ventoux schon viele Opfer gefordert. Dieses Mal wurde der »Berg der Winde« zum Schauplatz eines brutalen Vierfachmordes. War es eine Abrechnung aus dem Drogenmilieu oder ein Konflikt unter Waffenhändlern – oder war doch ein ehemaliger Radsportheld das eigentliche Ziel des Mörders? Capitaine Malbec ermittelt in der frühsommerlichen Provence zwischen Gier, Eifersucht und Erpressung und stösst dabei auf einen alten Dopingfall, der seine Schatten bis in die Gegenwart wirft.

Produktdetails

Verkaufsrang 14974
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.04.2018
Verlag Emons Verlag
Seitenzahl 272
Maße (L/B/H) 20.3/13.4/2.5 cm
Gewicht 316 g
Auflage Neuausgabe
Reihe Provence Krimi
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7408-0299-8

Das meinen unsere Kund*innen

3.9/5.0

7 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

3/5

Ein Provence Krimi, in dem vor allem das Radfahren eine wichtige Rolle spielt

Eine Kundin/ein Kunde am 11.03.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Menschen, die nicht so interessiert an der Tour de France sind, sicher etwas langatmig in den Beschreibungen zu dem Thema: wer hat wann gewonnen, wichtige Ereignisse. Der Kriminalfall fängt sehr spannend an. Auf dem Mont Ventoux werden mehrere Tote gefunden. Auch die Ermittlung beginnt gut. Dann aber verliert der Krim an Fahrt, als der Malbec von dem Fall abgezogen wird. Genau wie er verliert auch der Leser die Lust daran. Die Auflösung wirkt am Ende nebensächlich, mehr "Kommissar Zufall" und viel zu schnell. Als ob der Autor das Buch zu Ende bringen wollte. Man merkt aber, dass der Autor sonst Reiseführer schreibt, weil er viel Informationen über die Provence preisgibt.

3/5

Ein Provence Krimi, in dem vor allem das Radfahren eine wichtige Rolle spielt

Eine Kundin/ein Kunde am 11.03.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Für Menschen, die nicht so interessiert an der Tour de France sind, sicher etwas langatmig in den Beschreibungen zu dem Thema: wer hat wann gewonnen, wichtige Ereignisse. Der Kriminalfall fängt sehr spannend an. Auf dem Mont Ventoux werden mehrere Tote gefunden. Auch die Ermittlung beginnt gut. Dann aber verliert der Krim an Fahrt, als der Malbec von dem Fall abgezogen wird. Genau wie er verliert auch der Leser die Lust daran. Die Auflösung wirkt am Ende nebensächlich, mehr "Kommissar Zufall" und viel zu schnell. Als ob der Autor das Buch zu Ende bringen wollte. Man merkt aber, dass der Autor sonst Reiseführer schreibt, weil er viel Informationen über die Provence preisgibt.

4/5

Krimi mit dem Flair der Tour de France

Eine Kundin/ein Kunde aus Stuttgart am 25.05.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Capitaine Malbec ermittelt wegen einem Mehrfachmord am Mont Ventoux. Ein Radfahrer und eine vierköpfige Familie sind dort zu Tode gekommen. Der Schreibstil der Geschichte erinnert an die Berichterstattung zur Tour de France, wie ja auch der Mont Ventoux einer der wichtigen Punkte der Tour selbst ist. Das macht die Erzählung recht authentisch, während der Leser eintauchen kann in die faszinierende Landschaft der Provence. Mit wenigen gut beschriebenen Szenen werden die Protagonisten skizziert, schnell wird klar, wer mit wem gut auskommt, während kleine Spitzen zeigen, wo die Antipathien liegen. Die Fragen zum Fall drängen sich sehr schnell auf, wobei der Autor Ralf Nestmeyer den Leser immer wieder auf falsche Fährten schickt, so dass es spannend bleibt mitzuraten. Der Schluss allerdings kam mir zu schnell, die Auflösung erscheint mir nicht wirklich logisch durchdacht bis ins letzte Detail. Für mich ein Wermutstropfen in dieser ansonsten sehr spannenden Geschichte. Insgesamt verdanke ich diesem Buch einige spannende Lesestunden, deshalb vergebe ich gerne vier von fünf Sternen und spreche eine eindeutige Leseempfehlung aus.

4/5

Krimi mit dem Flair der Tour de France

Eine Kundin/ein Kunde aus Stuttgart am 25.05.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Capitaine Malbec ermittelt wegen einem Mehrfachmord am Mont Ventoux. Ein Radfahrer und eine vierköpfige Familie sind dort zu Tode gekommen. Der Schreibstil der Geschichte erinnert an die Berichterstattung zur Tour de France, wie ja auch der Mont Ventoux einer der wichtigen Punkte der Tour selbst ist. Das macht die Erzählung recht authentisch, während der Leser eintauchen kann in die faszinierende Landschaft der Provence. Mit wenigen gut beschriebenen Szenen werden die Protagonisten skizziert, schnell wird klar, wer mit wem gut auskommt, während kleine Spitzen zeigen, wo die Antipathien liegen. Die Fragen zum Fall drängen sich sehr schnell auf, wobei der Autor Ralf Nestmeyer den Leser immer wieder auf falsche Fährten schickt, so dass es spannend bleibt mitzuraten. Der Schluss allerdings kam mir zu schnell, die Auflösung erscheint mir nicht wirklich logisch durchdacht bis ins letzte Detail. Für mich ein Wermutstropfen in dieser ansonsten sehr spannenden Geschichte. Insgesamt verdanke ich diesem Buch einige spannende Lesestunden, deshalb vergebe ich gerne vier von fünf Sternen und spreche eine eindeutige Leseempfehlung aus.

Unsere Kund*innen meinen

Die Toten vom Mont Ventoux

von Ralf Nestmeyer

3.9/5.0

7 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0