Famous in L.A.

Liebe mit Hindernissen

M. W. Fischer

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 22.90

Accordion öffnen
  • Famous in L.A.

    Forever

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    Forever

eBook (ePUB)

Fr. 4.50

Accordion öffnen
  • Famous in L.A.

    ePUB (Forever)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 4.50

    ePUB (Forever)

Beschreibung


Plötzlich Star

Eigentlich hat sich Amber geschworen, nie wieder auf einer Bühne zu stehen. Doch nachdem ihre Freundin sie heimlich bei der Castingshow „Famous in L.A.“ angemeldet hat, bleibt der 26-jährigen Sängerin aus South Carolina keine Wahl. Der Konkurrenzkampf ist hart, aber dank ihres Talents sticht Amber aus der Masse der Bewerber hervor. Gleichzeitig entdeckt sie ihre Gefühle für ihren Arbeitskollegen, den Programmierer Chris. Zu spät bemerkt Amber, dass sich ihr neues Leben so gar nicht mit dieser Liebe vereinbaren lässt …

Von M.W. Fischer sind bei Forever by Ullstein erschienen:

Wohin der Wind uns trägt

Famous in L.A.

M. W. Fischer, geboren 1962 in Basel, wuchs in Riehen, dreihundert Meter von der deutschen Grenze entfernt, auf. 2013 hat er sich seinen grossen Traum, Autor zu werden, erfüllt und schreibt seitdem Liebesromane. Nach der ersten Novelle veröffentlichte er 2014 »Abfahrt in zwei Minuten« und 2015 »Zeit heilt keine Wunden« in der Regina-Reihe, die in der Schweiz und Deutschland spielen. 2016 schrieb er den ersten internationalen Roman, der bei Forever by Ullstein erschienen ist.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 12.01.2018
Verlag Forever
Seitenzahl 400
Maße (L/B/H) 20.3/13.7/3.8 cm
Gewicht 522 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95818-946-1

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Eine tolle Geschichte bei der man am Schluss auch vieles mit anderen Augen sieht

Bewertung aus Lahr am 20.01.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Famous in L. A. - Liebe mit Hindernissen In M.W. Fischers neustem Buch geht es um die 26 jährige Amber die in einer Softwarefirma arbeitet und deren größter Wunsch es ist die Liebe zur Musik zu leben. Ihr Traum ist es auf der Bühne zu stehen, aber ein Kindheitstrauma hält sie davon ab. Eines Tages meldet sie ihre beste Freundin Rose, gegen ihren Willen, zu einer Castingshow an, zeitgleich lernt sie Chris kennen. Chris ist es dann auch der Amber die Angst nimmt und dafür sorgt das sie sich traut an der Castingshow teilzunehmen. Für Amber beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt welcher Höhen und Tiefen für sie bereit hält. Nachdem mich „Wohin der Wind uns trägt“ schon in den Bann gezogen hat war ich sehr auf das neue Buch von M. W. Fischer gespannt. „Famous in L.A.“ ist eine Geschichte die sehr gut in unsere Zeit passt, aber um sie wirklich richtig zu verstehen muss man sie bis zum Ende lesen. Der Schreibstil ist locker, flüssig und führt dazu das die Seiten nur so fliegen. Man liest die Geschichte aus Sicht von Amber was ich anfangs nicht immer so toll gefunden habe. Mir fehlte zwischendurch immer wieder mal so ein Blick auf ihr altes Leben, speziell was Chris zu allem sagt, wie er dazu steht. Den nicht nur Ambers Leben, auch das von Chris verändert sich mit Ambers Erfolg. Erst gegen Ende des Buches habe ich verstanden warum Chris aussen vor bleiben musste und nicht weiter in die Geschichte integriert war. "Famous in L. A." steht für Amber und ihr neues Leben. Amber selbst hat mir von Anfang an richtig gut gefallen, sie war mir sympathisch und ich konnte mich, zwar nicht immer, aber größtenteils in sie rein versetzen und mit ihr fühlen. Dadurch das man immer richtig nah bei Amber dabei war lernte man sie richtig gut kennen. Anfangs war sie eine Person die es allen recht machen wollte, kein Selbstbewusstsein hatte und wie ein kleines graues Mäuschen rüber kam. Auch das Alter wollte einfach nicht zu ihr passen, man schätzte sie um einiges jünger ein. Mit dem Gewinn der Show hat sich ihr Leben drastisch verändert, ein neues Umfeld, neue Kleider – Glamour pur – Amber veränderte sich immer mehr. Sie reifte in der Zeit, sie genoss es im Rampenlicht zu stehen und ihren Traum zu leben, merkte aber auch recht schnell das ein "Star" zu sein auch harte Arbeit bedeutet. Sie wurde selbstbewusst, entwickelte sich immer mehr weiter, nicht zuletzt weil sie ein harmonisches Team an ihrer Seite hatte die mehr und mehr zu ihren Freunden wurden und sie immer unterstützten. Schnell lernte sie aber das ein Leben im Rampenlicht nicht nur positives mit sich brachte, auch negatives zog in ihr neues Leben ein und beschäftigte sie oftmals lange. Der Krach mit der besten Freundin und kein Kontakt zu Chris – beides machte ihr zu schaffen, aber sie ging ihren Weg schließlich lebte sie ihren Traum. Es gab viele Momente in denen sie glücklich war, aber ebenso viele die sie zum Nachdenken brachte und an denen sie daran zweifelte ob sie den richtigen Weg eingeschlagen hat. Sie erkennt Seiten an sich die sie vorher verachtet hat und merkt das sie die Bremse ziehen muss, vor allem aber das sie einen Weg finden muss um sich selbst gerecht zu werden und trotzdem ihren Traum leben kann. Eine richtig tolle Geschichte die anfangs nicht immer richtig realistisch erscheint, aber bei der man am Ende dann alles so abgerundet ist das alles einen Sinn macht und man auch vieles was vorher unverständlich war, mit anderen Augen sieht. Mir hat „Famous in L.A.“ richtig gut gefallen, mich hat die Geschichte in den Bann gezogen und ich konnte mich darin fallen lassen. Es gab viele schöne Momente, bewegliche Momente und ein Schluss der mich rundum zufrieden das Buch zuschlagen hat lassen. Die Nebencharaktere sind dem Autoren auch gut gelungen und ganz toll fand ich es das Sarah und Ashton aus „Wohin der Wind uns trägt“, eine kleine aber bedeutende Rolle in dem Buch spielten. Die Showplätze und Ambers Umfeld in L.A. hatte ich genauso vor Augen wie ihre Heimatstadt. Das Feeling das Amber in diesen Tagen umgibt kam bei mir an und ich konnte alles mit ihren Augen sehen. Auch bei der Wahl des Covers hatte man ein gutes Auge. Es passt unglaublich gut zu Amber und ihrer Geschichte. Ein tolles Buch von einer naiven jungen Frau die ihren Weg geht und sich dabei mausert. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen bewegenden Momenten, aber auch eine bei der geschmunzelt werden darf. Zum Ende hin war die Geschichte dann so bewegend das sie mir oftmals Tränen in die Augen trieb. Ein tolles Buch von einer jungen Frau die ihren Weg geht, die Höhen und Tiefen mitnimmt, zwischen Glück und Leid schwelgt, positive und negative Erfahrungen macht und daraus dann ihre Schlüsse zieht. Eine Geschichte die mich zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht hat und die zum Schluss, in meinen Augen, total rund war. Am besten gefallen hat mir jedoch das Amber am Schluß für sich selbst erkannt hat das Ruhm und Glamour nicht alles ist und das man diesen Traum nur leben kann wenn man sich selbst treu bleibt. Von mir gibt es für „Famous in L.A.“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

Eine tolle Geschichte bei der man am Schluss auch vieles mit anderen Augen sieht

Bewertung aus Lahr am 20.01.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Famous in L. A. - Liebe mit Hindernissen In M.W. Fischers neustem Buch geht es um die 26 jährige Amber die in einer Softwarefirma arbeitet und deren größter Wunsch es ist die Liebe zur Musik zu leben. Ihr Traum ist es auf der Bühne zu stehen, aber ein Kindheitstrauma hält sie davon ab. Eines Tages meldet sie ihre beste Freundin Rose, gegen ihren Willen, zu einer Castingshow an, zeitgleich lernt sie Chris kennen. Chris ist es dann auch der Amber die Angst nimmt und dafür sorgt das sie sich traut an der Castingshow teilzunehmen. Für Amber beginnt damit ein neuer Lebensabschnitt welcher Höhen und Tiefen für sie bereit hält. Nachdem mich „Wohin der Wind uns trägt“ schon in den Bann gezogen hat war ich sehr auf das neue Buch von M. W. Fischer gespannt. „Famous in L.A.“ ist eine Geschichte die sehr gut in unsere Zeit passt, aber um sie wirklich richtig zu verstehen muss man sie bis zum Ende lesen. Der Schreibstil ist locker, flüssig und führt dazu das die Seiten nur so fliegen. Man liest die Geschichte aus Sicht von Amber was ich anfangs nicht immer so toll gefunden habe. Mir fehlte zwischendurch immer wieder mal so ein Blick auf ihr altes Leben, speziell was Chris zu allem sagt, wie er dazu steht. Den nicht nur Ambers Leben, auch das von Chris verändert sich mit Ambers Erfolg. Erst gegen Ende des Buches habe ich verstanden warum Chris aussen vor bleiben musste und nicht weiter in die Geschichte integriert war. "Famous in L. A." steht für Amber und ihr neues Leben. Amber selbst hat mir von Anfang an richtig gut gefallen, sie war mir sympathisch und ich konnte mich, zwar nicht immer, aber größtenteils in sie rein versetzen und mit ihr fühlen. Dadurch das man immer richtig nah bei Amber dabei war lernte man sie richtig gut kennen. Anfangs war sie eine Person die es allen recht machen wollte, kein Selbstbewusstsein hatte und wie ein kleines graues Mäuschen rüber kam. Auch das Alter wollte einfach nicht zu ihr passen, man schätzte sie um einiges jünger ein. Mit dem Gewinn der Show hat sich ihr Leben drastisch verändert, ein neues Umfeld, neue Kleider – Glamour pur – Amber veränderte sich immer mehr. Sie reifte in der Zeit, sie genoss es im Rampenlicht zu stehen und ihren Traum zu leben, merkte aber auch recht schnell das ein "Star" zu sein auch harte Arbeit bedeutet. Sie wurde selbstbewusst, entwickelte sich immer mehr weiter, nicht zuletzt weil sie ein harmonisches Team an ihrer Seite hatte die mehr und mehr zu ihren Freunden wurden und sie immer unterstützten. Schnell lernte sie aber das ein Leben im Rampenlicht nicht nur positives mit sich brachte, auch negatives zog in ihr neues Leben ein und beschäftigte sie oftmals lange. Der Krach mit der besten Freundin und kein Kontakt zu Chris – beides machte ihr zu schaffen, aber sie ging ihren Weg schließlich lebte sie ihren Traum. Es gab viele Momente in denen sie glücklich war, aber ebenso viele die sie zum Nachdenken brachte und an denen sie daran zweifelte ob sie den richtigen Weg eingeschlagen hat. Sie erkennt Seiten an sich die sie vorher verachtet hat und merkt das sie die Bremse ziehen muss, vor allem aber das sie einen Weg finden muss um sich selbst gerecht zu werden und trotzdem ihren Traum leben kann. Eine richtig tolle Geschichte die anfangs nicht immer richtig realistisch erscheint, aber bei der man am Ende dann alles so abgerundet ist das alles einen Sinn macht und man auch vieles was vorher unverständlich war, mit anderen Augen sieht. Mir hat „Famous in L.A.“ richtig gut gefallen, mich hat die Geschichte in den Bann gezogen und ich konnte mich darin fallen lassen. Es gab viele schöne Momente, bewegliche Momente und ein Schluss der mich rundum zufrieden das Buch zuschlagen hat lassen. Die Nebencharaktere sind dem Autoren auch gut gelungen und ganz toll fand ich es das Sarah und Ashton aus „Wohin der Wind uns trägt“, eine kleine aber bedeutende Rolle in dem Buch spielten. Die Showplätze und Ambers Umfeld in L.A. hatte ich genauso vor Augen wie ihre Heimatstadt. Das Feeling das Amber in diesen Tagen umgibt kam bei mir an und ich konnte alles mit ihren Augen sehen. Auch bei der Wahl des Covers hatte man ein gutes Auge. Es passt unglaublich gut zu Amber und ihrer Geschichte. Ein tolles Buch von einer naiven jungen Frau die ihren Weg geht und sich dabei mausert. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen bewegenden Momenten, aber auch eine bei der geschmunzelt werden darf. Zum Ende hin war die Geschichte dann so bewegend das sie mir oftmals Tränen in die Augen trieb. Ein tolles Buch von einer jungen Frau die ihren Weg geht, die Höhen und Tiefen mitnimmt, zwischen Glück und Leid schwelgt, positive und negative Erfahrungen macht und daraus dann ihre Schlüsse zieht. Eine Geschichte die mich zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht hat und die zum Schluss, in meinen Augen, total rund war. Am besten gefallen hat mir jedoch das Amber am Schluß für sich selbst erkannt hat das Ruhm und Glamour nicht alles ist und das man diesen Traum nur leben kann wenn man sich selbst treu bleibt. Von mir gibt es für „Famous in L.A.“ eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Famous in L.A.

von M. W. Fischer

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Famous in L.A.