Der Mann, der kein Mörder war

Ein Fall für Sebastian Bergman

Ein Fall für Sebastian Bergman Band 1

Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Sebastian Bergman, Kriminalpsychologe:

Hochintelligent. Unausstehlich.

In einem Waldstück bei Västerås wird die Leiche eines Jungen entdeckt – brutal ermordet, mit herausgerissenem Herzen. Roger war Schüler eines Elitegymnasiums, ein sensibler Junge.

Die Polizei vor Ort ist überfordert, und so reist Kommissar Höglund mit seinem Team aus Stockholm in die Provinz. Dort trifft er überraschend einen alten Bekannten: Sebastian Bergman, ein brillanter Kriminalpsychologe und berüchtigter Kotzbrocken. Er bietet Höglund seine Hilfe an. Das Team ist wenig begeistert, doch schon bald wird der hochintelligente Bergman unverzichtbar. Denn in Västerås gibt es mehr als eine zerstörte Seele ...

Der beste Schwedenkrimi des Jahres. Die Welt

Produktdetails

Verkaufsrang 1625
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 15.05.2018
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 624
Maße (L/B/H) 19/12.6/4.8 cm
Gewicht 535 g
Auflage 1. Auflage, Sonderausgabe
Originaltitel Det Fördolda
Übersetzer Ursel Allenstein
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27534-0

Weitere Bände von Ein Fall für Sebastian Bergman

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

25 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

"My way or the highway, (...)." (212) Sebastian Bergman ist ein SOLL/MUSS für jeden Krimifan!

Miri am 18.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Kriminalpsychologe ist genau nach meinem Geschmack: destruktives Verhalten, sozialer Super-Gau (224), ziemlicher Trottel (337), einfach 3S ("Seniles Schimpfendes Scheusal") und doch irgendwie liebenswert. Durch einen Zufall begegnet er seinem ehemaligen Kollegen Torkel in seiner Heimatstadt Västeras, der den Sebastian nicht so ganz freiwillig in die Ermittlungen einbezieht. Hier hat das Team der Reichsmordkommission einen schwierigen Fall zu lösen und Sebastian erweist sich als ein wichtiger Schlüssel der Auflösung des Mordes an Roger. Der Fall ist spannend und hat mehrere Wendungen, die durch das unmögliche Verhalten von Sebastian auch an Ironie und "Witz" gewinnen. Sebastian hat einen schweren Verlust erlitten und kommt kaum wieder auf die Beine, erst dieser Fall bringt wieder mal ein bisschen "Normalität" in sein Leben. Weil es das ist, was er am besten kann: Serienmörder zu analysieren und fangen. Der Fall ist abgeschlossen aber nicht die Geschichte von Sebastian Bergman, tolles Ende, was Lust auf mehr macht. Ich war voll begeistert (trotz der Tatsache, dass ich gerne erfahren würde, was mit dem Herz passiert ist :-( ) und kann dieses Buch nur weiterempfehlen, TOP!!!!

"My way or the highway, (...)." (212) Sebastian Bergman ist ein SOLL/MUSS für jeden Krimifan!

Miri am 18.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Kriminalpsychologe ist genau nach meinem Geschmack: destruktives Verhalten, sozialer Super-Gau (224), ziemlicher Trottel (337), einfach 3S ("Seniles Schimpfendes Scheusal") und doch irgendwie liebenswert. Durch einen Zufall begegnet er seinem ehemaligen Kollegen Torkel in seiner Heimatstadt Västeras, der den Sebastian nicht so ganz freiwillig in die Ermittlungen einbezieht. Hier hat das Team der Reichsmordkommission einen schwierigen Fall zu lösen und Sebastian erweist sich als ein wichtiger Schlüssel der Auflösung des Mordes an Roger. Der Fall ist spannend und hat mehrere Wendungen, die durch das unmögliche Verhalten von Sebastian auch an Ironie und "Witz" gewinnen. Sebastian hat einen schweren Verlust erlitten und kommt kaum wieder auf die Beine, erst dieser Fall bringt wieder mal ein bisschen "Normalität" in sein Leben. Weil es das ist, was er am besten kann: Serienmörder zu analysieren und fangen. Der Fall ist abgeschlossen aber nicht die Geschichte von Sebastian Bergman, tolles Ende, was Lust auf mehr macht. Ich war voll begeistert (trotz der Tatsache, dass ich gerne erfahren würde, was mit dem Herz passiert ist :-( ) und kann dieses Buch nur weiterempfehlen, TOP!!!!

Bewertung aus Berlin am 10.08.2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich was Neues aus Schweden. Und besser als alles andere! Das Autorenduo zeichnet so deutliche Bilder, dass der Leser meint er sei dabei und immer weiter blättern muss...

Bewertung aus Berlin am 10.08.2017
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Endlich was Neues aus Schweden. Und besser als alles andere! Das Autorenduo zeichnet so deutliche Bilder, dass der Leser meint er sei dabei und immer weiter blättern muss...

Unsere Kund*innen meinen

Der Mann, der kein Mörder war

von Michael Hjorth, Hans Rosenfeldt

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Mann, der kein Mörder war
  • Der Mann, der kein Mörder war