Illegal am Everest

Mein steiniger Weg auf der Suche nach dem Glück

Hans-Peter Duttle, Reto Winteler

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 18.00
Fr. 18.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 37.90

Accordion öffnen
  • Illegal am Everest

    Wörterseh

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Wörterseh

eBook

ab Fr. 18.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Hans-Peter Duttle kommt 1938 in Beirut zur Welt. Der Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und die Geburt seines Bruders Rudi werfen einen langen Schatten auf sein zukünftiges Leben. Um der Realität zu entkommen, verschlingt der Schweizer Diplomatensohn die Berichte berühmter Abenteurer und Entdecker. Nach einem abgebrochenen Studium in der Schweiz bietet sich ihm die Gelegenheit, dem "oberflächlichen Leben des Westens" zu entfliehen: Zusammen mit drei Amerikanern begibt er sich 1962 auf eine illegale Besteigung des Mount Everest im verbotenen Tibet - für ihn ist es ein Aufbruch mit spirituellem Charakter. Die Expedition scheitert unter dramatischen Umständen.
Wieder daheim, findet sich Hans-Peter Duttle abermals nicht zurecht, und er wandert in den hohen Norden Kanadas aus, wo er drei erfüllte, glückliche Jahre bei den Inuit verbringt. Die Achtundsechziger-Unruhen erlebt er in Europa - er bildet in dieser Zeit als Offizier der Schweizer Armee in Andermatt Gebirgsinfanteristen aus. 1970 heiratet er. Auf dem peruanischen Altiplano kommt die erste, in der Arktis die zweite Tochter zur Welt. Zurück in der Schweiz, droht das bürgerliche Leben von neuem. Erst im Alter findet der ewig Suchende seinen Frieden - in Gümligen bei Bern.

Reto Winteler, geb. 1968, studierte Philosophie in Zürich. Nachdem er vom Wörterseh, für den er schon mehrmals als Lektor tätig war, das Angebot bekommen hatte, ein Buch über Hans-Peter Duttle zu schreiben, gab es ein erstes Treffen in Bern. Schon auf der Rückfahrt im Zug war für den Autor klar, dass er dieses Buch schreiben würde. Zum Bergsteigen hatte er zwar keinerlei Bezug, aber das einzelgängerische Wesen des Abenteurers schien ihm vertraut - und doch auch fremd und rätselhaft. Also reizvoll. Die folgenden Monate, in denen ihm Hans-Peter Duttle seine Geschichte erzählte und die beiden gemeinsam das Buch entstehen liessen, haben diesen ersten Eindruck bestätigt und sein Leben bereichert.
Reto Winteler lebt in Wetzikon.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 31.03.2018
Verlag Wörterseh Verlag
Seitenzahl 240 (Printausgabe)
Dateigröße 6330 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783037637463

Das meinen unsere Kund*innen

4.7/5.0

3 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

interessante Lebensgeschichte

Eine Kundin/ein Kunde aus Freudenberg am 04.05.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch erzählt uns Hans Peter Duttle seine Lebensgeschichte.Ich bewundere den Autor das er den Mut gefasst hat darüber zu schreiben. Als Sohn eines Diplomatensohnes hatteer nie eine richtige Heimat und war ständig in den unterschiedlichsten Ländern.Schon dies prägte seine Kindheit sehr.Auch stand er immer im Schatten seines Bruders.Dies hat mich schon sehr bewegt. Ich habe Hans Peter bei seinen vielen Reisen und Stadionen seines Lebens begleitet.Schoningslos und sehr packend berichtete er mir davon.Dabei habe ich spannende und atemberaubende Momente erlebt.Aber auch emotionale und berührende Situationen gab es.Die Besteigung des Mont Everest wurde sehr detailliert und hervorragend beschrieben und so hatte ich das Gefühl selbst dabei zu sein.Aber auch die anderen Stadionen fand ich sehr interessant.Die Zeiten in Kanada ,Peru,Bolivien und Neapel waren ein Teil davon.Durch seine eigenen Erfahrungen die er mir nicht vorenthalten hat,erhielt ich viele Informationen über die Kultur,Traditionen ,Sitten und Gebräuche der einzelnen Länder.Gedanken,Gefühle und Emotionen hat er sehr gut zum Ausdruck gebracht.Und so konnte ich mich immer gut in ihn hinein verstetzen und verstehen. Auch hat er nie viel vom Konsum und dem Reichtum gehalten.Ist immer bescheiden und ruhig geblieben.Dem armen und normalen Volk näher als der gehobenen Gesellschaft.Aber immer irgendwie auf der Flucht vor sich selbst.Schließlich findet er in Bern seine Ruhe . Ich habe selten eine so wundwerschöne und interessante Lebensgeschichte gelesen. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend und gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab. Ich vergebe glatte 5 Sterne.

5/5

interessante Lebensgeschichte

Eine Kundin/ein Kunde aus Freudenberg am 04.05.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In diesem Buch erzählt uns Hans Peter Duttle seine Lebensgeschichte.Ich bewundere den Autor das er den Mut gefasst hat darüber zu schreiben. Als Sohn eines Diplomatensohnes hatteer nie eine richtige Heimat und war ständig in den unterschiedlichsten Ländern.Schon dies prägte seine Kindheit sehr.Auch stand er immer im Schatten seines Bruders.Dies hat mich schon sehr bewegt. Ich habe Hans Peter bei seinen vielen Reisen und Stadionen seines Lebens begleitet.Schoningslos und sehr packend berichtete er mir davon.Dabei habe ich spannende und atemberaubende Momente erlebt.Aber auch emotionale und berührende Situationen gab es.Die Besteigung des Mont Everest wurde sehr detailliert und hervorragend beschrieben und so hatte ich das Gefühl selbst dabei zu sein.Aber auch die anderen Stadionen fand ich sehr interessant.Die Zeiten in Kanada ,Peru,Bolivien und Neapel waren ein Teil davon.Durch seine eigenen Erfahrungen die er mir nicht vorenthalten hat,erhielt ich viele Informationen über die Kultur,Traditionen ,Sitten und Gebräuche der einzelnen Länder.Gedanken,Gefühle und Emotionen hat er sehr gut zum Ausdruck gebracht.Und so konnte ich mich immer gut in ihn hinein verstetzen und verstehen. Auch hat er nie viel vom Konsum und dem Reichtum gehalten.Ist immer bescheiden und ruhig geblieben.Dem armen und normalen Volk näher als der gehobenen Gesellschaft.Aber immer irgendwie auf der Flucht vor sich selbst.Schließlich findet er in Bern seine Ruhe . Ich habe selten eine so wundwerschöne und interessante Lebensgeschichte gelesen. Auch das Cover finde ich sehr ansprechend und gut gewählt.Es passt sehr gut zu dieser Geschichte und rundet das brilliante Werk ab. Ich vergebe glatte 5 Sterne.

5/5

rastlose Suche

secretworldofbooks am 19.04.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In den Roman " Illegal am Everest " erzählt Hans Peter Duttle über sein Leben. Seine Kindheit als Diplomatensohn verbrachte er in verschiedenen Ländern. Dadurch konnte er nie irgendwo feste Wurzeln schlagen. Auch stand er im Schatten seines jüngeren Bruders. Dies berührte mich schon sehr nah. Nach seinem abgebrochenen Studium begibt er sich auf Reisen. Dabei schließt er sich einer Gruppe von Amerikanern an, die den Mount Everest besteigen wollen. Keiner ahnt was auf sie zukommt und nur mit einer gehörigen Portion Glück gelingt ihnen der Abstieg. Trotz diesen erschütterten Ereignis fühlt er sich zu Hause nicht wohl und sucht sein Glück erneut in fremden Ländern. Davon erzählt nun der zweite Teil des Buches. Wir begleiten Hans Peter Duttle nach Kanada und erleben das raue naturverbundene Leben der Inuit. Auf seiner Suche kommt er immer an sehr abgeschiedene Orte, was mich sehr nachdenklich macht. Erst mit über 60 Jahren kommt Ruhe und Zufriedenheit in sein Leben. Doch auch noch da hinterfragt er kritisch die Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Für mich ist " Illegal am Everest " von Hans Peter Duttle ein sehr berührendes, emotionales aber auch informatives Buch was mich nachdenklich zurück lässt.

5/5

rastlose Suche

secretworldofbooks am 19.04.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In den Roman " Illegal am Everest " erzählt Hans Peter Duttle über sein Leben. Seine Kindheit als Diplomatensohn verbrachte er in verschiedenen Ländern. Dadurch konnte er nie irgendwo feste Wurzeln schlagen. Auch stand er im Schatten seines jüngeren Bruders. Dies berührte mich schon sehr nah. Nach seinem abgebrochenen Studium begibt er sich auf Reisen. Dabei schließt er sich einer Gruppe von Amerikanern an, die den Mount Everest besteigen wollen. Keiner ahnt was auf sie zukommt und nur mit einer gehörigen Portion Glück gelingt ihnen der Abstieg. Trotz diesen erschütterten Ereignis fühlt er sich zu Hause nicht wohl und sucht sein Glück erneut in fremden Ländern. Davon erzählt nun der zweite Teil des Buches. Wir begleiten Hans Peter Duttle nach Kanada und erleben das raue naturverbundene Leben der Inuit. Auf seiner Suche kommt er immer an sehr abgeschiedene Orte, was mich sehr nachdenklich macht. Erst mit über 60 Jahren kommt Ruhe und Zufriedenheit in sein Leben. Doch auch noch da hinterfragt er kritisch die Ungerechtigkeit auf dieser Welt. Für mich ist " Illegal am Everest " von Hans Peter Duttle ein sehr berührendes, emotionales aber auch informatives Buch was mich nachdenklich zurück lässt.

Unsere Kund*innen meinen

Illegal am Everest

von Hans-Peter Duttle, Reto Winteler

4.7/5.0

3 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0