Allmen und die Erotik

Roman

Allmen Band 5

Martin Suter

(17)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Allmen und die Erotik

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 18.90

    Diogenes

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Allmen und die Erotik

    Diogenes

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Diogenes

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 28.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 19.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Nicht nur Gefällig-Harmloses lässt sich in edles Porzellan giessen, sondern auch Deftig-Anzügliches in vollendeter Kunst. Allmen und Carlos geraten an einen Schatz wertvoller Porzellanfigürchen für Liebhaber der expliziten erotischen Darstellung. Ein Fall, der sie gehörig ins Schwitzen bringt. Denn sie ermitteln nicht ganz freiwillig. Ein erpresserischer Komplize hat sie in der Hand.

Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschliesslich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ und ›Allmen und der Koi‹ – sowie seine ›Business Class‹-Geschichten sind auch international grosse Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 26.09.2018
Verlag Diogenes
Seitenzahl 272
Maße (L) 19/12.2/2.2 cm
Gewicht 297 g
Auflage 4. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-07033-0

Weitere Bände von Allmen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
8
8
1
0
0

Allmen und die Erotik
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2021

Der fünfte Fall des eleganten Kunstermittlers Johann Friedrich von Allmen und seines getreuen Partners Carlos (the Art of tracing Art) führt die beiden zu einem Schatz von wertvollen frivolen Porzellan Figuren. Doch damit nicht genug, mischt auch noch ein Erpresser und eine junge Erbin kräftig mit. Wie immer kurzweilig, spritzi... Der fünfte Fall des eleganten Kunstermittlers Johann Friedrich von Allmen und seines getreuen Partners Carlos (the Art of tracing Art) führt die beiden zu einem Schatz von wertvollen frivolen Porzellan Figuren. Doch damit nicht genug, mischt auch noch ein Erpresser und eine junge Erbin kräftig mit. Wie immer kurzweilig, spritzig und charmant geschrieben. Lesenswert!

Unterhaltsames Dreiergespann
von Buchstabenfestival am 21.07.2020

Ach, mit Allmen, Carlos und Maria verbringe ich immer wieder gern meine Lesezeit und diesmal muss er sich mit einem Betrüger auseinandersetzen, der ihn zu Sachen anstiftet, die sonst nicht Allmens Welt sind. Es geht um das berühmte Meißner Porzellan. Es sind nicht die Teller mit den zierlichen Rosenblüten und die kleinen süße... Ach, mit Allmen, Carlos und Maria verbringe ich immer wieder gern meine Lesezeit und diesmal muss er sich mit einem Betrüger auseinandersetzen, der ihn zu Sachen anstiftet, die sonst nicht Allmens Welt sind. Es geht um das berühmte Meißner Porzellan. Es sind nicht die Teller mit den zierlichen Rosenblüten und die kleinen süßen Figürchen, sondern die eher frivolen und erotischen Figuren, die Begehrlichkeiten hervorrufen. Frauen mit tiefem Ausschnitt, hochgezogenen Röcken und eindeutigen Posen. Wer dachte, dass es dies nur in der heutigen Zeit gibt, wird sich verwundert die Augen reiben, wenn er liest, dass diese Porzellanschätze schon im 18. Jh. hergestellt wurden. Sie erzielen, auch in der echten Welt, hohe Preise bei Auktionen. Das Dreiergespann bringt mich immer wieder zum Schmunzeln. Das Talent, sich auch aus brenzligen Situationen mit Stil und Contenance herauszuwinden sowie Allmens Drang sich zu zeigen und so zu leben, wie er es sich am wenigsten leisten kann, sind einfach nur unterhaltsam. Die Liebe zum Detail, die Dialoge zwischen Allmen, Carlos und besonders Maria sind herrlich und der stets etwas distanziert wirkende Schreibstil von Martin Suter sorgen für einen Lesegenuss, der mir gut gefällt. Es ist kein Krimi, der fesselt oder spannend ist, aber die Geschichte hat kleine Wendungen, die für ein überraschendes Ende sorgen.

wunderbare Sprache
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 15.02.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Martin Suter versteht es die Charaktere genau herauszuarbeiten und lebendig werden zu lassen. Ein wunderbares Lesevergnügen.


  • artikelbild-0