• Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
Band 4

Red Rising - Asche zu Asche

(Red-Rising-Reihe, Band 4)

Buch (Taschenbuch)

Fr. 24.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 24.90
eBook

eBook

Fr. 10.00

Red Rising - Asche zu Asche

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 32.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33971

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.11.2018

Verlag

Cross Cult Entertainment

Seitenzahl

650

Maße (L/B/H)

20.5/13.9/6.1 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

33971

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.11.2018

Verlag

Cross Cult Entertainment

Seitenzahl

650

Maße (L/B/H)

20.5/13.9/6.1 cm

Gewicht

734 g

Auflage

1

Originaltitel

Iron Gold

Übersetzt von

Claudia Kern

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-95981-808-7

Weitere Bände von Red Rising

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.6

12 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tod gebiert Tod gebiert Tod

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 27.12.2023

Bewertungsnummer: 2095308

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ganz ehrlich; ich weiss nicht, wo ich beginnen soll. Die Red Rising Trilogie habe ich im 2021 gelesen und seither hat mich nichts mehr so ‘gecatched’ wie die Story von Darrow. Die Sequel-Reihe habe ich immer weiter vor mir hergeschoben - einerseits, weil noch nicht alle Bände draussen sind, andererseits, weil ich Angst davor hatte, enttäuscht zu werden. Da Pierce Brown jetzt den finalen Band “Red God” schreibt, konnte ich nicht länger warten und bleibe nach “Asche zu Asche” mit gemischten Gefühlen zurück. Zehn Jahre sind vergangen, seit Darrow an Seite von Virginia, Sevro und Cassius die Weltengesellschaft gestürzt hat. Zehn Jahre herrscht nun ein unaufhörlicher Krieg gegen die letzten Goldenen - gegen den Herrn der Asche. Doch egal, was Darrow versucht, es scheint alles nur mit mehr Tod zu enden. Um seinen Erzfeind endgültig zu töten, wird er nun zum Gesetzlosen. Ich habe sehr lange gebraucht, um wirklich ins Buch reinzukommen (für die ersten 400 Seiten 3 Wochen, für die letzten 300 Seiten zwei Tage). Es war einfach etwas anstrengend anfangs und z.T. auch frustrierend. Der ganze Sieg nach der ersten Trilogie schien kaum etwas gebracht zu haben. Noch immer herrscht alles andere als Frieden. Darrow ist über Dreissig, vom Krieg verzehrt und hat nach wie vor das Problem seine engsten Freund*innen von sich wegzustossen (uuuugh). Nebenbei gibt es nun nicht mehr nur die POV von Darrow, sondern noch von drei weiteren Personen. Das mag ich grundsätzlich, jedoch brauchte es auch eine Weile, mich mit den anderen anzufreunden. Nach den letzten 300 Seiten bin ich jetzt aber wieder voll im Red Rising - Universum drin und bin gespannt, wie meine Lieblinge aus all den Schlamasseln wieder rauskommen. Hoffentlich sterben nicht zu viele …

Tod gebiert Tod gebiert Tod

Bewertung (Mitglied der Book Circle Community) am 27.12.2023
Bewertungsnummer: 2095308
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ganz ehrlich; ich weiss nicht, wo ich beginnen soll. Die Red Rising Trilogie habe ich im 2021 gelesen und seither hat mich nichts mehr so ‘gecatched’ wie die Story von Darrow. Die Sequel-Reihe habe ich immer weiter vor mir hergeschoben - einerseits, weil noch nicht alle Bände draussen sind, andererseits, weil ich Angst davor hatte, enttäuscht zu werden. Da Pierce Brown jetzt den finalen Band “Red God” schreibt, konnte ich nicht länger warten und bleibe nach “Asche zu Asche” mit gemischten Gefühlen zurück. Zehn Jahre sind vergangen, seit Darrow an Seite von Virginia, Sevro und Cassius die Weltengesellschaft gestürzt hat. Zehn Jahre herrscht nun ein unaufhörlicher Krieg gegen die letzten Goldenen - gegen den Herrn der Asche. Doch egal, was Darrow versucht, es scheint alles nur mit mehr Tod zu enden. Um seinen Erzfeind endgültig zu töten, wird er nun zum Gesetzlosen. Ich habe sehr lange gebraucht, um wirklich ins Buch reinzukommen (für die ersten 400 Seiten 3 Wochen, für die letzten 300 Seiten zwei Tage). Es war einfach etwas anstrengend anfangs und z.T. auch frustrierend. Der ganze Sieg nach der ersten Trilogie schien kaum etwas gebracht zu haben. Noch immer herrscht alles andere als Frieden. Darrow ist über Dreissig, vom Krieg verzehrt und hat nach wie vor das Problem seine engsten Freund*innen von sich wegzustossen (uuuugh). Nebenbei gibt es nun nicht mehr nur die POV von Darrow, sondern noch von drei weiteren Personen. Das mag ich grundsätzlich, jedoch brauchte es auch eine Weile, mich mit den anderen anzufreunden. Nach den letzten 300 Seiten bin ich jetzt aber wieder voll im Red Rising - Universum drin und bin gespannt, wie meine Lieblinge aus all den Schlamasseln wieder rauskommen. Hoffentlich sterben nicht zu viele …

Nach dem Happy End

Miss Talchen aus Berlin am 17.04.2019

Bewertungsnummer: 1203608

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem wir in der Trilogie zuvor ausschließlich Darrows Perspektive verfolgt haben, fiel es mir zunächst schwer, mich an nunmehr 4 Perspektiven gewöhnen zu müssen. Deshalb kam ich zu Beginn auch noch häufig mit all den Namen durcheinander. Doch der Autor schafft es abermals, alle Charaktere nicht nur tiefgründig und facettenreich, sondern ihre Entscheidungen auch glaubhaft, sowie nachvollziehbar darzustellen, sodass ich sie am Ende auch die neuen Figuren (fast) alle ins Herz geschlossen hatte. Trotzdem muss man auch sagen, dass die Handlung sehr lange dahin plätschert und erst ab der Mitte an Fahrt aufnimmt. Dabei muss man weitgehend auf die gewohnten, alles verändernden Wendungen verzichten, auch wenn das Ende durchaus zu überraschen weiß. Insgesamt ähnelt dieser Band im Aufbau stark dem ersten Buch. Man wird das Gefühl nicht los, dass dies erst der Anfang noch viel größerer Veränderungen ist, die man um keinen Preis verpassen möchte. So bleibt man als Leser dennoch mit dem Gefühl zurück, wieder bestens unterhalten worden zu sein, sodass ich den nächsten Teil kaum erwarten kann. Mein Fazit: Es ist ein etwas ruhigerer Auftakt zu großen Abenteuern, der mich trotzdem sehr gut zu unterhalten wusste und dem nächsten Band entgegen fiebern lässt.

Nach dem Happy End

Miss Talchen aus Berlin am 17.04.2019
Bewertungsnummer: 1203608
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nachdem wir in der Trilogie zuvor ausschließlich Darrows Perspektive verfolgt haben, fiel es mir zunächst schwer, mich an nunmehr 4 Perspektiven gewöhnen zu müssen. Deshalb kam ich zu Beginn auch noch häufig mit all den Namen durcheinander. Doch der Autor schafft es abermals, alle Charaktere nicht nur tiefgründig und facettenreich, sondern ihre Entscheidungen auch glaubhaft, sowie nachvollziehbar darzustellen, sodass ich sie am Ende auch die neuen Figuren (fast) alle ins Herz geschlossen hatte. Trotzdem muss man auch sagen, dass die Handlung sehr lange dahin plätschert und erst ab der Mitte an Fahrt aufnimmt. Dabei muss man weitgehend auf die gewohnten, alles verändernden Wendungen verzichten, auch wenn das Ende durchaus zu überraschen weiß. Insgesamt ähnelt dieser Band im Aufbau stark dem ersten Buch. Man wird das Gefühl nicht los, dass dies erst der Anfang noch viel größerer Veränderungen ist, die man um keinen Preis verpassen möchte. So bleibt man als Leser dennoch mit dem Gefühl zurück, wieder bestens unterhalten worden zu sein, sodass ich den nächsten Teil kaum erwarten kann. Mein Fazit: Es ist ein etwas ruhigerer Auftakt zu großen Abenteuern, der mich trotzdem sehr gut zu unterhalten wusste und dem nächsten Band entgegen fiebern lässt.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Red Rising - Asche zu Asche

von Pierce Brown

4.6

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche
  • Red Rising - Asche zu Asche