Veilchens Show
Veilchen-Krimi Band 5

Veilchens Show

Ein Fall für Valerie Mauser. Alpenkrimi

Buch (Taschenbuch)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Veilchens Show

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 15.90
eBook

eBook

ab Fr. 9.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.08.2018

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

18.8/11.5/3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

06.08.2018

Verlag

Haymon Verlag

Seitenzahl

328

Maße (L/B/H)

18.8/11.5/3 cm

Gewicht

298 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7099-7907-5

Weitere Bände von Veilchen-Krimi

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Hinter den Kulissen der Bauerlorette

Anett H. aus Brandenburg am 11.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veilchens Show von Joe Fischler, Haymon Verlag, hat 322 Seiten. Die Kapitel sind mit Wochentagen und Datum überschrieben. Am Ende gibt es eine Beschreibung von Valerie. Manfred Stolwerk ist Fan der Bauerlorette. Als in der aktuellen Folge der Kandidat morgens nicht mehr aufwacht, überredet er Valerie (Veilchen) Mauser, sofort zum Drehort zu fahren. Dort tummeln sich schon bald die Schaulustigen. Aber letztlich wird es als Selbstmord abgetan und Chef Geyer tobt wegen verschwendeter Ressourcen. Aber nach einem weiteren sehr üblen Zwischenfall am Set dürfen Veilchen und Stolwerk dann doch ermitteln. Dadurch bekommen sie auch einen Blick hinter die Kulissen und werden von der Bauerlorette Jacki über die Dreharbeiten aufgeklärt. Nach all dem Insiderwissen bricht Stolwerk‘s heile Bauerlorette-Welt zusammen. Zwischendurch gibt es immer wieder „Live-Berichterstattungen“ für die Zuschauer. Durch die Vorfälle steigt die Einschaltquote enorm, was dem Sender natürlich zugute kommt. Das Ende wird rasant, spannend und unerwartet. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, wer der Täter hätte sein können. Ich finde das Buch herrlich. Eine Mischung aus Bauer sucht Frau“ und der „Bachelorette“. Und mit einer gehörigen Portion Humor. Der Schreibstil ist ist sehr gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Auch das Cover passt prima zu den vorherigen Teilen der Serie. Es ist der 5. Teil um die Ermittler und ein in sich abgeschlossener Fall, sodass Vorkenntnisse nicht unbedingt erforderlich sind. Allerdings haben Valerie und Stolwerk doch schon eine gewisse Vergangenheit und wohl viel durchgemacht. Veilchen, Stolwerk und Veilchen‘s Fast-Schwiegersohn Schmatz sind sehr sympathisch beschrieben. Chef Geyer ist ein immer müder, unbeherrschter Grummelkopf, der recht gemein zum Assistenten Schmatz ist. Aber dieser bekommt gegen Ende noch einen sehr wichtigen Auftrag. Lustig fand ich auch, dass hauptsächlich die Männer Kenner der Materie sind. Das würde natürlich keiner zugeben. Bei dem Buch komme ich auf die Idee, genannte Sendungen auch mal zu schauen und würde sie wohl unter einem ganz anderen Blickwinkel betrachten.

Hinter den Kulissen der Bauerlorette

Anett H. aus Brandenburg am 11.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Veilchens Show von Joe Fischler, Haymon Verlag, hat 322 Seiten. Die Kapitel sind mit Wochentagen und Datum überschrieben. Am Ende gibt es eine Beschreibung von Valerie. Manfred Stolwerk ist Fan der Bauerlorette. Als in der aktuellen Folge der Kandidat morgens nicht mehr aufwacht, überredet er Valerie (Veilchen) Mauser, sofort zum Drehort zu fahren. Dort tummeln sich schon bald die Schaulustigen. Aber letztlich wird es als Selbstmord abgetan und Chef Geyer tobt wegen verschwendeter Ressourcen. Aber nach einem weiteren sehr üblen Zwischenfall am Set dürfen Veilchen und Stolwerk dann doch ermitteln. Dadurch bekommen sie auch einen Blick hinter die Kulissen und werden von der Bauerlorette Jacki über die Dreharbeiten aufgeklärt. Nach all dem Insiderwissen bricht Stolwerk‘s heile Bauerlorette-Welt zusammen. Zwischendurch gibt es immer wieder „Live-Berichterstattungen“ für die Zuschauer. Durch die Vorfälle steigt die Einschaltquote enorm, was dem Sender natürlich zugute kommt. Das Ende wird rasant, spannend und unerwartet. Bis dahin hatte ich keine Ahnung, wer der Täter hätte sein können. Ich finde das Buch herrlich. Eine Mischung aus Bauer sucht Frau“ und der „Bachelorette“. Und mit einer gehörigen Portion Humor. Der Schreibstil ist ist sehr gut und das Buch lässt sich flüssig lesen. Auch das Cover passt prima zu den vorherigen Teilen der Serie. Es ist der 5. Teil um die Ermittler und ein in sich abgeschlossener Fall, sodass Vorkenntnisse nicht unbedingt erforderlich sind. Allerdings haben Valerie und Stolwerk doch schon eine gewisse Vergangenheit und wohl viel durchgemacht. Veilchen, Stolwerk und Veilchen‘s Fast-Schwiegersohn Schmatz sind sehr sympathisch beschrieben. Chef Geyer ist ein immer müder, unbeherrschter Grummelkopf, der recht gemein zum Assistenten Schmatz ist. Aber dieser bekommt gegen Ende noch einen sehr wichtigen Auftrag. Lustig fand ich auch, dass hauptsächlich die Männer Kenner der Materie sind. Das würde natürlich keiner zugeben. Bei dem Buch komme ich auf die Idee, genannte Sendungen auch mal zu schauen und würde sie wohl unter einem ganz anderen Blickwinkel betrachten.

spannender und humorvoller Krimi aus dem Showbizz

angeliques.leseecke aus Büdelsdorf am 09.09.2018

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

*Inhalt* "The Show must go on" ist das Motto der Show "Bauerlorette". In der Show konkurrieren 5 Männer um eine Frau und versuchen, dass diese sich in sie verliebt. Geld gibt es natürlich auch zu gewinnen, 1 Million Euro. Als innerhalb kurzer Zeit zwei Kandidaten sterben, hält auch dies die Produzenten nicht ab, weiterzudrehen. Valerie "Veilchen" Mauser und ihr Kollege Manfred Stolwerk ermitteln in beiden Fällen und tauchen in die oberflächige Fernsehwelt ein. Neid und Intrigen stehen an erster Stelle. Will einer der Männer auf jeden Fall gewinnen? Oder steckt die geldgierige Mutter der Kandidatin dahinter? Die Zeit drängt, das Finale steht kurz bevor… *Meine Meinung* "Veilchens Show" von Joe Fischler ist bereits der fünfte Fall der liebenswerten Valerie Mauser. Spannend, humorvoll und mit einer Prise Ironie lässt uns der Autor hinter die Kulissen einer Kuppel-Fernsehshow blicken. Dank des flüssigen und lockeren Schreibstils bin ich schnell in der Geschichte. Die Spannung baut sich langsam auf und kann sich bis zum Finale halten. Joe Fischler versteht es, den Leser neugierig zu machen und zwischendurch sorgt er auch für einen Lachanfall oder Kopfschütteln. Auch liebe ich seinen bildhaften Schreibstil, ich kann mir die Drehsequenzen und die Landschaften gut vorstellen. Mir hat das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren gut gefallen. Am besten gefällt mir, dass Veilchen und Stolwerk wieder zusammenarbeiten. Ich liebe ihre schräge, chaotische Art und ihre kleine böse Souffleuse. Auch alle anderen Charaktere sind lebendig und authentisch. Es gibt sympathische aber auch richtig nervige Personen, alle haben Ecken und Kanten, genau wie im richtigen Leben. *Fazit* Ich liebe Krimis, die spannend und humorvoll sind, die interessante Charaktere haben und dieser gehört definitiv dazu. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

spannender und humorvoller Krimi aus dem Showbizz

angeliques.leseecke aus Büdelsdorf am 09.09.2018
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

*Inhalt* "The Show must go on" ist das Motto der Show "Bauerlorette". In der Show konkurrieren 5 Männer um eine Frau und versuchen, dass diese sich in sie verliebt. Geld gibt es natürlich auch zu gewinnen, 1 Million Euro. Als innerhalb kurzer Zeit zwei Kandidaten sterben, hält auch dies die Produzenten nicht ab, weiterzudrehen. Valerie "Veilchen" Mauser und ihr Kollege Manfred Stolwerk ermitteln in beiden Fällen und tauchen in die oberflächige Fernsehwelt ein. Neid und Intrigen stehen an erster Stelle. Will einer der Männer auf jeden Fall gewinnen? Oder steckt die geldgierige Mutter der Kandidatin dahinter? Die Zeit drängt, das Finale steht kurz bevor… *Meine Meinung* "Veilchens Show" von Joe Fischler ist bereits der fünfte Fall der liebenswerten Valerie Mauser. Spannend, humorvoll und mit einer Prise Ironie lässt uns der Autor hinter die Kulissen einer Kuppel-Fernsehshow blicken. Dank des flüssigen und lockeren Schreibstils bin ich schnell in der Geschichte. Die Spannung baut sich langsam auf und kann sich bis zum Finale halten. Joe Fischler versteht es, den Leser neugierig zu machen und zwischendurch sorgt er auch für einen Lachanfall oder Kopfschütteln. Auch liebe ich seinen bildhaften Schreibstil, ich kann mir die Drehsequenzen und die Landschaften gut vorstellen. Mir hat das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren gut gefallen. Am besten gefällt mir, dass Veilchen und Stolwerk wieder zusammenarbeiten. Ich liebe ihre schräge, chaotische Art und ihre kleine böse Souffleuse. Auch alle anderen Charaktere sind lebendig und authentisch. Es gibt sympathische aber auch richtig nervige Personen, alle haben Ecken und Kanten, genau wie im richtigen Leben. *Fazit* Ich liebe Krimis, die spannend und humorvoll sind, die interessante Charaktere haben und dieser gehört definitiv dazu. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Veilchens Show

von Joe Fischler

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Veilchens Show