Ulrich Pleitgen: Ganz oder gar nicht!

Aus dem Leben eines Überzeugungstäters. Die nachgelassene Autobiografie

Ulrich Pleitgen, Ilja Bohnet

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Als Schauspieler war er ein Mann der vielen Charaktere, privat galt er als bewusst bodenständig und offenherzig. Der Rückblick eines Künstlers auf sein eigenes Leben. Eine sehr persönliche Autobiografie aus dem Nachlass des Schauspielers.

Ulrich Pleitgen war einer der vielseitigsten Darsteller der deutschen Film- und Fernsehlandschaft. Mit der Serie »Nicht von schlechten Eltern« spielte sich der gelernte Theaterschauspieler in die Herzen eines Millionenpublikums. Auf der Leinwand war er u.a. in dem Film »Stammheim« zu sehen, der 1986 bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin den Goldenen Bären erhielt. Als hartgesottener Chefkommissar Sander löste er in »K3 – Kripo Hamburg« schwierige Fälle, und auch als Hörbuchsprecher war Ulrich Pleitgen ausgesprochen erfolgreich. Der redegewandte Künstler, der seine Rollen am liebsten unter freiem Himmel an der Alster lernte, wurde mehrfach zum Schauspieler des Jahres gekürt und mit dem Bambi ausgezeichnet.

Im Februar 2018 verstarb Ulrich Pleitgen im Alter von 75 Jahren. Nun liegt die Autobiografie des einnehmenden Mimen vor, die dieser zusammen mit seinem Stiefsohn, dem Physiker und Schriftsteller Ilja Bohnet, verfasst hat.

Ulrich Pleitgen gehört zu den bekanntesten deutschen Schauspielern, berühmt geworden vor allem durch seine zahlreichen Auftritte in Fernsehfilmen wie »Stammheim« oder beliebten Serien wie »Traumschiff«, »Tatort« und »K3 ‒ Kripo Hamburg«.

Geboren 1942 in Hannover, sammelte Pleitgen bereits als 14-Jähriger erste Schauspielerfahrungen im Internat. Nach seiner Ausbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in Hannover folgten Engagements an renommierten Schauspielhäusern, darunter das Berliner Schillertheater, das Schauspielhaus in Basel und von 1985 bis 1989 das Thalia Theater in Hamburg. Danach widmete sich Pleitgen vor allem seinen Rollen in Kino- und Fernsehfilmen und arbeitete als Sprecher für verschiedene Hörbuchproduktionen.

Einer, der Pleitgen am nächsten stand, auch wenn die Beziehung nicht immer ohne Spannungen verlief, war sein Stiefsohn, der promovierte Physiker und Schriftsteller Ilja Bohnet, dessen Mutter mit Pleitgen seit 1975 liiert war und ihn 1981 geheiratet hatte.

Ulrich Pleitgen ahnte mittlerweile, dass ihm nicht mehr viel Zeit blieb, und er begann zurückzuschauen: Er, den seine persönliche Vergangenheit nie besonders interessiert hatte, besann sich plötzlich auf kuriose Wendungen in seinem Leben, auf Unvorhergesehenes, auf Stolperer in seiner glanzvollen Karriere. Er sehnte sich nach seiner schauspielerischen Jugend zurück, wollte wieder die menschliche Seele ergründen, statt einfach nur kommerziell erfolgreich zu sein.

»Ganz oder gar nicht!« ist mehr als eine eindrucksvolle Autobiografie und das Resümee eines ereignisreichen Lebens; es ist auch ein inspirierendes Zwiegespräch zwischen Vater und Stiefsohn, zweier Künstler also auf Augenhöhe, sowie eine Rückbesinnung auf die Dinge im Leben, die wirklich zählen. »Ich will mal vor deiner Mutter sterben«, erzählte Pleitgen Bohnet in einem ihrer letzten Gespräche, »denn ich könnte nicht einen Tag ohne sie leben.«

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.10.2018
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf
Seitenzahl 272
Maße 21.8/14.6/3.2 cm
Gewicht 519 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86265-711-7

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Ganz oder gar nicht
von einer Kundin/einem Kunden aus Salzgitter am 09.12.2018

Das Buch ist pünktlich und gut verpackt angekommen. Gefällt mir gut. Mal sehen, was ich als nächstes lesen möcht. WI.


  • artikelbild-0