Lempi, das heißt Liebe
Artikelbild von Lempi, das heißt Liebe
Minna Rytisalo

1. Lempi, das heißt Liebe

Lempi, das heißt Liebe

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2018)

Lempi, das heißt Liebe

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 31.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 18.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 24.90

Beschreibung

Details

Sprecher

Maria Hartmann + weitere

Spieldauer

5 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Spieldauer

5 Stunden und 46 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

01.08.2018

Verlag

Hörbuch Hamburg

Hörtyp

Lesung

Übersetzer

Elina Kritzokat

Sprache

Deutsch

EAN

9783844918687

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

9 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Bewertung am 28.05.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine junge Finnin verschwindet spurlos, während ihr Mann für sein Vaterland kämpfen muss. Nach seiner Rückkehr erwartet ihn die Magd mit seinen Söhnen, aber was geschah mit Lempi? Leise und eindrucksvoll erzählt die junge Autorin über das Leben und Lieben in Kriegszeiten.

Bewertung am 28.05.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Eine junge Finnin verschwindet spurlos, während ihr Mann für sein Vaterland kämpfen muss. Nach seiner Rückkehr erwartet ihn die Magd mit seinen Söhnen, aber was geschah mit Lempi? Leise und eindrucksvoll erzählt die junge Autorin über das Leben und Lieben in Kriegszeiten.

Schöner, ungewöhnlicher Schreibstil, mit etwas anstrengenden Charakteren

Lia48 am 08.09.2019

Bewertet: eBook (ePUB)

“Die Erinnerung an diese Zeit reibt mich auf und reißt mich in Stücke. Jetzt zittern mir die Hände. In meiner Faust steckt grünes Moos, aber in meiner Seele nur Leere, die nie verschwinden wird und schmerzt und hallt.“ INHALT: Im finnischen Lappland kehrt Viljami aus dem Krieg zurück. Er erinnert sich an damals, wie er sich in seine Frau Lempi verliebte. Trotz Abitur und ohne große Ahnung vom Landleben zu haben, zog sie nach der Heirat zu ihm auf den Hof. Sie verbrachten wunderschöne Tage zusammen. Doch das junge Glück hielt nicht all zu lange an, als Viljami 1943 zum Kriegsdienst einberufen wurde. Laut ihrer Magd Elli, die selbst ein Auge auf den Bauernsohn geworfen hat, soll seine Frau während seiner Abwesenheit und nach der Geburt ihres Kindes, mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sein. Doch Viljami will das nicht glauben... MEINUNG: Dies ist ein Buch, das während und nach dem Lesen sehr zwiegespaltene Gefühle in mir auslöste. Es ist in drei Abschnitte gegliedert. Der Reihe nach erzählen Viljami, die Magd Elli und schließlich Lempis Zwillingsschwester Sisko aus ihrer Perspektive einiges über Lempi und lassen den Leser dabei an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Die sprachliche Gestaltung empfand ich dabei als besonders markant: Leicht poetisch und zu Beginn wird häufig das Konjunktiv verwendet. Das war erst mal etwas ungewohnt. Und da Viljami zudem am Anfang sehr schwärmerisch auf seine Lempi zurückblickt, könnte es auf den ein oder anderen Leser durchaus etwas zu kitschig wirken. Da mir vor allem zu Beginn die Sprache sehr gut gefiel, konnte ich an dieser Stelle darüber hinwegsehen. Durch äußerst atmosphärische Schilderungen, hatte ich zunächst einen leichten "Wow-Effekt" beim Lesen und ich konnte Viljamis Schmerz regelrecht spüren. Doch mit fortschreitender Handlung, fiel es mir immer schwerer, Viljamis Jammern, sein Selbstmitleid, sowie anschließend den Hass der Magd Elli auszuhalten. Irgendwann war ich nur noch genervt von den beiden Charakteren. Die Geschichte von Lempis Zwillingsschwester Sisko, die mit einem Mann nach Deutschland geht, hat mir dann wieder deutlich besser gefallen. Ihre Geschichte stand mir jedoch ein kleines bisschen zu abseits vom Rest des Buches. Zwar erinnert auch sie sich an die Zeit mit ihrer Schwester, aber sonst geht es hier mehr um ihre eigenen Geschichte. Da Lempi die drei Perspektiven miteinander verbindet, hätte ich mir das an dieser Stelle noch etwas runder gewünscht. Es ist eine recht düstere und eher traurige Geschichte. Insgesamt wurde mein Interesse aufrecht erhalten, da ich immer wissen wollte, was mit Lempi tatsächlich geschehen ist... FAZIT: Ein Buch, das manchen Lesern etwas zu kitschig sein könnte. Ich würde dazu raten, vor dem Kauf unbedingt mal reinzulesen, da der Schreibstil - welcher mir nach kurzer Eingewöhnung sehr gut gefallen hat - anfangs etwas außergewöhnlich ist. Mich lässt das Buch zwiegespalten zurück. 3-3,5/5 Sterne.

Schöner, ungewöhnlicher Schreibstil, mit etwas anstrengenden Charakteren

Lia48 am 08.09.2019
Bewertet: eBook (ePUB)

“Die Erinnerung an diese Zeit reibt mich auf und reißt mich in Stücke. Jetzt zittern mir die Hände. In meiner Faust steckt grünes Moos, aber in meiner Seele nur Leere, die nie verschwinden wird und schmerzt und hallt.“ INHALT: Im finnischen Lappland kehrt Viljami aus dem Krieg zurück. Er erinnert sich an damals, wie er sich in seine Frau Lempi verliebte. Trotz Abitur und ohne große Ahnung vom Landleben zu haben, zog sie nach der Heirat zu ihm auf den Hof. Sie verbrachten wunderschöne Tage zusammen. Doch das junge Glück hielt nicht all zu lange an, als Viljami 1943 zum Kriegsdienst einberufen wurde. Laut ihrer Magd Elli, die selbst ein Auge auf den Bauernsohn geworfen hat, soll seine Frau während seiner Abwesenheit und nach der Geburt ihres Kindes, mit einem Offizier nach Deutschland gegangen sein. Doch Viljami will das nicht glauben... MEINUNG: Dies ist ein Buch, das während und nach dem Lesen sehr zwiegespaltene Gefühle in mir auslöste. Es ist in drei Abschnitte gegliedert. Der Reihe nach erzählen Viljami, die Magd Elli und schließlich Lempis Zwillingsschwester Sisko aus ihrer Perspektive einiges über Lempi und lassen den Leser dabei an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt teilhaben. Die sprachliche Gestaltung empfand ich dabei als besonders markant: Leicht poetisch und zu Beginn wird häufig das Konjunktiv verwendet. Das war erst mal etwas ungewohnt. Und da Viljami zudem am Anfang sehr schwärmerisch auf seine Lempi zurückblickt, könnte es auf den ein oder anderen Leser durchaus etwas zu kitschig wirken. Da mir vor allem zu Beginn die Sprache sehr gut gefiel, konnte ich an dieser Stelle darüber hinwegsehen. Durch äußerst atmosphärische Schilderungen, hatte ich zunächst einen leichten "Wow-Effekt" beim Lesen und ich konnte Viljamis Schmerz regelrecht spüren. Doch mit fortschreitender Handlung, fiel es mir immer schwerer, Viljamis Jammern, sein Selbstmitleid, sowie anschließend den Hass der Magd Elli auszuhalten. Irgendwann war ich nur noch genervt von den beiden Charakteren. Die Geschichte von Lempis Zwillingsschwester Sisko, die mit einem Mann nach Deutschland geht, hat mir dann wieder deutlich besser gefallen. Ihre Geschichte stand mir jedoch ein kleines bisschen zu abseits vom Rest des Buches. Zwar erinnert auch sie sich an die Zeit mit ihrer Schwester, aber sonst geht es hier mehr um ihre eigenen Geschichte. Da Lempi die drei Perspektiven miteinander verbindet, hätte ich mir das an dieser Stelle noch etwas runder gewünscht. Es ist eine recht düstere und eher traurige Geschichte. Insgesamt wurde mein Interesse aufrecht erhalten, da ich immer wissen wollte, was mit Lempi tatsächlich geschehen ist... FAZIT: Ein Buch, das manchen Lesern etwas zu kitschig sein könnte. Ich würde dazu raten, vor dem Kauf unbedingt mal reinzulesen, da der Schreibstil - welcher mir nach kurzer Eingewöhnung sehr gut gefallen hat - anfangs etwas außergewöhnlich ist. Mich lässt das Buch zwiegespalten zurück. 3-3,5/5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Lempi, das heißt Liebe

von Minna Rytisalo

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lempi, das heißt Liebe