Red, White & Royal Blue

A Novel

Casey McQuiston

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Buch (Taschenbuch, Englisch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Red, White & Royal Blue

    Pan Macmillan

    Erscheint demnächst

    Fr. 18.90

    Pan Macmillan
  • Red, White & Royal Blue

    Macmillan USA

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 22.90

    Macmillan USA

Gebundene Ausgabe

Fr. 36.90

Accordion öffnen
  • Red, White & Royal Blue

    Griffin

    Erscheint demnächst

    Fr. 36.90

    Griffin

eBook (ePUB)

Fr. 13.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung

When his mother became President, Alex Claremont-Diaz was promptly cast as the American equivalent of a young royal. Handsome, charismatic, genius―his image is pure millennial-marketing gold for the White House. There's only one problem: Alex has a beef with the actual prince, Henry, across the pond. And when the tabloids get hold of a photo involving an Alex-Henry altercation, U.S./British relations take a turn for the worse.

Heads of family, state, and other handlers devise a plan for damage control: staging a truce between the two rivals. What at first begins as a fake, Instragramable friendship grows deeper, and more dangerous, than either Alex or Henry could have imagined. Soon Alex finds himself hurtling into a secret romance with a surprisingly unstuffy Henry that could derail the campaign and upend two nations and begs the question: Can love save the world after all? Where do we find the courage, and the power, to be the people we are meant to be? And how can we learn to let our true colors shine through? Casey McQuiston's Red, White & Royal Blue proves: true love isn't always diplomatic.

Produktdetails

Verkaufsrang 248
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.05.2019
Verlag Macmillan USA
Seitenzahl 432
Maße (L/B/H) 20.8/13.5/3.5 cm
Gewicht 366 g
Sprache Englisch
ISBN 978-1-250-31677-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

30 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Enemies to friends to lovers

kein.lesezeichen am 11.01.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Feinde. Freunde. Die große Liebe. Politik. Macht. Intrigen. Und ganz ganz viel Humor. Eine etwas andere New Adult Story, die mit ihrem Setting und einer ganz besonderen Handlung überzeugen konnte. Schreibweise: Casey McQuiston hat mich mit ihren Worten so sehr zum Lachen gebracht. Aber auch zum Träumen. Und zum Nachdenken. Ihre Schreibweise war locker und angenehm. An die Erzähler-Perspektive habe ich mich schnell gewöhnt. Setting: Das Setting im Weißen Haus ist einmalig. Niemals zuvor hat ein New Adult Buch dort gespielt. Alles wirkte trotzdem locker und offen, womit ich gar nicht gerechnet hatte. Charaktere: Alex ist genial. Sein Humor hat mich am meisten begeistert. Er ist so herzlich, offen und sagt einfach immer was er denkt. Er ist komplett durchgeknallt, hat aber eine Moral, die mich wirklich beeindruckt hat. Das Gegenstück dazu ist Henry. Er ist verschlossen und in sich gekehrt. Aber auch er ist von Alex beeindruckt. Es ist so schön, wie die beiden zusammenfinden. Besonders ihre Emails haben mich verzaubert. Enemies to lovers at its best. Aber auch Alex‘ Freunde und Familie haben mich mit ihrer unbekümmerten und lockeren Art komplett überzeugt. Handlung: Mittelpunkt ist die Entwicklung der Beziehung von Alex und Henry. Ihre verbotene Liebe war spannend, heiß und teilweise zum Dahinschmelzen. Neben der Liebesgeschichte spielt auch die Politik eine große Rolle. Die Darstellung ist meiner Meinung nach etwas over the top, aber sehr spannend und gut umgesetzt. Politik ist auf jeden Fall ein Thema, was in New Adult Büchern nicht häufig zur Sprache kommt. Daher war es richtig interessant, einen Blick direkt vom Weißen Haus aus zu bekommen. Fazit: Interessante Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und ein Setting, das so ganz anders ist als alles zuvor. Ich bin begeistert von diesem Buch. Ganz große Leseempfehlung von mir.

Enemies to friends to lovers

kein.lesezeichen am 11.01.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Feinde. Freunde. Die große Liebe. Politik. Macht. Intrigen. Und ganz ganz viel Humor. Eine etwas andere New Adult Story, die mit ihrem Setting und einer ganz besonderen Handlung überzeugen konnte. Schreibweise: Casey McQuiston hat mich mit ihren Worten so sehr zum Lachen gebracht. Aber auch zum Träumen. Und zum Nachdenken. Ihre Schreibweise war locker und angenehm. An die Erzähler-Perspektive habe ich mich schnell gewöhnt. Setting: Das Setting im Weißen Haus ist einmalig. Niemals zuvor hat ein New Adult Buch dort gespielt. Alles wirkte trotzdem locker und offen, womit ich gar nicht gerechnet hatte. Charaktere: Alex ist genial. Sein Humor hat mich am meisten begeistert. Er ist so herzlich, offen und sagt einfach immer was er denkt. Er ist komplett durchgeknallt, hat aber eine Moral, die mich wirklich beeindruckt hat. Das Gegenstück dazu ist Henry. Er ist verschlossen und in sich gekehrt. Aber auch er ist von Alex beeindruckt. Es ist so schön, wie die beiden zusammenfinden. Besonders ihre Emails haben mich verzaubert. Enemies to lovers at its best. Aber auch Alex‘ Freunde und Familie haben mich mit ihrer unbekümmerten und lockeren Art komplett überzeugt. Handlung: Mittelpunkt ist die Entwicklung der Beziehung von Alex und Henry. Ihre verbotene Liebe war spannend, heiß und teilweise zum Dahinschmelzen. Neben der Liebesgeschichte spielt auch die Politik eine große Rolle. Die Darstellung ist meiner Meinung nach etwas over the top, aber sehr spannend und gut umgesetzt. Politik ist auf jeden Fall ein Thema, was in New Adult Büchern nicht häufig zur Sprache kommt. Daher war es richtig interessant, einen Blick direkt vom Weißen Haus aus zu bekommen. Fazit: Interessante Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und ein Setting, das so ganz anders ist als alles zuvor. Ich bin begeistert von diesem Buch. Ganz große Leseempfehlung von mir.

I loved it!!!

Sky am 24.12.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

i am not usually one to jump on the hype train but this book was everything. The characters were a bliss and so was the story. i was extremely sceptical and didn't want to read it at first but in the end it became one of my favorites. Red, white & royal blue is a funny lovestory for everyone who wants a easy, cozy read.

I loved it!!!

Sky am 24.12.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

i am not usually one to jump on the hype train but this book was everything. The characters were a bliss and so was the story. i was extremely sceptical and didn't want to read it at first but in the end it became one of my favorites. Red, white & royal blue is a funny lovestory for everyone who wants a easy, cozy read.

Unsere Kund*innen meinen

Red, White & Royal Blue

von Casey McQuiston

4.5

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

3/5

Ich fands weder lustig noch süss, sondern einfach nur peinlich.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War einfach nicht das, was es versprochen hatte. Null Emotionen, kein Gefühl. Es ging nur um Körperliche Anziehung und Sex und danach LGBTQ Fanservice (was nicht negativ ist, aber der Anfang fing so RomCom mässig an und danach wurde es Propaganda… das mag ich nicht so. Egal in welchem Bereich) Wurde meiner Meinung nach dem Hype nicht gerecht. Ich fands weder lustig noch süss, sondern einfach nur peinlich. Hatte mir hier «banter» erhofft, weil dieses Geplänkel und hin und her zwischen den Figuren, diese Sticheleine, das mag ich eigentlich mega gerne, aber hier hats einfach gefehlt.
3/5

Ich fands weder lustig noch süss, sondern einfach nur peinlich.

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

War einfach nicht das, was es versprochen hatte. Null Emotionen, kein Gefühl. Es ging nur um Körperliche Anziehung und Sex und danach LGBTQ Fanservice (was nicht negativ ist, aber der Anfang fing so RomCom mässig an und danach wurde es Propaganda… das mag ich nicht so. Egal in welchem Bereich) Wurde meiner Meinung nach dem Hype nicht gerecht. Ich fands weder lustig noch süss, sondern einfach nur peinlich. Hatte mir hier «banter» erhofft, weil dieses Geplänkel und hin und her zwischen den Figuren, diese Sticheleine, das mag ich eigentlich mega gerne, aber hier hats einfach gefehlt.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Red, White & Royal Blue

von Casey McQuiston

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Red, White & Royal Blue