Kein Dad wie jeder andere 04

Kein Dad wie jeder andere Band 4

Chojin

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Nae und Kaoru müssen sich eingestehen, dass ihre Gefühle füreinander etwas anderes als familiäre Liebe sind. Aber wie sollen sie mit dieser Erkenntnis umgehen? Beide fällen eine Entscheidung. Doch werden sie danach immer noch Vater und Adoptivtochter sein können?

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 13 - 16 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.12.2018
Verlag Altraverse GmbH
Seitenzahl 164
Maße (L/B/H) 18.5/13.1/1.5 cm
Gewicht 164 g
Auflage 1
Originaltitel Futsutsukana Oyakodewa Arimasuga 04
Übersetzer Elke Benesch
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-96358-082-6

Weitere Bände von Kein Dad wie jeder andere

Das meinen unsere Kund*innen

3.5

2 Bewertungen

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(1)

1 Sterne

(0)

Ich mag's weiterhin.

frau.meln aus Erfurt am 26.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufmachung Der Zeichenstil ist großartig, vor allem weil die Charaktere so wunderbar herausgearbeitet sind und zudem an Settings nicht gespart wurde. Auch vom Erzählstil kann ich nur positives berichten, denn dieser gab mir das Gefühl tief einzutauchen und viel zu erfahren. Protagonisten Nae lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel, doch diese behandeln sie nicht gut. Dennoch ist sie ein selbstloser und herzlicher Mensch. Diese Charaktereigenschaften machen sich für sie bezahlt, sodass sie endlich Chance auf eine richtige Familie hat. Kaoru ist ein erfolgreicher Jungunternehmer und begehrter Junggeselle. Allerdings hat er arrogante und zurückweisende Züge. Fazit Die Geschichte erlangt eine gewisse Lockerheit zurück und entwickelt sich in eine Richtung, die mir gut gefällt. In den nächsten Teilen wird, so kann ich mir vorstellen, einiges an Spannung aufkommen, da Hindernisse warten. Ich für meinen Teil bin noch immer begeistert, mag die Charaktere und freue mich auf alles, was noch auf mich zukommt.

Ich mag's weiterhin.

frau.meln aus Erfurt am 26.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Aufmachung Der Zeichenstil ist großartig, vor allem weil die Charaktere so wunderbar herausgearbeitet sind und zudem an Settings nicht gespart wurde. Auch vom Erzählstil kann ich nur positives berichten, denn dieser gab mir das Gefühl tief einzutauchen und viel zu erfahren. Protagonisten Nae lebt bei ihrer Tante und ihrem Onkel, doch diese behandeln sie nicht gut. Dennoch ist sie ein selbstloser und herzlicher Mensch. Diese Charaktereigenschaften machen sich für sie bezahlt, sodass sie endlich Chance auf eine richtige Familie hat. Kaoru ist ein erfolgreicher Jungunternehmer und begehrter Junggeselle. Allerdings hat er arrogante und zurückweisende Züge. Fazit Die Geschichte erlangt eine gewisse Lockerheit zurück und entwickelt sich in eine Richtung, die mir gut gefällt. In den nächsten Teilen wird, so kann ich mir vorstellen, einiges an Spannung aufkommen, da Hindernisse warten. Ich für meinen Teil bin noch immer begeistert, mag die Charaktere und freue mich auf alles, was noch auf mich zukommt.

Massenweise verschenktes Potenzial

MoMe am 27.04.2019

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Naes verwirrende Gefühle für Kaoru spitzen sich zu. Doch gerade als sie ein Liebesgeständnis von jemand anderen bekommt, sieht sie für sich selber klarer. Aber welche Konsequenzen wird ihre Entscheidung haben? Erfährt sie Glück und stürzt ihr Umfeld ins Unglück oder kommt doch alles ganz anders? Gespannt habe ich auf den vierten Teil gewartet, denn mit diesem Manga bin ich ja schon durch ziemlich viele Höhen und Tiefen gegangen. Mal fand ich ihn schlecht, dann hat er mich wieder positiv überrascht. Im dritten Band war ich richtig gehend begeistert und hatte nun entsprechende Erwartungen an den vierten Teil. Aber die hätte ich wohl besser nicht gehabt, denn dieses Mal empfand ich den Manga höchstens als mittelmäßig. In diesem Band lernte ich die Gegenspieler Maria und Mirai besser kennen. Sie blieben dennoch leider immer noch recht blass und oberflächlich. Mir fehlte irgendwie die Tiefe und so konnte ich auch keine richtige Beziehung zu diesen Charakteren aufbauen. Aber Chojin hat es zu mindestens geschafft, dass mir ihre Beweggründe klarer wurden und ich sie auch ein Stückweit nachvollziehen konnte. Tja, und die Hauptfiguren Nae und Kaoru? Auch sie dümpeln mir, ehrlich gesagt, in ihrer Entwicklung einfach nur rum. Einen echten Fortschritt konnte ich nicht wirklich verzeichnen. Vielleicht liegt es auch an der Erzählweise von Chojin. Sie ist immer noch recht sprunghaft und gerade die intensiveren Szenen werden gar nicht vernünftig ausgebaut und zu Ende gebracht. Da war ich endlich mal völlig gefesselt von der Handlung und es baute sich Spannung auf, Schwups, da kam eine neue Szene. Das ist so schade, denn diese Story hat so wahnsinnig viel Potenzial. Was hier aber wirklich massenhaft verschenkt wurde. Die Zeichnungen waren sauber und meist ohne besonderen chic. Dadurch wurden die Gefühle der Figuren plastischer und die Emotionen kamen doch recht zuverlässig bei mir an. Sie rissen mich zwar nicht emotional mit, aber ich konnte sie nachvollziehen. Wie gewohnt waren die Panels klar strukturiert und übersichtlich gehalten. Neben dem Cover gab es auch ein koloriertes Bild, welches ich wirklich toll fand. Es ist verspielt romantisch und lässt Nae und Kaoru in einem schönen Licht dastehen. Insgesamt fand ich den Manga mit seinen vier Kapiteln recht übersichtlich. Aber die zwei Bonus-Mangas entschädigten etwas dafür. Zu dieser Ausgabe gibt es auch ein Fanbook, welches ganz niedlich anzusehen war. Fazit: Leider wieder massenweise verschenktes Potenzial. Es bleibt alles ein bisschen sehr blass, dabei ist die Grundstory wirklich gut. Ich hoffe darauf, dass Band 5 besser wird.

Massenweise verschenktes Potenzial

MoMe am 27.04.2019
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Naes verwirrende Gefühle für Kaoru spitzen sich zu. Doch gerade als sie ein Liebesgeständnis von jemand anderen bekommt, sieht sie für sich selber klarer. Aber welche Konsequenzen wird ihre Entscheidung haben? Erfährt sie Glück und stürzt ihr Umfeld ins Unglück oder kommt doch alles ganz anders? Gespannt habe ich auf den vierten Teil gewartet, denn mit diesem Manga bin ich ja schon durch ziemlich viele Höhen und Tiefen gegangen. Mal fand ich ihn schlecht, dann hat er mich wieder positiv überrascht. Im dritten Band war ich richtig gehend begeistert und hatte nun entsprechende Erwartungen an den vierten Teil. Aber die hätte ich wohl besser nicht gehabt, denn dieses Mal empfand ich den Manga höchstens als mittelmäßig. In diesem Band lernte ich die Gegenspieler Maria und Mirai besser kennen. Sie blieben dennoch leider immer noch recht blass und oberflächlich. Mir fehlte irgendwie die Tiefe und so konnte ich auch keine richtige Beziehung zu diesen Charakteren aufbauen. Aber Chojin hat es zu mindestens geschafft, dass mir ihre Beweggründe klarer wurden und ich sie auch ein Stückweit nachvollziehen konnte. Tja, und die Hauptfiguren Nae und Kaoru? Auch sie dümpeln mir, ehrlich gesagt, in ihrer Entwicklung einfach nur rum. Einen echten Fortschritt konnte ich nicht wirklich verzeichnen. Vielleicht liegt es auch an der Erzählweise von Chojin. Sie ist immer noch recht sprunghaft und gerade die intensiveren Szenen werden gar nicht vernünftig ausgebaut und zu Ende gebracht. Da war ich endlich mal völlig gefesselt von der Handlung und es baute sich Spannung auf, Schwups, da kam eine neue Szene. Das ist so schade, denn diese Story hat so wahnsinnig viel Potenzial. Was hier aber wirklich massenhaft verschenkt wurde. Die Zeichnungen waren sauber und meist ohne besonderen chic. Dadurch wurden die Gefühle der Figuren plastischer und die Emotionen kamen doch recht zuverlässig bei mir an. Sie rissen mich zwar nicht emotional mit, aber ich konnte sie nachvollziehen. Wie gewohnt waren die Panels klar strukturiert und übersichtlich gehalten. Neben dem Cover gab es auch ein koloriertes Bild, welches ich wirklich toll fand. Es ist verspielt romantisch und lässt Nae und Kaoru in einem schönen Licht dastehen. Insgesamt fand ich den Manga mit seinen vier Kapiteln recht übersichtlich. Aber die zwei Bonus-Mangas entschädigten etwas dafür. Zu dieser Ausgabe gibt es auch ein Fanbook, welches ganz niedlich anzusehen war. Fazit: Leider wieder massenweise verschenktes Potenzial. Es bleibt alles ein bisschen sehr blass, dabei ist die Grundstory wirklich gut. Ich hoffe darauf, dass Band 5 besser wird.

Unsere Kund*innen meinen

Kein Dad wie jeder andere 04

von Chojin

3.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kein Dad wie jeder andere 04