Töte mich
Band 24454

Töte mich

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr. 14.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.08.2019

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

18/11.1/1.5 cm

Gewicht

115 g

Beschreibung

Rezension

»Amélie Nothomb ist Kult: Ihre Romane haben Millionenauflagen. In ihren Romanen geht es morbide und makaber zu, jedenfalls nicht moralisch und schon gar nicht brav.«
»Nothomb ist eine Spielernatur, ihr Metier sind die Worte. Und sie beherrscht alle Tricks.«
»Amélie Nothomb ist eine Meisterin darin, die dunklen Seiten des Menschen aufzuzeichnen, die Wunden, die wir einander zufügen.«
»Amélie Nothomb ist Kult: Ihre Romane haben Millionenauflagen. In ihren Romanen geht es morbide und makaber zu, jedenfalls nicht moralisch und schon gar nicht brav.«
»Diese kleinen, charmanten und auch bissigen Geschichten der französischen Autorin Amélie Nothomb sind immer wieder ein Lesefest.«
»Nothomb ist eine Spielernatur, ihr Metier sind die Worte. Und sie beherrscht alle Tricks.«

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

28.08.2019

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

112

Maße (L/B/H)

18/11.1/1.5 cm

Gewicht

115 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Le crime du comte Neville

Übersetzt von

Brigitte Grosse

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-24454-0

Weitere Bände von detebe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Augenschmerzen

User aus 1010 am 08.01.2022

Bewertungsnummer: 1635537

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hab noch nie so ein uninteressantes Buch gelesen, habe während dem Lesen Kopfschmerzen bekommen, weil das Buch so kompliziert ist

Augenschmerzen

User aus 1010 am 08.01.2022
Bewertungsnummer: 1635537
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hab noch nie so ein uninteressantes Buch gelesen, habe während dem Lesen Kopfschmerzen bekommen, weil das Buch so kompliziert ist

Bewertung am 25.10.2017

Bewertungsnummer: 293294

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nothomb schafft es, eine Absurdität plausibel klingen zu lassen. Ein sehr empfehlenswerter Roman!

Bewertung am 25.10.2017
Bewertungsnummer: 293294
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nothomb schafft es, eine Absurdität plausibel klingen zu lassen. Ein sehr empfehlenswerter Roman!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Töte mich

von Amélie Nothomb

3.0

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Melina Bossart

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Melina Bossart

Rösslitor Orell Füssli St. Gallen

Zum Portrait

5/5

Tote mich - Amélie Nothomb 2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen! Mit 'Töte mich' habe ich Amélie Nothomb die zweite Chance gegeben. Denn 'Böses Mädchen', ebenfalls von ihr, hat mir garnicht gefallen (handelt von zwei Freundinnen, die eine gut, die andere böse). Desswegen war ich umso gepackter und überraschter, als sich diese Geschichte als wahres Meisterwerk entpuppt hat. Das Buch handlet von Sérieuse, der Jüngsten dreier Geschiwister, die als Familie zusammen in Frankreich in einem grossen Anwesen wohnen. Ihr Vater ist Graf Henri Neville. Die Geschichte beginnt mit der Nacht, als der Graf zur Seherin kommt. Diese wohnt wohl igendwo im Wald in der Nähe des Anwesens und hat Sérieuse halb verfroren am Boden in der Kälte frierend gefunden und mit sich genommen. Als der Graf mit der Dame spricht und er sie berührt, hat diese eine Vision. Er wird einen Gast töten auf seiner nächsten 'Garden Party', die die Familie immer zu schmeissen pflegt. Da die Familie mit dem riesen Anwesen nur Verluste macht, wird es auch die letzte Party sein, die sie veranstalten werden. Sérieuse, die vorgibt zu schlafen im anderen Raum, hört diese grauenhafte Prophezeihung. Todunglücklich, ist das ihr Hoffnungsschimmer. In den folgenden Tagen, vor dem Fest, versucht sie imme wieder, ihren Vater dazu zu bringen, sie zu töten, da der Tod ihr sehnlichter Wunsch ist.
5/5

Tote mich - Amélie Nothomb 2017

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch in zwei Tagen verschlungen! Mit 'Töte mich' habe ich Amélie Nothomb die zweite Chance gegeben. Denn 'Böses Mädchen', ebenfalls von ihr, hat mir garnicht gefallen (handelt von zwei Freundinnen, die eine gut, die andere böse). Desswegen war ich umso gepackter und überraschter, als sich diese Geschichte als wahres Meisterwerk entpuppt hat. Das Buch handlet von Sérieuse, der Jüngsten dreier Geschiwister, die als Familie zusammen in Frankreich in einem grossen Anwesen wohnen. Ihr Vater ist Graf Henri Neville. Die Geschichte beginnt mit der Nacht, als der Graf zur Seherin kommt. Diese wohnt wohl igendwo im Wald in der Nähe des Anwesens und hat Sérieuse halb verfroren am Boden in der Kälte frierend gefunden und mit sich genommen. Als der Graf mit der Dame spricht und er sie berührt, hat diese eine Vision. Er wird einen Gast töten auf seiner nächsten 'Garden Party', die die Familie immer zu schmeissen pflegt. Da die Familie mit dem riesen Anwesen nur Verluste macht, wird es auch die letzte Party sein, die sie veranstalten werden. Sérieuse, die vorgibt zu schlafen im anderen Raum, hört diese grauenhafte Prophezeihung. Todunglücklich, ist das ihr Hoffnungsschimmer. In den folgenden Tagen, vor dem Fest, versucht sie imme wieder, ihren Vater dazu zu bringen, sie zu töten, da der Tod ihr sehnlichter Wunsch ist.

Melina Bossart
  • Melina Bossart
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Töte mich

von Amélie Nothomb

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Töte mich