Was mir von dir bleibt

Was mir von dir bleibt

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.27.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Was mir von dir bleibt

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 27.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 14.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Als Griffins erste Liebe und Exfreund Theo bei einem Unfall stirbt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Denn obwohl Theo aufs College nach Kalifornien gezogen war und anfing, Jackson zu daten, hatte Griffin nie daran gezweifelt, dass Theo eines Tages zu ihm zurückkehren würde. Für Griffin beginnt eine Abwärtsspirale. Er verliert sich in seinen Zwängen und selbstzerstörerischen Handlungen, und seine Geheimnisse zerreissen ihn innerlich. Sollte eine Zukunft ohne Theo für ihn überhaupt denkbar sein, muss Griffin sich zuerst seiner eigenen Geschichte stellen – jedem einzelnen Puzzlestück seines noch jungen Lebens.

›Was mir von dir bleibt‹ ist der neue herzergreifende Jugendbuch-Roman des New York Times-Bestsellerautors Adam Silvera.

»Ehrlich und menschlich: Nur Adam Silvera konnte diese Geschichte schreiben.« Becky Albertalli, New-York-Times-Bestsellerautorin von LOVE, SIMON

Adam Silvera wurde in der Bronx, New York geboren. All seine Romane wurden in den USA zu Bestsellern und in insgesamt neun Länder verkauft. Er lebt in New York und hat eine grosse internationale Fangemeinde.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.03.2019

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21.8/14.1/3.8 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

22.03.2019

Verlag

Arctis ein Imprint der Atrium Verlag AG

Seitenzahl

368

Maße (L/B/H)

21.8/14.1/3.8 cm

Gewicht

591 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

History is all you left me

Übersetzer

  • Christel Kröning
  • Hanna Christine Fliedner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03880-022-4

Das meinen unsere Kund*innen

4.4

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Naja

Jay am 23.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat gut gestartet. Es hatte viel Potential. Ich habe mir das Buch geholt weil ich ,,Am Ende sterben wir sowieso,, gelesen habe und den Schreibstil von Adam Silvera sehr mag. Nur hat mich diese Geschichte enttäuscht. Die Geschichte ist in zwei Sichtweisen aufgeteilt, einmal in die ,,Geschichte,, und die ,,Gegenwart,, . Nach der Beerdigung (ungefähr S.50) ging es mit der Gegenwart den Bach runter. Die Geschichte blieb bis auf das Ende okay - gut. Teilweise waren die Sichtweisen der ,,Gegenwart,, viel länger als die der ,,Geschichte,, . Naja lange rede kurzer Sinn. Die Story an sich war eine gute Idee aber die Umsetzung (Story) war echt enttäuschend.

Naja

Jay am 23.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Buch hat gut gestartet. Es hatte viel Potential. Ich habe mir das Buch geholt weil ich ,,Am Ende sterben wir sowieso,, gelesen habe und den Schreibstil von Adam Silvera sehr mag. Nur hat mich diese Geschichte enttäuscht. Die Geschichte ist in zwei Sichtweisen aufgeteilt, einmal in die ,,Geschichte,, und die ,,Gegenwart,, . Nach der Beerdigung (ungefähr S.50) ging es mit der Gegenwart den Bach runter. Die Geschichte blieb bis auf das Ende okay - gut. Teilweise waren die Sichtweisen der ,,Gegenwart,, viel länger als die der ,,Geschichte,, . Naja lange rede kurzer Sinn. Die Story an sich war eine gute Idee aber die Umsetzung (Story) war echt enttäuschend.

Gutes Thema, aber schlechtere Umsetzung

Bewertung am 21.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr tiefgründiges Jugendbuch über Griffin, dessen Exfreund Theo überraschend verstirbt. Dadurch reißt seine Welt aus den Angeln, doch als auf der Beerdigung Theos neuer Freund Jackson auftaucht, wird klar, dass sie einander vielleicht helfen können, ihren Verlust zu überwinden. Die Story geht sehr gut auf das Thema Sterben und Verlust ein und ist auch sehr ehrlich geschrieben, während kurze Episoden in die Vergangenheit zeigen, wie Griffins und Theos gemeinsame Zeit war und was letztendlich zu seinem Tod führte. Allerdings ist das Buch dabei leider nicht ganz so emotional und mitreißend wie gedacht, denn auch wenn es verständlich ist, dass keine krasse Storyline existiert, ist ziemlich viel komisches Beziehungsdrama dabei, das man so auch nicht erwartet und das ertwas fehl am Platz wirkt, und irgendwie lässt einen dann auch vieles davon einfach nur kalt. Die Charaktere sind an sich ebenfalls gut ausgearbeitet und auch mit vielen Details versehen, die sie durchaus lebhaften machen, jedoch kommen sie eher unsympathisch rüber und die Nebencharaktere Wade und Jackson sind irgendwie nicht so richtig greifbar, auch wenn sie sehr wichtig für die Story sind. Dabei ist der Schreibstil, der aus Griffins Sicht erzählt, eigentlich sehr flüssig, leicht und passend, nur in Kombination mit allem anderen ist das Gesamtbild leider etwas enttäuschend und man weiß nicht recht, was man von der Geschichte halten soll. Insgesamt ein Buch mit guter Message, aber einer eher mittelmäßigen Umsetzung, das man leider nicht unbedingt lesen muss.

Gutes Thema, aber schlechtere Umsetzung

Bewertung am 21.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein sehr tiefgründiges Jugendbuch über Griffin, dessen Exfreund Theo überraschend verstirbt. Dadurch reißt seine Welt aus den Angeln, doch als auf der Beerdigung Theos neuer Freund Jackson auftaucht, wird klar, dass sie einander vielleicht helfen können, ihren Verlust zu überwinden. Die Story geht sehr gut auf das Thema Sterben und Verlust ein und ist auch sehr ehrlich geschrieben, während kurze Episoden in die Vergangenheit zeigen, wie Griffins und Theos gemeinsame Zeit war und was letztendlich zu seinem Tod führte. Allerdings ist das Buch dabei leider nicht ganz so emotional und mitreißend wie gedacht, denn auch wenn es verständlich ist, dass keine krasse Storyline existiert, ist ziemlich viel komisches Beziehungsdrama dabei, das man so auch nicht erwartet und das ertwas fehl am Platz wirkt, und irgendwie lässt einen dann auch vieles davon einfach nur kalt. Die Charaktere sind an sich ebenfalls gut ausgearbeitet und auch mit vielen Details versehen, die sie durchaus lebhaften machen, jedoch kommen sie eher unsympathisch rüber und die Nebencharaktere Wade und Jackson sind irgendwie nicht so richtig greifbar, auch wenn sie sehr wichtig für die Story sind. Dabei ist der Schreibstil, der aus Griffins Sicht erzählt, eigentlich sehr flüssig, leicht und passend, nur in Kombination mit allem anderen ist das Gesamtbild leider etwas enttäuschend und man weiß nicht recht, was man von der Geschichte halten soll. Insgesamt ein Buch mit guter Message, aber einer eher mittelmäßigen Umsetzung, das man leider nicht unbedingt lesen muss.

Unsere Kund*innen meinen

Was mir von dir bleibt

von Adam Silvera

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Was mir von dir bleibt