Schatten der Provence

Ein neuer Fall für Albin Leclerc

Commissaire Leclerc Band 4

Pierre Lagrange

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein neuer Fall für Commissaire Albin Leclerc

Die Vergangenheit wirft dunkle Schatten über die Provence

Commissaire Albin Leclerc kommt nicht zu seinem wohlverdienten Ruhestand. Denn der Überfall auf einen Kunsttransport mit wertvollen Gemälden findet ausgerechnet kurz vor Carpentras statt. Der Coup geht schief, die Polizei entdeckt im Versteck der Räuber einen unbekannten Cézanne und einen Van Gogh. Alles weist darauf hin, dass sie aus einem geheimen Depot mit Nazi-Raubkunst stammen. Zum Ärger der beiden Polizisten Theroux und Castel mischt sich Albin mit seinem Mops Tyson in ihre Ermittlungen ein. Dabei ist er ihnen immer einen Schritt voraus. Als es plötzlich Tote gibt, gerät Albin ins Visier der Täter. Plötzlich geht es für ihn um Leben und Tod...

Produktdetails

Verkaufsrang 832
Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 24.04.2019
Verlag Fischer E-Books
Seitenzahl 432 (Printausgabe)
Dateigröße 1160 KB
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
EAN 9783104910048

Weitere Bände von Commissaire Leclerc

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

19 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Kunstraub

Gavroche am 02.06.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Albin Leclerc wollte und sollte nun eigentlich mal kürzer treten, den Ruhestand genießen und Kriminalfälle Kriminalfälle sein lassen. Aber das gelingt natürlich nicht. Als sein Rat gefragt ist, mischt er sich ein - ungefragt, denn nur sein Rat war gefragt. Es geht um Nazi-Kunst, ein ungemein spannendes Thema. Ein Kunsttransport in Carpentras wurde überfallen und im Versteck der Diebe finden sich auch bisher unbekannte Gemälde von bekannten Malern und da geht es um die dunkle Vergangnheit. Albin Leclerc und sein Mops Tyson sind den Ermittlern eigentlich immer voraus. Der Krimi startet eher ein wenig gemächlich, aber dann wird das Tempo und die Spannung erhöht. Die Auflösung sowie die geschichtlichen Exkurse gefielen mir gut.

Kunstraub

Gavroche am 02.06.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Albin Leclerc wollte und sollte nun eigentlich mal kürzer treten, den Ruhestand genießen und Kriminalfälle Kriminalfälle sein lassen. Aber das gelingt natürlich nicht. Als sein Rat gefragt ist, mischt er sich ein - ungefragt, denn nur sein Rat war gefragt. Es geht um Nazi-Kunst, ein ungemein spannendes Thema. Ein Kunsttransport in Carpentras wurde überfallen und im Versteck der Diebe finden sich auch bisher unbekannte Gemälde von bekannten Malern und da geht es um die dunkle Vergangnheit. Albin Leclerc und sein Mops Tyson sind den Ermittlern eigentlich immer voraus. Der Krimi startet eher ein wenig gemächlich, aber dann wird das Tempo und die Spannung erhöht. Die Auflösung sowie die geschichtlichen Exkurse gefielen mir gut.

Aufgetauchte Raubkunst um die Hüter des Grals...

Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 14.04.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

Schatten der Provence von Pierre Lagrange Ein neuer Fall für den ehemaligen Inspektor Albin Leclere zur Geschichte: Commissaire Albin Leclerc kommt nicht zu seinem wohlverdienten Ruhestand. Denn der Überfall auf einen Kunsttransport mit wertvollen Gemälden findet ausgerechnet kurz vor Carpentras statt. Der Coup geht schief, die Polizei entdeckt im Versteck der Räuber einen unbekannten Cézanne und einen Van Gogh. Alles weist darauf hin, dass sie aus einem geheimen Depot mit Nazi-Raubkunst stammen. Zum Ärger der beiden Polizisten Theroux und Castel mischt sich Albin mit seinem Mops Tyson in ihre Ermittlungen ein. Dabei ist er ihnen immer einen Schritt voraus. Als es Tote gibt, gerät Albin ins Visier der Täter. Plötzlich geht es für ihn um Leben und Tod… mein Fazit: Den Leser erwartet ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben. Den Rahmen der Geschichte bildet ein Überfall auf einen Kunsttransport mit wertvollen Gemälden. Der ehemalige Commissaire Albin Leclere erfährt im Ort von dem missglückten Überfall. Plötzlich fällt ihm dazu etwas ein. Mit gefälschten Gemälden hatte er vor Jahren einmal zu tun. Und plötzlich ist er wieder mitten in dem Fall, denn seine ehemaligen Kollegen Castel und Theroux brauchen Unterstützung und ihm ist langweilig. Spannend und feinfühlig beschrieben, fand ich die kleinen alltäglichen Begebenheiten zwischen Albin Leclere und seiner Familie. Liebevoll kümmert er sich um seine Enkeltochter und holt sie täglich vom Kindergarten ab. Aufmerksam hab ich alle Schritte bei der Ermittlung verfolgt. Das Ende war für mich überraschend und extrem spannend. Ich freu mich schon auf weitere Fälle von Albin Leclere und seinen Hund Tyson.

Aufgetauchte Raubkunst um die Hüter des Grals...

Sylvia Ballschmieter aus Fredersdorf-Vogelsdorf am 14.04.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

Schatten der Provence von Pierre Lagrange Ein neuer Fall für den ehemaligen Inspektor Albin Leclere zur Geschichte: Commissaire Albin Leclerc kommt nicht zu seinem wohlverdienten Ruhestand. Denn der Überfall auf einen Kunsttransport mit wertvollen Gemälden findet ausgerechnet kurz vor Carpentras statt. Der Coup geht schief, die Polizei entdeckt im Versteck der Räuber einen unbekannten Cézanne und einen Van Gogh. Alles weist darauf hin, dass sie aus einem geheimen Depot mit Nazi-Raubkunst stammen. Zum Ärger der beiden Polizisten Theroux und Castel mischt sich Albin mit seinem Mops Tyson in ihre Ermittlungen ein. Dabei ist er ihnen immer einen Schritt voraus. Als es Tote gibt, gerät Albin ins Visier der Täter. Plötzlich geht es für ihn um Leben und Tod… mein Fazit: Den Leser erwartet ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Dieser ist leicht und flüssig geschrieben. Den Rahmen der Geschichte bildet ein Überfall auf einen Kunsttransport mit wertvollen Gemälden. Der ehemalige Commissaire Albin Leclere erfährt im Ort von dem missglückten Überfall. Plötzlich fällt ihm dazu etwas ein. Mit gefälschten Gemälden hatte er vor Jahren einmal zu tun. Und plötzlich ist er wieder mitten in dem Fall, denn seine ehemaligen Kollegen Castel und Theroux brauchen Unterstützung und ihm ist langweilig. Spannend und feinfühlig beschrieben, fand ich die kleinen alltäglichen Begebenheiten zwischen Albin Leclere und seiner Familie. Liebevoll kümmert er sich um seine Enkeltochter und holt sie täglich vom Kindergarten ab. Aufmerksam hab ich alle Schritte bei der Ermittlung verfolgt. Das Ende war für mich überraschend und extrem spannend. Ich freu mich schon auf weitere Fälle von Albin Leclere und seinen Hund Tyson.

Unsere Kund*innen meinen

Schatten der Provence

von Pierre Lagrange

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schatten der Provence