Wenn Donner und Licht sich berühren

Wenn Donner und Licht sich berühren

Roman

Buch (Taschenbuch)

Fr. 21.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Wenn Donner und Licht sich berühren

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 14.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7716

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.04.2019

Verlag

Lyx

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.6/13.6/3.5 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

7716

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

29.04.2019

Verlag

Lyx

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.6/13.6/3.5 cm

Gewicht

474 g

Auflage

10. Auflage

Originaltitel

Behind the Bars

Übersetzt von

Katia Liebig

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7363-0830-5

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

151 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Emotional und wunderschön

Bewertung am 10.07.2024

Bewertungsnummer: 2241650

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat mir mein Herz gebrochen und es wieder geheilt. Die Charaktere sind so liebenswert, egal ob jung oder alt. Die Themen wurden so gut aufgearbeitet. Absolute Empfehlung.

Emotional und wunderschön

Bewertung am 10.07.2024
Bewertungsnummer: 2241650
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch hat mir mein Herz gebrochen und es wieder geheilt. Die Charaktere sind so liebenswert, egal ob jung oder alt. Die Themen wurden so gut aufgearbeitet. Absolute Empfehlung.

sehr ergreifend und echt

Made am 03.07.2024

Bewertungsnummer: 2235950

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich kann nicht verstehen, wer hier von Kitsch und schnellen Lösungen spricht. Wenn man im Leben als Leser schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, die hier aufgefihrt werden (Mobbing, Tod von geliebten Menschen), dann kann man sich in das Buch sehr gut rein fühlen. noch dazu die liebe der beiden Protas zur Musik und die damit verbunden Geschehnisse, waren sehr spannend. Brittany hat einen sehr echten Schreibstil, sie weiß es die Gedanken und Gefühle si zu vermitteln, dass man das Gefühl hat man ist Teil der Geschichte. zumindest geht es mir bei jedem Buch so. ich fand es sehr schön, sehr traurig, spannend, echt und auch aufwühlend. Ich habe es verschlungen und sehr gern gelesen.

sehr ergreifend und echt

Made am 03.07.2024
Bewertungsnummer: 2235950
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

ich kann nicht verstehen, wer hier von Kitsch und schnellen Lösungen spricht. Wenn man im Leben als Leser schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat, die hier aufgefihrt werden (Mobbing, Tod von geliebten Menschen), dann kann man sich in das Buch sehr gut rein fühlen. noch dazu die liebe der beiden Protas zur Musik und die damit verbunden Geschehnisse, waren sehr spannend. Brittany hat einen sehr echten Schreibstil, sie weiß es die Gedanken und Gefühle si zu vermitteln, dass man das Gefühl hat man ist Teil der Geschichte. zumindest geht es mir bei jedem Buch so. ich fand es sehr schön, sehr traurig, spannend, echt und auch aufwühlend. Ich habe es verschlungen und sehr gern gelesen.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wenn Donner und Licht sich berühren

von Brittainy C. Cherry

4.5

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

3/5

Fazit: die ersten 200 Seiten sind super, danach geht’s bergab! 0815

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Und wieder einmal weiss ich nicht, wie ich meine Rezension starten soll. Das Buch wird ja gerade überall gefeiert und auch ich hab mich wahnsinnig darauf gefreut. Obwohl ich wusste, dass in dem Buch ein Zeitsprung passieren würde und ich bisher mit der Autorin und ihren Zeitsprüngen so meine Probleme hatte. Aber nun gut, ich will ja offen sein. Aber leider... Leute leider auch dieses Mal hat dieser Zeitsprung alles kaputt gemacht. Für mich sollte Brittainy Cherry einfach Jugendbüchern mit Liebesgeschichten schreiben und nicht New Adult! Es ging auch dieses Mal los im Teenageralter. Unser beiden Protagonisten Jasmine und Elliot treffen aufeinander. Sie der Liebling der Schule, er der Aussenseiter der gemobbt wird. Was beide verbindet? Die Musik und die Einsamkeit. Wie sich die beiden angenähert und sich ineinander verliebt haben fand ich soo süss und schön. Auch wenn das Buch da stellenweise schon echt heftig und krass war, hat es mir gut gefallen, lies sich flüssig lesen, hat mich zum Schmunzeln und Tränchenverdrücken gebracht. Dann kam das Schicksal und es gab einen Zeitsprung von 6 Jahren…. .... …. «Ich sah ihn zuerst, aber er behauptete später, das sei gelogen.» Ab jetzt gibt es kleine Spoiler zum verlauf der Geschichte. Was ich nicht verstehe, ist das ganz viele Autoren einen Zeitsprung machen und zwar von relativ vielen Jahren, aber dann in dieser Zeit nichts passieren lassen. Elliot war einfach 6 ganze Jahre am Muskelaufbauen, in Trauer, wütend und alle auf Abstand halten... 6(!!!!!!) verdammte Jahre! Sorry, nein, das kauf ich denen einfach nicht ab! Und auch Jazz hat in der ganzen Zeit nichts gemacht, ausser versucht mit Popmusik berühmt zu werden??? Wer investiert denn bitteschön 6 Jahre erfolglos in ein Mädchen?! Das macht mich einfach so wütend, es ist alles so unglaubwürdig und unrealistisch! Allgemein kann ich diese jahrelange 24/7 Trauer nicht nachvollziehen. Versteht mich nicht falsch, ich finde es okay zu trauern und dass man denjenigen auch nicht vergisst und so... aber bitte, das letzte was diese Person wollte, ist das man sein Leben wegwirft und vergeudet!! Da dreht sich ja jeder im Grab um! Es ist okay eine Zeit lang zu trauern, es ist okay an gewissen Tagen down zu sein, auch Jahrzehnte später... aber so wie das dauernd in Büchern dargestellt wird? Und wie schnell und easy peasy die dann auch von dem Loveintrest gerettet werden? In Null Komma nichts schafft es die Person was ALLE ANDEREN jahrelang nicht gepackt haben? Come on. Einfach nein. Für mich persönlich nur lächerlich. Ich weiss, dass ich nun vielen sehr gefühlslos und kalt rüberkomme, das tut mir leid, dass ihr das so empfindet, das tut mir leid, dass ihr das nun von mir denkt. Alles was Jazz und Elliot nach dem Zeitsprung noch verband, waren die paar Monate und die Musik. Die Musik die auf einmal keine Rolle mehr spielt und im Epilog nicht einmal mehr erwähnt wird?!!!!!! WTF?! Ich war überzeugt es endet irgendwie so: Sie treten gemeinsam an dieser Ecke auf jeden Samstag, oder haben eine Bar wo sie gemeinsam auftreten oder iwie so... Sie machen Soul und Jazz und sind happy. Aber nein, NULL?! Wo bitte sind die beiden Musikliebenden hin?! Sie wurden mit Notgeilen, austauschbaren Individuen ausgetauscht und das hat mich so traurig gemacht… Alles war einfach nur noch an den Haaren herbeigezogen und unromantisch und nicht stimmig. Ich habe regelrecht Tränen vergossen. WUT Tränen, weil die Autorin aus so einer gefühlsvollen, romantischen Ausganslage... so etwas gemacht hat… =( MEGA SCHADE! 2,5/5 Fazit: die ersten 200 Seiten sind super, danach geht’s bergab! 0815
3/5

Fazit: die ersten 200 Seiten sind super, danach geht’s bergab! 0815

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Und wieder einmal weiss ich nicht, wie ich meine Rezension starten soll. Das Buch wird ja gerade überall gefeiert und auch ich hab mich wahnsinnig darauf gefreut. Obwohl ich wusste, dass in dem Buch ein Zeitsprung passieren würde und ich bisher mit der Autorin und ihren Zeitsprüngen so meine Probleme hatte. Aber nun gut, ich will ja offen sein. Aber leider... Leute leider auch dieses Mal hat dieser Zeitsprung alles kaputt gemacht. Für mich sollte Brittainy Cherry einfach Jugendbüchern mit Liebesgeschichten schreiben und nicht New Adult! Es ging auch dieses Mal los im Teenageralter. Unser beiden Protagonisten Jasmine und Elliot treffen aufeinander. Sie der Liebling der Schule, er der Aussenseiter der gemobbt wird. Was beide verbindet? Die Musik und die Einsamkeit. Wie sich die beiden angenähert und sich ineinander verliebt haben fand ich soo süss und schön. Auch wenn das Buch da stellenweise schon echt heftig und krass war, hat es mir gut gefallen, lies sich flüssig lesen, hat mich zum Schmunzeln und Tränchenverdrücken gebracht. Dann kam das Schicksal und es gab einen Zeitsprung von 6 Jahren…. .... …. «Ich sah ihn zuerst, aber er behauptete später, das sei gelogen.» Ab jetzt gibt es kleine Spoiler zum verlauf der Geschichte. Was ich nicht verstehe, ist das ganz viele Autoren einen Zeitsprung machen und zwar von relativ vielen Jahren, aber dann in dieser Zeit nichts passieren lassen. Elliot war einfach 6 ganze Jahre am Muskelaufbauen, in Trauer, wütend und alle auf Abstand halten... 6(!!!!!!) verdammte Jahre! Sorry, nein, das kauf ich denen einfach nicht ab! Und auch Jazz hat in der ganzen Zeit nichts gemacht, ausser versucht mit Popmusik berühmt zu werden??? Wer investiert denn bitteschön 6 Jahre erfolglos in ein Mädchen?! Das macht mich einfach so wütend, es ist alles so unglaubwürdig und unrealistisch! Allgemein kann ich diese jahrelange 24/7 Trauer nicht nachvollziehen. Versteht mich nicht falsch, ich finde es okay zu trauern und dass man denjenigen auch nicht vergisst und so... aber bitte, das letzte was diese Person wollte, ist das man sein Leben wegwirft und vergeudet!! Da dreht sich ja jeder im Grab um! Es ist okay eine Zeit lang zu trauern, es ist okay an gewissen Tagen down zu sein, auch Jahrzehnte später... aber so wie das dauernd in Büchern dargestellt wird? Und wie schnell und easy peasy die dann auch von dem Loveintrest gerettet werden? In Null Komma nichts schafft es die Person was ALLE ANDEREN jahrelang nicht gepackt haben? Come on. Einfach nein. Für mich persönlich nur lächerlich. Ich weiss, dass ich nun vielen sehr gefühlslos und kalt rüberkomme, das tut mir leid, dass ihr das so empfindet, das tut mir leid, dass ihr das nun von mir denkt. Alles was Jazz und Elliot nach dem Zeitsprung noch verband, waren die paar Monate und die Musik. Die Musik die auf einmal keine Rolle mehr spielt und im Epilog nicht einmal mehr erwähnt wird?!!!!!! WTF?! Ich war überzeugt es endet irgendwie so: Sie treten gemeinsam an dieser Ecke auf jeden Samstag, oder haben eine Bar wo sie gemeinsam auftreten oder iwie so... Sie machen Soul und Jazz und sind happy. Aber nein, NULL?! Wo bitte sind die beiden Musikliebenden hin?! Sie wurden mit Notgeilen, austauschbaren Individuen ausgetauscht und das hat mich so traurig gemacht… Alles war einfach nur noch an den Haaren herbeigezogen und unromantisch und nicht stimmig. Ich habe regelrecht Tränen vergossen. WUT Tränen, weil die Autorin aus so einer gefühlsvollen, romantischen Ausganslage... so etwas gemacht hat… =( MEGA SCHADE! 2,5/5 Fazit: die ersten 200 Seiten sind super, danach geht’s bergab! 0815

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Arwen Hägi

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Arwen Hägi

Orell Füssli ZH Kramhof & Bookshop

Zum Portrait

4/5

schrecklich, schön, emotional

Bewertet: Hörbuch (CD)

Elliot wird in der High School brutalst gemobbt, Jasmine wird von ihrer Mutter in eine Karriere gezwungen, die sie nicht machen will. Diese Geschichte hat mich in ihrer Intensität umgehauen. Brittainy beschreibt Gefühle sehr emotional und teilweise poetisch. Mir hat es gefallen, dass Musik eine grosse Rolle im Leben der Figuren darstellt und die Autorin das auch in der Sprache umgesetzt hat. Die erste Hälfte war zum Teil in den Ereignissen sehr aufwühlend, was mir gefallen hat. Das hat die Geschichte angetrieben. In der zweiten Hälfte ist das dann etwas abgeflacht und wechselte in Gefühlsduselei. Ja, ich bin nicht schwerbegeisterte Romance-Leserin und da wird mir das in diesem Genre so oft vertretene "Ich liebe dich für immer und ewig", etc. schnell zu viel. Aber Brittainy C. Cherry hat es in diesem Roman geschafft, das Ganze gut zu verpacken in eine emotionale, schrecklich schöne Geschichte zu verpacken. Von meiner Seite empfehlenswert.
4/5

schrecklich, schön, emotional

Bewertet: Hörbuch (CD)

Elliot wird in der High School brutalst gemobbt, Jasmine wird von ihrer Mutter in eine Karriere gezwungen, die sie nicht machen will. Diese Geschichte hat mich in ihrer Intensität umgehauen. Brittainy beschreibt Gefühle sehr emotional und teilweise poetisch. Mir hat es gefallen, dass Musik eine grosse Rolle im Leben der Figuren darstellt und die Autorin das auch in der Sprache umgesetzt hat. Die erste Hälfte war zum Teil in den Ereignissen sehr aufwühlend, was mir gefallen hat. Das hat die Geschichte angetrieben. In der zweiten Hälfte ist das dann etwas abgeflacht und wechselte in Gefühlsduselei. Ja, ich bin nicht schwerbegeisterte Romance-Leserin und da wird mir das in diesem Genre so oft vertretene "Ich liebe dich für immer und ewig", etc. schnell zu viel. Aber Brittainy C. Cherry hat es in diesem Roman geschafft, das Ganze gut zu verpacken in eine emotionale, schrecklich schöne Geschichte zu verpacken. Von meiner Seite empfehlenswert.

Arwen Hägi
  • Arwen Hägi
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Wenn Donner und Licht sich berühren

von Brittainy C. Cherry

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn Donner und Licht sich berühren