Willehalm

Willehalm

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.38.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Willehalm

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 38.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 28.90
eBook

eBook

ab Fr. 38.90

Beschreibung

Willehalm gehörte neben dem Parzival zu den berühmtesten und beliebtesten Romanen im Mittelalter. Beide umfangreichen Werke haben sich in vielen Ausgaben erhalten, der Willehalm wurde wie kein zweites Werk der Zeit mit Buchillustrationen ausgestattet. Der Autor, dessen Interpretationen der Geschichtsverläufe nicht dem herrschenden Kanon entsprach, war Wolfram von Eschenbach, ein schon zu Lebzeiten gefeierter Dichter, der auf seinen Lesereisen an den Fürstenhöfen viel Zuspruch erfuhr. Geboren um 1170 in Franken und später am Hof des Grafen Hermann von Thüringen tätig, schildert er im Willehalm zwei grosse Sarazenen-Schlachten im südlichen Frankreich. Er beruft sich auf die tradierten Epen und spannt einen grossen Bogen in die Gegenwart des 13. Jahrhunderts. Dabei bricht er mit der herrschenden Kreuzzugspropaganda der Heidenvernichtung. Wolfram liefert – wie schon zuvor im Parzival – einen offenen Blick auf Christen und Moslems. Breite Dialoge über Glauben, Liebe und Toleranz werden unter anderem von Gyburg geführt, der Frau von Willehalm mit muslimischer Herkunft.

Der Salzburger Germanist Franz V. Spechtler hat in bewährter Weise dieses wertvolle und umfangreiche Epos in das Neuhochdeutsche übertragen und damit dieses frühe Dokument der Völkerverständigung zugänglich gemacht.

Franz Viktor Spechtler: Professor für Ältere Deutsche Sprache und Literatur an der Universität Salzburg und Spezialist für mittelhochdeutsche Dichtung Österreichs. Er habilitierte mit einer Arbeit zu Ulrich von Liechtenstein und transkribierte dessen Dichtungen Frauendienst und Frauenbuch. Spechtler ist Verfasser zahlreicher Monographien und Aufsätze zu verschiedenen mediävistischen Themen. Bei Wieser erschienen: Ulrich von Liechtenstein: "Frauendienst" (2000); Walther von der Vogelweide: "Sämtliche Gedichte" (2003); Der Mönch von Salzburg: "Sämtliche Lieder" (2004); Oswald von Wolkenstein: "Sämtliche Gedichte" (2007); "Neidhart, der freche Dichter aus Österreich" (2013); Wolfram von Eschenbach: "Parzival" (2016). Ferner gemeinsam mit Barbara Maier: "Ich – Ulrich von Liechtenstein. Literatur und Politik im Mittelalter" (1999).

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

31.03.2019

Verlag

Wieser Verlag

Seitenzahl

470

Maße (L/B/H)

16/10.3/4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

31.03.2019

Verlag

Wieser Verlag

Seitenzahl

470

Maße (L/B/H)

16/10.3/4 cm

Gewicht

358 g

Reihe

Europa Erlesen Mittelalter

Übersetzer

Franz Viktor Spechtler

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-99029-341-6

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

  • Willehalm