• Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen

Erziehen ohne Schimpfen

Alltagsstrategien für eine artgerechte Erziehung

Buch (Taschenbuch)

Fr.27.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Erziehen ohne Schimpfen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 27.90
eBook

eBook

ab Fr. 22.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 18.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Schimpfen ist weder für Kinder noch für Eltern angenehm, und doch ist es häufig ein fester Bestandteil der Erziehung. Wenn das Kind etwas angestellt hat, wenn es bockt oder nicht hören will, dann wird geschimpft. Eltern ertappen sich dabei, dass sie sich nicht anders zu helfen wissen. Es gibt Studien darüber, dass Kinder alle 3 bis 9 Minuten zurechtgewiesen, geschimpft und bestraft werden – im Supermarkt sogar noch öfter. Aber kann Schimpfen einem Kind auch schaden? Und geht es überhaupt ohne?

Tatsächlich kann Schimpfen unerwünschte Nebenwirkungen haben: Das Selbstwertgefühl der Kinder leidet, der Lerneffekt ist selten positiv und es belastet die Beziehung. Die Eltern plagt danach oft ein schlechtes Gewissen, das Gefühl von Hilflosigkeit und Scham.

Nicola Schmidt will das Schimpfen aus der Erziehung bannen und bessere Alternativen zeigen. Ein wichtiger Schritt ist es, die Ursachen zu erkennen – nicht selten sind das Stress und Überforderung. Durch Organisation des Familienalltags, simple Minuten-Übungen und Schulung der Achtsamkeit lässt sich wirksam Entlastung schaffen. Auch um Kommunikation geht es, und darum, wie man Regeln trotzdem entschieden und liebevoll durchsetzt. Mit Klarheit, Humor und Empathie lassen sich Konflikte besser lösen als mit Lautstärke.

All das lässt sich nachhaltig im Alltag umsetzen: Eine 21-Tage-Challenge gibt Eltern einfache Schritte an die Hand, mit denen sie aus der Schimpffalle heraus- und wieder in guten Kontakt mit den Kindern kommen.

Details

Verkaufsrang

461

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2019

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

21/15.9/1.7 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

461

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

05.08.2019

Verlag

Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Seitenzahl

176

Maße (L/B/H)

21/15.9/1.7 cm

Gewicht

445 g

Auflage

7. Auflage

Reihe

GU Partnerschaft & Familie Einzeltitel

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8338-6856-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Spannend und lesenswert

Bewertung aus Hofstetten SO am 05.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch gibt viele Tipps, die helfen, sich selbst in Konfliktsituationen zu sehen, sein Handeln zu reflektieren und andere Optionen als Schimpfen zu sehen! Ich empfehle das Buch auch im Wissen, dass es nicht immer so ganz einfach ist, in den Situationen, die einen zum Schimpfen bringen können, anders zu reagieren ;-)

Spannend und lesenswert

Bewertung aus Hofstetten SO am 05.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch gibt viele Tipps, die helfen, sich selbst in Konfliktsituationen zu sehen, sein Handeln zu reflektieren und andere Optionen als Schimpfen zu sehen! Ich empfehle das Buch auch im Wissen, dass es nicht immer so ganz einfach ist, in den Situationen, die einen zum Schimpfen bringen können, anders zu reagieren ;-)

überzuckert

Bewertung aus Wien am 29.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin Psychologin und Mutter und kann durchaus den grundsätzlichen Sinn solcher Bücher erkennen. Wenn ich jedoch lese dass es ein gewaltsamer Übergriff sei meiner Tochter gegen ihren Willen die Zähne zu putzen und dass das alles spielerisch passieren muss, was genau null realistisch ist, kommt mir die Galle hoch

überzuckert

Bewertung aus Wien am 29.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich bin Psychologin und Mutter und kann durchaus den grundsätzlichen Sinn solcher Bücher erkennen. Wenn ich jedoch lese dass es ein gewaltsamer Übergriff sei meiner Tochter gegen ihren Willen die Zähne zu putzen und dass das alles spielerisch passieren muss, was genau null realistisch ist, kommt mir die Galle hoch

Unsere Kund*innen meinen

Erziehen ohne Schimpfen

von Nicola Schmidt

4.6

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen
  • Erziehen ohne Schimpfen