Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

Roman – Der Weltbestseller

Der Hundertjährige Band 2

Jonas Jonasson

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

    Penguin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Penguin

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

    C. Bertelsmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    C. Bertelsmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Das Jonasson-Phänomen: Über 4,4 Millionen verkaufte Bücher in Deutschland!

Allan Karlsson ist wieder da! Der Hundertjährige hat genug vom Urlaub auf Bali und ist begeistert, als sich ein neues Abenteuer ankündigt: Bei einer Ballonfahrt geraten er und sein Gefährte Julius auf Abwege und müssen im Meer notlanden. Pech jedoch, dass sich das Rettungsboot als nordkoreanisches Kriegsschiff entpuppt und Kim Jong-un im Atomkonflikt gerade seine Muskeln spielen lässt. Und schon steckt Allan, der sich ja mit Atomwaffen bestens auskennt, mitten in einer heiklen Mission, die ihn von Nordkorea über New York bis in den Kongo führen wird. Dabei nimmt er auch Kontakt zu Donald Trump und Angela Merkel auf – mit ungeahnten Folgen ...



»Noch besser und noch verrückter. Eine wunderbare schwedische Erfindung, auf die die Welt gewartet hat.«

Produktdetails

Verkaufsrang 14634
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 14.10.2019
Verlag Penguin
Seitenzahl 464
Maße (L/B/H) 18.8/12.2/3.5 cm
Gewicht 369 g
Originaltitel Hundraettåringen - som tänkte att han tänkte för mycket - Hundraettåringen som tänkte att han tänkte för mycket
Übersetzer Wibke Kuhn
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10508-4

Weitere Bände von Der Hundertjährige

Das meinen unsere Kund*innen

3.7/5.0

23 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

3/5

ein Jahr älter - doch nicht besser

Eine Kundin/ein Kunde aus Wyssachen am 25.02.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

zeitweise wieder im gewohnt witzigen, beinahe surrealen, Stil geschrieben - doch mit mehreren Episoden, welche eher nicht ins Buch hinein passen oder sich langfädig und uninteressant präsentieren

3/5

ein Jahr älter - doch nicht besser

Eine Kundin/ein Kunde aus Wyssachen am 25.02.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

zeitweise wieder im gewohnt witzigen, beinahe surrealen, Stil geschrieben - doch mit mehreren Episoden, welche eher nicht ins Buch hinein passen oder sich langfädig und uninteressant präsentieren

3/5

Eine Fortsetzung die es eigentlich nicht geben sollte

Yonania aus Berlin am 15.01.2021

Bewertet: Hörbuch (CD)

Alan und Julius lassen es sich auf Bali gut gehen. Auf der Geburtstagsfeier Alans, der 101 wird, verschwindet er schon wieder! Dieses Mal aber unfreiwillig in einem Heißluftballon zusammen mit Julius. Der sichere Tod wartet! Oder auch nicht? Während Julius Angst hat zu sterben, ist Alan die Ruhe selbst, solange er Alkohol hat. Die Worte seiner Mutter: „Es ist, wie es ist, und es kommt, wie es kommt“, hat er immer noch im Ohr. Es kommt, wie es kommen muss: Sie werden gerettet. Ihre Retter sind nordkoreanische Männer die auf dem Kriegsschiff „Ehre & Stärke“ 4 kg angereichertes Uran von Madagaskar nach Nordkorea transportieren. Alan und Julius erleben nun wieder ein Abenteuer, welches sie diesmal von Nordkorea, nach New York bis hin zum Kongo führt. Diese Geschichte habe ich als Hörbuch gehört. Ich fand es schade, dass der Sprecher ein anderer war als der vom ersten Band. Auf der anderen Seite hat er Alans Verschrobenheit nochmal deutlich zum Ausdruck gebracht, was auch nicht schlecht war. Anders als beim ersten Band, wo man selbst für die bösen Charaktere irgendwie Sympathie entwickeln konnte, habe ich hier eine Antipathie gegenüber einiger Charaktere entwickelt und das machte es mir schwer die Geschichte zu genießen. Zusätzlich nervten mich auch Julius und Sabine. Die Geschichte rundum die Staatsoberhäupter und dem Atomkonflikt fand ich wiederum sehr unterhaltsam. Ich mochte die überspitzte Darstellung und auch das Angela Merkel eine größere Rolle zu Teil wurde, war für mich ein kleines Highlight. Auch fand ich das Vorwort sehr aufschlussreich und wichtig. Tatsächlich blieb mir sogar das am meisten im Gedächtnis. Der Schreibstil blieb in der dritten Person, aber da ich das schon vom Vorgänger gewohnt war, hat mich das nicht weiter gestört. Alles in allem eine unterhaltsame Geschichte, aber kein Muss. Für mich kam diese Geschichte nicht an die erste Geschichte rundum Alan heran. Ich kann aber nachvollziehen, warum Alan dem Autor im Gedächtnis bliebt und er bei den heutigen Gegebenheiten, dass Gefühl hatte, sich mitzuteilen.

3/5

Eine Fortsetzung die es eigentlich nicht geben sollte

Yonania aus Berlin am 15.01.2021
Bewertet: Hörbuch (CD)

Alan und Julius lassen es sich auf Bali gut gehen. Auf der Geburtstagsfeier Alans, der 101 wird, verschwindet er schon wieder! Dieses Mal aber unfreiwillig in einem Heißluftballon zusammen mit Julius. Der sichere Tod wartet! Oder auch nicht? Während Julius Angst hat zu sterben, ist Alan die Ruhe selbst, solange er Alkohol hat. Die Worte seiner Mutter: „Es ist, wie es ist, und es kommt, wie es kommt“, hat er immer noch im Ohr. Es kommt, wie es kommen muss: Sie werden gerettet. Ihre Retter sind nordkoreanische Männer die auf dem Kriegsschiff „Ehre & Stärke“ 4 kg angereichertes Uran von Madagaskar nach Nordkorea transportieren. Alan und Julius erleben nun wieder ein Abenteuer, welches sie diesmal von Nordkorea, nach New York bis hin zum Kongo führt. Diese Geschichte habe ich als Hörbuch gehört. Ich fand es schade, dass der Sprecher ein anderer war als der vom ersten Band. Auf der anderen Seite hat er Alans Verschrobenheit nochmal deutlich zum Ausdruck gebracht, was auch nicht schlecht war. Anders als beim ersten Band, wo man selbst für die bösen Charaktere irgendwie Sympathie entwickeln konnte, habe ich hier eine Antipathie gegenüber einiger Charaktere entwickelt und das machte es mir schwer die Geschichte zu genießen. Zusätzlich nervten mich auch Julius und Sabine. Die Geschichte rundum die Staatsoberhäupter und dem Atomkonflikt fand ich wiederum sehr unterhaltsam. Ich mochte die überspitzte Darstellung und auch das Angela Merkel eine größere Rolle zu Teil wurde, war für mich ein kleines Highlight. Auch fand ich das Vorwort sehr aufschlussreich und wichtig. Tatsächlich blieb mir sogar das am meisten im Gedächtnis. Der Schreibstil blieb in der dritten Person, aber da ich das schon vom Vorgänger gewohnt war, hat mich das nicht weiter gestört. Alles in allem eine unterhaltsame Geschichte, aber kein Muss. Für mich kam diese Geschichte nicht an die erste Geschichte rundum Alan heran. Ich kann aber nachvollziehen, warum Alan dem Autor im Gedächtnis bliebt und er bei den heutigen Gegebenheiten, dass Gefühl hatte, sich mitzuteilen.

Unsere Kund*innen meinen

Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten

von Jonas Jonasson

3.7/5.0

23 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0