Das Erbe der Elfen
Band 1

Das Erbe der Elfen

Roman. Das Buch zur Netflix-Serie 'Der Hexer (The Witcher)'

Buch (Taschenbuch)

Fr. 24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Das Erbe der Elfen

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

24142

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2019

Verlag

dtv

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.1/13.6/3.7 cm

Beschreibung

Rezension

Ein Fest für alle Fans. ("Brigitte")
Richtig nerdiger Stuff, der Spass macht. In diesem Sinne, ganz viel Spass beim Lesen! ("printfriendly.com")
Mit der mehrfach ausgezeichneten Geralt-Saga hat der polnische Autor Andrzej Sapkowski eine der faszinierendsten Figuren der Fantasy-LIteratur erschaffen. ("The Red Bulletin, Februar 2021")

Details

Verkaufsrang

24142

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

20.09.2019

Verlag

dtv

Seitenzahl

384

Maße (L/B/H)

21.1/13.6/3.7 cm

Gewicht

516 g

Auflage

11. Auflage

Originaltitel

Krew Elfów (Niezalezna Oficyna Wydawnicza NOWA sp. z.o.o. Warschau)

Übersetzt von

Erik Simon

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-26244-6

Weitere Bände von Die Hexer-Saga

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.4

50 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Familiärer Witcher

Bewertung am 01.02.2024

Bewertungsnummer: 2121770

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein Witcher für Anfänger, ich empfehle dringend die Vorgeschichten "Der letzte Wunsch" und das "Schwert der Vorsehung" zu lesen. Trotzdem wie immer toll erzählt, deswegen auch 5 Sterne. # Es folgen sehr leichte Spoiler Es ist eine Familiengeschichte, wenn man so will, obwohl sie alle nicht miteinander verwandt sind. Ciri ist das Kind, Yennefer die Muter, Geralt der Vater, Triss die große Schwester und Vesemir der Großvater. Anders als in der Serie wird das Familiäre unter den Charakteren deutlich mehr betont. Einen politischen Einschlag hat dieses Buch auch.

Familiärer Witcher

Bewertung am 01.02.2024
Bewertungsnummer: 2121770
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Kein Witcher für Anfänger, ich empfehle dringend die Vorgeschichten "Der letzte Wunsch" und das "Schwert der Vorsehung" zu lesen. Trotzdem wie immer toll erzählt, deswegen auch 5 Sterne. # Es folgen sehr leichte Spoiler Es ist eine Familiengeschichte, wenn man so will, obwohl sie alle nicht miteinander verwandt sind. Ciri ist das Kind, Yennefer die Muter, Geralt der Vater, Triss die große Schwester und Vesemir der Großvater. Anders als in der Serie wird das Familiäre unter den Charakteren deutlich mehr betont. Einen politischen Einschlag hat dieses Buch auch.

Die Hexersaga beginnt - holprig

Bewertung am 12.10.2023

Bewertungsnummer: 2042010

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im ersten Band der Hexersaga "Das Erbe der Elfen" herrscht eine überwältigende Kriegs-Stimmung. In der Geralt, der Hexer, seiner Vorbestimmung, Ciri, findet, die trotz aller Widrigkeiten zu ihm findet und von da an sind sie zu zweit und die Ausbildung des Mädchen zum Hexer beginnt. Schnell wird klar, dass etwas nicht mit ihr stimmt und so holen Geralt, und andere Hexer, Unterstützung. Unter dessen wird Ciri, das Löwenjunge, die Enkelin der Königin, gesucht, unklar von wem und mit welchem Zweck. Das gesamte Buch besteht aus sechs Kapiteln, was in etwa 60 Seiten pro Kapitel sind, zusätzlich wird oft die Sicht gewechselt und einzelne Absätze bestehen nur aus gesprochenem Text. Ich fand es schade, dass es so oft gewechselt ist, weswegen mir das mitfühlen der Charaktere oftmals schwerfiel. Leider war das ganze noch sehr langatmig und ich habe mich durch das letzte drittel gekämpft und war froh, dass es vorbei war. Trotz dem bin ich froh, das Buch beendet zu haben, da es zum Ende mit Schreibstil und den Charakteren besser wurde. Das Buch ist trotz all dem Lesenswert, ich habe viele Zitate rausgeschrieben und mir einige Notizen gemacht. Eine Entwicklung ist zu erkennen und ich hoffe, das es in den nächsten Bänden so weiter geht.

Die Hexersaga beginnt - holprig

Bewertung am 12.10.2023
Bewertungsnummer: 2042010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Im ersten Band der Hexersaga "Das Erbe der Elfen" herrscht eine überwältigende Kriegs-Stimmung. In der Geralt, der Hexer, seiner Vorbestimmung, Ciri, findet, die trotz aller Widrigkeiten zu ihm findet und von da an sind sie zu zweit und die Ausbildung des Mädchen zum Hexer beginnt. Schnell wird klar, dass etwas nicht mit ihr stimmt und so holen Geralt, und andere Hexer, Unterstützung. Unter dessen wird Ciri, das Löwenjunge, die Enkelin der Königin, gesucht, unklar von wem und mit welchem Zweck. Das gesamte Buch besteht aus sechs Kapiteln, was in etwa 60 Seiten pro Kapitel sind, zusätzlich wird oft die Sicht gewechselt und einzelne Absätze bestehen nur aus gesprochenem Text. Ich fand es schade, dass es so oft gewechselt ist, weswegen mir das mitfühlen der Charaktere oftmals schwerfiel. Leider war das ganze noch sehr langatmig und ich habe mich durch das letzte drittel gekämpft und war froh, dass es vorbei war. Trotz dem bin ich froh, das Buch beendet zu haben, da es zum Ende mit Schreibstil und den Charakteren besser wurde. Das Buch ist trotz all dem Lesenswert, ich habe viele Zitate rausgeschrieben und mir einige Notizen gemacht. Eine Entwicklung ist zu erkennen und ich hoffe, das es in den nächsten Bänden so weiter geht.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Das Erbe der Elfen

von Andrzej Sapkowski

4.4

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Das Erbe der Elfen