Der zerbrechliche Traum

Die Hansen-Saga Band 4

Ellin Carsta

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 3 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung


Neues Glück und neue Herausforderungen für die Hansens: die Fortsetzung der facettenreichen Familiensaga von Bestsellerautorin Ellin Carsta.

Luise umsorgt ihre Tochter Viktoria liebevoll und ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Nach den ersten Wochen als Mutter zieht es sie allerdings schon wieder ins Kontor. Das Aufeinandertreffen mit ihrem Cousin Richard, der interimsweise die Firma leitet, läuft alles andere als harmonisch … Waren Luises Anstrengungen vergebens und ein Mann wird am Ende ihren Platz einnehmen?

Hamza kehrt in seine Heimat Kamerun zurück und merkt sehr bald, dass ihn der Aufenthalt in Deutschland verändert hat. Er sieht plötzlich klar und deutlich, dass er als Vermittler zwischen den Welten für mehr Gerechtigkeit und ein besseres Leben seiner Landsleute kämpfen muss. Als ihn diese Erkenntnis ereilt, findet er sich bereits in einem blutigen Aufstand wieder.

Produktdetails

Verkaufsrang 4788
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 29.10.2019
Verlag Tinte & Feder
Seitenzahl 319
Maße (L/B/H) 18.7/12.9/18.9 cm
Gewicht 351 g
Sprache Deutsch
ISBN 978-2-919809-29-5

Weitere Bände von Die Hansen-Saga

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

11 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schöne Fortsetzung - großartige Reihe!

Lia48 am 13.07.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Hamburg, 1894: Seit nun 6 Wochen sind Luise und Hans Eltern einer kleinen Tochter. Durch Viktoria sind die beiden noch enger zusammengerückt. So langsam bekommt Luise Sehnsucht nach der Arbeit im Kontor ihres Vaters. Mit großem Erstaunen muss sie zur Kenntnis nehmen, dass ihr Cousin Richard als ihre Vertretung derweil große Erfolge verbucht… Therese versucht seit dem Tod ihres Mannes, wieder nach vorn zu schauen, doch es fällt ihr schwer. Möglicherweise würde ihr und den Kindern ein Tapetenwechsel guttun? Hamza ist froh, wieder in seiner Heimat Kamerun zu sein. Hier nehmen ihn seine Mitmenschen, wie er ist. Er mag es, dass es hier nicht so leistungsorientiert zugeht, wie in Deutschland. Doch zwischen den Einheimischen und den Deutschen gibt es immer mehr Aufstände und plötzlich sogar Tote. Ob Hamza zwischen den zwei Fronten vermitteln kann? MEINUNG: Durch die in die Handlung eingestreuten Zusammenfassungen zum bisherigen Geschehen findet man als Leser gut in die Geschichte zurück. Trotzdem sollte man unbedingt mit Band eins starten, um nichts zu verpassen und um alle Entwicklungen nachvollziehen zu können. Diesmal stehen sowohl Hamburg als auch Kamerun im Rampenlicht der Ereignisse. Luise liebt ihre kleine Familie über alles. Und trotzdem sehnt sie sich nach der Arbeit, mit der sie allmählich wieder fortfahren möchte. Dass ihr Cousin Richard dort so große Erfolge erzielt, obwohl er sich vorher kaum engagiert hat, macht sie fassungslos. Währenddessen muss sie auch noch ihrer Schwester Martha unter die Arme greifen und zeigt sich für den Leser dabei von ihrer hilfsbereiten und mitfühlenden Seite. Erneut mochte ich Luises Figur ausgesprochen gerne. Ihre Zielstrebigkeit und ihre unkonventionelle Art machen sie zu einer bewundernswerten Protagonistin. Auch mit Therese habe ich wieder mitgelitten und mich mit ihr gefreut und sie gerne durch die Seiten begleitet. Schön fand ich, dass man nach Band eins nun auch in Band vier wieder mehr von Kamerun „gesehen“ hat. Erneut konnte ich mir bildlich vorstellen, wie Hamza seinen Platz in der Heimat einnimmt und wie für die Plantagen gekämpft wird. Die Deutschen wollen immer mehr afrikanisches Land für sich beanspruchen und es kommt zu Aufständen. Hier werden auch grob ein paar historische Hintergründe genannt. Es wird wieder deutlich, wie die Einheimischen damals von den Deutschen unterdrückt wurden, und welches rassistische Bild sie von ihnen hatten (welches manche heute leider immer noch haben). Schrecklich! Mit den vorherigen Bänden hat Ellin Carsta den Maßstab hoch angelegt, denn jene waren fantastisch! Und auch diese Fortsetzung hat mir gut gefallen. Auch wenn es diesmal für mich ein paar Längen gab, habe ich stets wieder in die Handlung zurückgefunden und sie gerne verfolgt. Ich bin gespannt, was da noch kommt! FAZIT: Erneut eine schöne Fortsetzung, die ich – wie die vorherigen Bände – gerne weiterempfehle! Für mich ist die Reihe ideal, wenn ich etwas Lockeres lesen und darin versinken möchte. 4-4,5/5 Sterne für Band vier!

Schöne Fortsetzung - großartige Reihe!

Lia48 am 13.07.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

INHALT: Hamburg, 1894: Seit nun 6 Wochen sind Luise und Hans Eltern einer kleinen Tochter. Durch Viktoria sind die beiden noch enger zusammengerückt. So langsam bekommt Luise Sehnsucht nach der Arbeit im Kontor ihres Vaters. Mit großem Erstaunen muss sie zur Kenntnis nehmen, dass ihr Cousin Richard als ihre Vertretung derweil große Erfolge verbucht… Therese versucht seit dem Tod ihres Mannes, wieder nach vorn zu schauen, doch es fällt ihr schwer. Möglicherweise würde ihr und den Kindern ein Tapetenwechsel guttun? Hamza ist froh, wieder in seiner Heimat Kamerun zu sein. Hier nehmen ihn seine Mitmenschen, wie er ist. Er mag es, dass es hier nicht so leistungsorientiert zugeht, wie in Deutschland. Doch zwischen den Einheimischen und den Deutschen gibt es immer mehr Aufstände und plötzlich sogar Tote. Ob Hamza zwischen den zwei Fronten vermitteln kann? MEINUNG: Durch die in die Handlung eingestreuten Zusammenfassungen zum bisherigen Geschehen findet man als Leser gut in die Geschichte zurück. Trotzdem sollte man unbedingt mit Band eins starten, um nichts zu verpassen und um alle Entwicklungen nachvollziehen zu können. Diesmal stehen sowohl Hamburg als auch Kamerun im Rampenlicht der Ereignisse. Luise liebt ihre kleine Familie über alles. Und trotzdem sehnt sie sich nach der Arbeit, mit der sie allmählich wieder fortfahren möchte. Dass ihr Cousin Richard dort so große Erfolge erzielt, obwohl er sich vorher kaum engagiert hat, macht sie fassungslos. Währenddessen muss sie auch noch ihrer Schwester Martha unter die Arme greifen und zeigt sich für den Leser dabei von ihrer hilfsbereiten und mitfühlenden Seite. Erneut mochte ich Luises Figur ausgesprochen gerne. Ihre Zielstrebigkeit und ihre unkonventionelle Art machen sie zu einer bewundernswerten Protagonistin. Auch mit Therese habe ich wieder mitgelitten und mich mit ihr gefreut und sie gerne durch die Seiten begleitet. Schön fand ich, dass man nach Band eins nun auch in Band vier wieder mehr von Kamerun „gesehen“ hat. Erneut konnte ich mir bildlich vorstellen, wie Hamza seinen Platz in der Heimat einnimmt und wie für die Plantagen gekämpft wird. Die Deutschen wollen immer mehr afrikanisches Land für sich beanspruchen und es kommt zu Aufständen. Hier werden auch grob ein paar historische Hintergründe genannt. Es wird wieder deutlich, wie die Einheimischen damals von den Deutschen unterdrückt wurden, und welches rassistische Bild sie von ihnen hatten (welches manche heute leider immer noch haben). Schrecklich! Mit den vorherigen Bänden hat Ellin Carsta den Maßstab hoch angelegt, denn jene waren fantastisch! Und auch diese Fortsetzung hat mir gut gefallen. Auch wenn es diesmal für mich ein paar Längen gab, habe ich stets wieder in die Handlung zurückgefunden und sie gerne verfolgt. Ich bin gespannt, was da noch kommt! FAZIT: Erneut eine schöne Fortsetzung, die ich – wie die vorherigen Bände – gerne weiterempfehle! Für mich ist die Reihe ideal, wenn ich etwas Lockeres lesen und darin versinken möchte. 4-4,5/5 Sterne für Band vier!

vierter Band der Hansen-Saga

Claudia R. aus Berlin am 25.01.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Neues Glück und neue Herausforderungen für die Hansens: die Fortsetzung der facettenreichen Familiensaga von Bestsellerautorin Ellin Carsta. Luise umsorgt ihre Tochter Viktoria liebevoll und ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Nach den ersten Wochen als Mutter zieht es sie allerdings schon wieder ins Kontor. Das Aufeinandertreffen mit ihrem Cousin Richard, der interimsweise die Firma leitet, läuft alles andere als harmonisch … Waren Luises Anstrengungen vergebens und ein Mann wird am Ende ihren Platz einnehmen? Hamza kehrt in seine Heimat Kamerun zurück und merkt sehr bald, dass ihn der Aufenthalt in Deutschland verändert hat. Er sieht plötzlich klar und deutlich, dass er als Vermittler zwischen den Welten für mehr Gerechtigkeit und ein besseres Leben seiner Landsleute kämpfen muss. Als ihn diese Erkenntnis ereilt, findet er sich bereits in einem blutigen Aufstand wieder. Cover: Das Cover passt sehr gut zum Titel und ist an die Zeit der Geschichte angepasst. Auch die Farbgebung wurde sehr gut gewählt. Es wirkt alles etwas gediegen und hat diesen historischen Charme. man sieht eine junge Dame auf einer Brücke gen Fluss schauen. Gekleidet ist diese in einem sehr schönen blauen Kleid, welches farblich gut mit der Schrift des Titels abgestimmt ist. Weiterhin schwimmt im Hintergrund die umrisse einer Karte. Meinung: Dies ist bereits der 4. Band der Hansen - Saga. Auch ohne die vorherigen Bände zu kennen, kommt man in die Geschichte ganz gut hinein, jedoch denke ich, dass hier durchaus die Kenntnisse der vorherigen Bände von Vorteil sind. Da ich zwar ganz gut in diesen 4. Band hineingefunden habe, aber zu Beginn doch ein wenig Schwierigkeiten mit der Zuordnung der Personen hatte und nicht ganz leicht in die Geschichte hineinkam, sondern mir dies erst nach und nach gelang. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und durch die Datums- und Ortsangaben bekommt man auch eine sehr gute örtliche und zeitliche Zuordnung bzw. Orientierung. Es wird alles sehr gut und detailliert beschrieben, so dass man sich gut in die Handlungen und Geschehnisse hineinfinden kann. Es gelingt einem in die Welt von Luise, ihrem Cousin Richard und Hamza einzutauchen. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen und der Autorin ist es gelungen eine emotionale, bewegende und spannende Geschichte zu schaffen, die mich sehr gut unterhalten konnte. Die Charaktere schaffen es Emotionen und Gefühle zu transportieren, so dass man nach einer Weile, dass Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch bleiben am Ende einige Stränge offen, so dass man darauf hoffen darf, dass die Reihe noch nicht beendet ist und freut sich bereits auf den nächsten Band der Hansen-Saga. Fazit: Hierbei handelt es sich um eine wundervolle, emotionale und spannende Geschichte und den bereits vierten Band der Hansen-Saga.

vierter Band der Hansen-Saga

Claudia R. aus Berlin am 25.01.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Klappentext: Neues Glück und neue Herausforderungen für die Hansens: die Fortsetzung der facettenreichen Familiensaga von Bestsellerautorin Ellin Carsta. Luise umsorgt ihre Tochter Viktoria liebevoll und ist so glücklich wie nie zuvor in ihrem Leben. Nach den ersten Wochen als Mutter zieht es sie allerdings schon wieder ins Kontor. Das Aufeinandertreffen mit ihrem Cousin Richard, der interimsweise die Firma leitet, läuft alles andere als harmonisch … Waren Luises Anstrengungen vergebens und ein Mann wird am Ende ihren Platz einnehmen? Hamza kehrt in seine Heimat Kamerun zurück und merkt sehr bald, dass ihn der Aufenthalt in Deutschland verändert hat. Er sieht plötzlich klar und deutlich, dass er als Vermittler zwischen den Welten für mehr Gerechtigkeit und ein besseres Leben seiner Landsleute kämpfen muss. Als ihn diese Erkenntnis ereilt, findet er sich bereits in einem blutigen Aufstand wieder. Cover: Das Cover passt sehr gut zum Titel und ist an die Zeit der Geschichte angepasst. Auch die Farbgebung wurde sehr gut gewählt. Es wirkt alles etwas gediegen und hat diesen historischen Charme. man sieht eine junge Dame auf einer Brücke gen Fluss schauen. Gekleidet ist diese in einem sehr schönen blauen Kleid, welches farblich gut mit der Schrift des Titels abgestimmt ist. Weiterhin schwimmt im Hintergrund die umrisse einer Karte. Meinung: Dies ist bereits der 4. Band der Hansen - Saga. Auch ohne die vorherigen Bände zu kennen, kommt man in die Geschichte ganz gut hinein, jedoch denke ich, dass hier durchaus die Kenntnisse der vorherigen Bände von Vorteil sind. Da ich zwar ganz gut in diesen 4. Band hineingefunden habe, aber zu Beginn doch ein wenig Schwierigkeiten mit der Zuordnung der Personen hatte und nicht ganz leicht in die Geschichte hineinkam, sondern mir dies erst nach und nach gelang. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und durch die Datums- und Ortsangaben bekommt man auch eine sehr gute örtliche und zeitliche Zuordnung bzw. Orientierung. Es wird alles sehr gut und detailliert beschrieben, so dass man sich gut in die Handlungen und Geschehnisse hineinfinden kann. Es gelingt einem in die Welt von Luise, ihrem Cousin Richard und Hamza einzutauchen. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen und der Autorin ist es gelungen eine emotionale, bewegende und spannende Geschichte zu schaffen, die mich sehr gut unterhalten konnte. Die Charaktere schaffen es Emotionen und Gefühle zu transportieren, so dass man nach einer Weile, dass Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Auch bleiben am Ende einige Stränge offen, so dass man darauf hoffen darf, dass die Reihe noch nicht beendet ist und freut sich bereits auf den nächsten Band der Hansen-Saga. Fazit: Hierbei handelt es sich um eine wundervolle, emotionale und spannende Geschichte und den bereits vierten Band der Hansen-Saga.

Unsere Kund*innen meinen

Der zerbrechliche Traum

von Ellin Carsta

4.5

0 Bewertungen filtern

  • Der zerbrechliche Traum