It was always you

Roman

Blakely Brüder Band 1

Nikola Hotel

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung


Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen …

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen …

Der Auftakt der zweibändigen Reihe um die Blakely-Brüder Asher und Noah.

Aufwendig illustriert mit 20 ganzseitigen Handletterings.

Was für eine Gefühlsachterbahn! Ich habe beim Lesen gelacht, geweint, geflucht und geseufzt. Wer sich in Asher Blakely nicht verliebt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Produktdetails

Verkaufsrang 12243
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.06.2020
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Seitenzahl 448
Maße (L/B/H) 20.8/13.4/4.5 cm
Gewicht 532 g
Auflage 6. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-00314-1

Weitere Bände von Blakely Brüder

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

223 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

ich liebe dieses Buch

Eine Kundin/ein Kunde am 19.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. In 2 Tagen war es gelesen. Leider. Am liebsten hätte ich wieder zum Anfang geblättert. Wunderschöne handletterings. Ich liebe Asher. Harte Schale, weicher Kern. Dieses Buch macht süchtig nach mehr. Viel mehr.

5/5

ich liebe dieses Buch

Eine Kundin/ein Kunde am 19.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. In 2 Tagen war es gelesen. Leider. Am liebsten hätte ich wieder zum Anfang geblättert. Wunderschöne handletterings. Ich liebe Asher. Harte Schale, weicher Kern. Dieses Buch macht süchtig nach mehr. Viel mehr.

3/5

ein wenig enttäuschend..

julzpaperheart am 13.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„dear heart why him?“ (S. 422) Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gutaussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen … Die optische Aufmachung und Gestaltung des Buches haben mich von Beginn fasziniert. Das Cover ist wunderschön und die 20 Lettering Seiten im Buch sind ein echter Hingucker. Der Schreibstil ist einfach und flüssig. Das Lesen hat viel Spaß gemacht und bei mir ist von Beginn an ein Lesefluss entstanden. Den Einstieg in das Buch fand ich ein wenig holprig. Die Handlung kam nur mäßig voran. Insgesamt habe ich auch nach dem Beenden des Buches immer noch das Gefühl, dass kaum etwas Spannendes passiert ist… Insgesamt hat mich der gesamte Verlauf der Geschichte ein wenig enttäuscht. Die Charaktere waren für ihr Alter ziemlich unreif und haben sehr impulsiv gehandelt. Mit Ivy bin ich bis zum Ende nicht warm geworden. Ich konnte sie einfach nicht verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Asher war mir ganz sympathisch. Er wirkte ein wenig mysteriös und unnahbar, verhielt sich aber sehr sprunghaft und an der ein oder anderen Stelle auch kindisch. Die Nebencharaktere haben mir dafür umso mehr gefallen, besonders Noah und Sam. Insgesamt hat mir in der Geschichte die Tiefe gefehlt. Es wurden interessante und wirklich wichtige Themen angesprochen, jedoch nur ziemlich oberflächlich behandelt, was ich sehr schade fand. Das Buch ist ganz schön für Zwischendurch. Ich hoffe, dass mich Noahs Geschichte mehr packen wird.

3/5

ein wenig enttäuschend..

julzpaperheart am 13.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„dear heart why him?“ (S. 422) Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gutaussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen … Die optische Aufmachung und Gestaltung des Buches haben mich von Beginn fasziniert. Das Cover ist wunderschön und die 20 Lettering Seiten im Buch sind ein echter Hingucker. Der Schreibstil ist einfach und flüssig. Das Lesen hat viel Spaß gemacht und bei mir ist von Beginn an ein Lesefluss entstanden. Den Einstieg in das Buch fand ich ein wenig holprig. Die Handlung kam nur mäßig voran. Insgesamt habe ich auch nach dem Beenden des Buches immer noch das Gefühl, dass kaum etwas Spannendes passiert ist… Insgesamt hat mich der gesamte Verlauf der Geschichte ein wenig enttäuscht. Die Charaktere waren für ihr Alter ziemlich unreif und haben sehr impulsiv gehandelt. Mit Ivy bin ich bis zum Ende nicht warm geworden. Ich konnte sie einfach nicht verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen. Asher war mir ganz sympathisch. Er wirkte ein wenig mysteriös und unnahbar, verhielt sich aber sehr sprunghaft und an der ein oder anderen Stelle auch kindisch. Die Nebencharaktere haben mir dafür umso mehr gefallen, besonders Noah und Sam. Insgesamt hat mir in der Geschichte die Tiefe gefehlt. Es wurden interessante und wirklich wichtige Themen angesprochen, jedoch nur ziemlich oberflächlich behandelt, was ich sehr schade fand. Das Buch ist ganz schön für Zwischendurch. Ich hoffe, dass mich Noahs Geschichte mehr packen wird.

Unsere Kund*innen meinen

It was always you

von Nikola Hotel

4.6/5.0

223 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4