Kompass ohne Norden

Kompass ohne Norden

Ausgezeichnet mit dem National Book Award und mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2019, Kategorie Preis der Jugendlichen

Buch (Taschenbuch)

Fr. 18.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Kompass ohne Norden

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 29.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

28909

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.06.2020

Illustrator

Brendan Shusterman

Verlag

dtv

Seitenzahl

336

Beschreibung

Rezension

Spannend, anschaulich und berührend - tolles Buch. Hamburger Abendblatt 20200707

Details

Verkaufsrang

28909

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

19.06.2020

Illustrator

Brendan Shusterman

Verlag

dtv

Seitenzahl

336

Maße (L/B/H)

21.1/13.5/2.2 cm

Gewicht

393 g

Auflage

4. Auflage

Übersetzt von

Ingo Herzke

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-62719-1

Weitere Bände von Reihe Hanser

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.5

27 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

Tolles Buch für Lehrpersonen

Bewertung am 04.05.2024

Bewertungsnummer: 2193810

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Lehrperson, die stets auf der Suche nach ansprechender und bedeutungsvoller Literatur für den Sekundarstufenunterricht ist, fand ich in Neal Shustermans „Kompass ohne Norden“ ein beeindruckendes Werk, das wichtige psychologische Themen aufgreift und tiefgehende Diskussionen im Klassenraum ermöglichen kann. „Kompass ohne Norden“ bietet eine tief berührende und zugleich verstörende Darstellung der Schizophrenie aus der Sicht des jugendlichen Protagonisten Caden Bosch. Die Erzählweise Shustermans, die zwischen der Realität und einer metaphorischen Seefahrt hin und her wechselt, spiegelt effektiv die verwirrende Dualität von Cadens Erlebnissen wider. Diese narrative Methode bietet nicht nur Einblick in die Gedankenwelt eines psychisch erkrankten Jugendlichen, sondern fordert auch die Lesenden heraus, ihre eigenen Interpretationen und Verständnisse der dargestellten Realitäten zu hinterfragen. Die Darstellung von Cadens Krankheit ist einfühlsam und respektvoll, mit einem starken Fokus auf Empathie und Verständnis. Dies macht das Buch zu einem wertvollen Werkzeug für den Unterricht, um Themen wie psychische Gesundheit, Empathie und die Herausforderungen der Adoleszenz zu behandeln. Die Integration von Brendans tatsächlichen Zeichnungen innerhalb des Textes bietet eine zusätzliche, authentische Ebene, die die Schülerinnen und Schüler sowohl emotional als auch kognitiv ansprechen kann. Die Charakterentwicklung ist hervorragend gelungen und die Sprache, obwohl manchmal herausfordernd, ist zugänglich genug, dass sie Teenagern wichtige literarische und lebensbezogene Erkenntnisse vermitteln kann. Besonders für Klassen, die an Projekten zu psychischer Gesundheit arbeiten oder in denen die Schülerinnen und Schüler lernen sollen, literarische Techniken zu analysieren, bietet „Kompass ohne Norden“ reichhaltiges Material. Zusammenfassend ist „Kompass ohne Norden“ ein außergewöhnliches Buch, das nicht nur wegen seiner literarischen Qualität, sondern auch wegen seines Potenzials, wichtige Gespräche über psychische Gesundheit anzuregen, in der Sekundarstufe eingesetzt werden sollte. Es ist ein Werk, das Schülerinnen und Schüler nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern ihnen auch hilft, die Welt um sie herum und ihre eigenen inneren Welten besser zu verstehen.

Tolles Buch für Lehrpersonen

Bewertung am 04.05.2024
Bewertungsnummer: 2193810
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Als Lehrperson, die stets auf der Suche nach ansprechender und bedeutungsvoller Literatur für den Sekundarstufenunterricht ist, fand ich in Neal Shustermans „Kompass ohne Norden“ ein beeindruckendes Werk, das wichtige psychologische Themen aufgreift und tiefgehende Diskussionen im Klassenraum ermöglichen kann. „Kompass ohne Norden“ bietet eine tief berührende und zugleich verstörende Darstellung der Schizophrenie aus der Sicht des jugendlichen Protagonisten Caden Bosch. Die Erzählweise Shustermans, die zwischen der Realität und einer metaphorischen Seefahrt hin und her wechselt, spiegelt effektiv die verwirrende Dualität von Cadens Erlebnissen wider. Diese narrative Methode bietet nicht nur Einblick in die Gedankenwelt eines psychisch erkrankten Jugendlichen, sondern fordert auch die Lesenden heraus, ihre eigenen Interpretationen und Verständnisse der dargestellten Realitäten zu hinterfragen. Die Darstellung von Cadens Krankheit ist einfühlsam und respektvoll, mit einem starken Fokus auf Empathie und Verständnis. Dies macht das Buch zu einem wertvollen Werkzeug für den Unterricht, um Themen wie psychische Gesundheit, Empathie und die Herausforderungen der Adoleszenz zu behandeln. Die Integration von Brendans tatsächlichen Zeichnungen innerhalb des Textes bietet eine zusätzliche, authentische Ebene, die die Schülerinnen und Schüler sowohl emotional als auch kognitiv ansprechen kann. Die Charakterentwicklung ist hervorragend gelungen und die Sprache, obwohl manchmal herausfordernd, ist zugänglich genug, dass sie Teenagern wichtige literarische und lebensbezogene Erkenntnisse vermitteln kann. Besonders für Klassen, die an Projekten zu psychischer Gesundheit arbeiten oder in denen die Schülerinnen und Schüler lernen sollen, literarische Techniken zu analysieren, bietet „Kompass ohne Norden“ reichhaltiges Material. Zusammenfassend ist „Kompass ohne Norden“ ein außergewöhnliches Buch, das nicht nur wegen seiner literarischen Qualität, sondern auch wegen seines Potenzials, wichtige Gespräche über psychische Gesundheit anzuregen, in der Sekundarstufe eingesetzt werden sollte. Es ist ein Werk, das Schülerinnen und Schüler nicht nur zum Nachdenken anregt, sondern ihnen auch hilft, die Welt um sie herum und ihre eigenen inneren Welten besser zu verstehen.

Mein neuer Buchtipp für Sie!

Bewertung am 11.11.2021

Bewertungsnummer: 1604933

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unglaublich berührende, intensive und vielschichtige Erzählung über die Fragilität, Tiefe und Belastbarkeit der menschlichen Psyche. Caden ist 15 Jahre alt, zeichnet für sein Leben gerne, entwirft zusammen mit seinen Freunden ein Computerspiel - und ist davon überzeugt, dass ihn ein Mitschüler umbringen will. Oder dass seine Eltern in Wahrheit gar nicht seine Eltern sind, sondern vom Geheimdienst engagierte Spione. Oder dass seine Gedanken ein Erdbeben in China auslösen könnten. Caden ist aber auch Seemann an Bord eines hölzernen Schiffes, das auf hoher See Richtung Marianengraben schippert. Auf Deck haben ein forscher einäugiger Kapitän und dessen krächzender Papagei das Sagen, ausgelaugte Gehirne kriechen über den Boden, ab und zu springt einer aus dem Krähennest hinab in die Fluten. Als er schließlich Realität und Wahn nicht mehr unterscheiden kann, wird Caden in die Kinder- und Jugendpsychiatrie eingewiesen - Diagnose: Schizophrenie. Neal Shusterman nimmt uns mit auf eine Reise in die Tiefe der Psyche,über den Kampf zwischen Krankheit und Heilung, zwischen wollen und nichtwollen. Untermalt wird die Geschichte durch Illustrationen von Neal Shustermans Sohn Brandon, dessen Geschichte das Vorbild für diesen Roman war.

Mein neuer Buchtipp für Sie!

Bewertung am 11.11.2021
Bewertungsnummer: 1604933
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Eine unglaublich berührende, intensive und vielschichtige Erzählung über die Fragilität, Tiefe und Belastbarkeit der menschlichen Psyche. Caden ist 15 Jahre alt, zeichnet für sein Leben gerne, entwirft zusammen mit seinen Freunden ein Computerspiel - und ist davon überzeugt, dass ihn ein Mitschüler umbringen will. Oder dass seine Eltern in Wahrheit gar nicht seine Eltern sind, sondern vom Geheimdienst engagierte Spione. Oder dass seine Gedanken ein Erdbeben in China auslösen könnten. Caden ist aber auch Seemann an Bord eines hölzernen Schiffes, das auf hoher See Richtung Marianengraben schippert. Auf Deck haben ein forscher einäugiger Kapitän und dessen krächzender Papagei das Sagen, ausgelaugte Gehirne kriechen über den Boden, ab und zu springt einer aus dem Krähennest hinab in die Fluten. Als er schließlich Realität und Wahn nicht mehr unterscheiden kann, wird Caden in die Kinder- und Jugendpsychiatrie eingewiesen - Diagnose: Schizophrenie. Neal Shusterman nimmt uns mit auf eine Reise in die Tiefe der Psyche,über den Kampf zwischen Krankheit und Heilung, zwischen wollen und nichtwollen. Untermalt wird die Geschichte durch Illustrationen von Neal Shustermans Sohn Brandon, dessen Geschichte das Vorbild für diesen Roman war.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Kompass ohne Norden

von Neal Shusterman

4.5

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Kompass ohne Norden