Die Geheimnisse meiner Mutter

Die Geheimnisse meiner Mutter

Roman

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.33.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Geheimnisse meiner Mutter

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 17.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.00

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.02.2020

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

585

Maße (L/B/H)

21.3/13.2/3.5 cm

Gewicht

618 g

Beschreibung

Rezension

»Es sind komplizierte Persönlichkeiten, von denen Burton da erzählt, sie sind widersprüchlich, ambivalent - und gerade deshalb so schillernd, dass man nicht mehr von ihnen lassen möchte.«
Janis Voss, emotion 11.03.2020

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

17.02.2020

Verlag

Insel Verlag

Seitenzahl

585

Maße (L/B/H)

21.3/13.2/3.5 cm

Gewicht

618 g

Auflage

1

Originaltitel

The confession

Übersetzer

Peter Knecht

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-458-17842-2

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

84 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Die Tochter

Bewertung aus Berlin am 22.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jessie Burton schreibt über Rose, die ihre Mutter nie kennen lernen konnte, sich aber nun nach einer Andeutung ihres Vaters auf die Suche nach ihrer Mutter macht. Dabei trifft sie auf Conny, die vor Rose´ Geburt mit ihrer Mutter zusammen war und die sie auch als letzte gesehen hat. Dabei erzählt Burton eine Geschichte über unsere Identität, was wir daraus machen und wie wir uns im Laufe unseres Lebens verändern. Leider verlief diese Geschichte leider nicht so spannend wie ich erwartet hatte und zog sich für meinen Geschmack zu sehr in die Länge. Dennoch hat sie sehr interessante Ansätze und Ideen, jedoch war die Geschichte drum herum nicht interessant genug für mich.

Die Tochter

Bewertung aus Berlin am 22.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Jessie Burton schreibt über Rose, die ihre Mutter nie kennen lernen konnte, sich aber nun nach einer Andeutung ihres Vaters auf die Suche nach ihrer Mutter macht. Dabei trifft sie auf Conny, die vor Rose´ Geburt mit ihrer Mutter zusammen war und die sie auch als letzte gesehen hat. Dabei erzählt Burton eine Geschichte über unsere Identität, was wir daraus machen und wie wir uns im Laufe unseres Lebens verändern. Leider verlief diese Geschichte leider nicht so spannend wie ich erwartet hatte und zog sich für meinen Geschmack zu sehr in die Länge. Dennoch hat sie sehr interessante Ansätze und Ideen, jedoch war die Geschichte drum herum nicht interessant genug für mich.

holprig holprig

Bewertung aus Weingarten am 14.06.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Von Jessie Burton hatte ich bereits viel gehört. Gerade der Erfolg ihres Debüts hat mich dann allerdings abgeschreckt und es hat lange gedauert, ehe ich mich an einen ihrer Texte wagte. Die Leseprobe zu "Die Geheimnisse meiner Mutter" machte mich schließlich neugierig. Hervorzuheben sind die beiden unterschiedlichen Zeitebenen, die manchmal so gesetzt sind, dass sie sich aufeinander zubewegen zu scheinen. Die darin verankerten Figuren sind in ihrer Anlage interessant und vielschichtig; aber manchmal holpert Burton zu sehr durch den Plot. Besonders die Zeitebene 2017/18 (Figur Rose) hat es manchmal in sich. Obwohl Rose bereits eine erwachsene, gestandene Frau sein soll, trifft sie immer wieder fragwürdige Entscheidungen. Ihre Gedankenwelt und Motivation scheinen oft extrem naiv und unreflektiert. Besonders ihre wahnhafte Fokussierung auf ihre Mutter ging mir manchmal zu weit und erschien mir doch sehr 'over the top'. Dem Lesefluss hat es trotzdem nicht geschadet. Zeitweiliger Lesegenuss.

holprig holprig

Bewertung aus Weingarten am 14.06.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Von Jessie Burton hatte ich bereits viel gehört. Gerade der Erfolg ihres Debüts hat mich dann allerdings abgeschreckt und es hat lange gedauert, ehe ich mich an einen ihrer Texte wagte. Die Leseprobe zu "Die Geheimnisse meiner Mutter" machte mich schließlich neugierig. Hervorzuheben sind die beiden unterschiedlichen Zeitebenen, die manchmal so gesetzt sind, dass sie sich aufeinander zubewegen zu scheinen. Die darin verankerten Figuren sind in ihrer Anlage interessant und vielschichtig; aber manchmal holpert Burton zu sehr durch den Plot. Besonders die Zeitebene 2017/18 (Figur Rose) hat es manchmal in sich. Obwohl Rose bereits eine erwachsene, gestandene Frau sein soll, trifft sie immer wieder fragwürdige Entscheidungen. Ihre Gedankenwelt und Motivation scheinen oft extrem naiv und unreflektiert. Besonders ihre wahnhafte Fokussierung auf ihre Mutter ging mir manchmal zu weit und erschien mir doch sehr 'over the top'. Dem Lesefluss hat es trotzdem nicht geschadet. Zeitweiliger Lesegenuss.

Unsere Kund*innen meinen

Die Geheimnisse meiner Mutter

von Jessie Burton

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Geheimnisse meiner Mutter