Ich mach da nicht mehr mit

Wie du dich endlich abgrenzt und auch mal die anderen leiden lässt

Attila Albert

(9)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 26.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 22.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Jetzt reicht's!!

Es gibt Beziehungen, die nerven uns zu Tode! Leider können wir die meisten nicht einfach beenden. Da gibt es stressige Eltern, egoistische Kollegen, unzuverlässige Partner, rücksichtslose Kinder. Und wir schweigen, leiden, streiten, anstatt etwas zu verändern. Die Krux: Wir haben nicht damit gerechnet, dass unsere guten Seiten gegen uns verwendet werden: Offenheit, Hilfsbereitschaft, Grosszügigkeit, Nachsicht. Wenn wir da nicht anfangen gesunde Grenzen zu setzen, werden wir ausgeplündert wie ein Sonderverkaufstisch am Black Friday.

Die schlimmsten Fälle von Unverfrorenheit, Faulheit und Jammer-Arien auf unsere Kosten beschreibt Attila Albert - schonungslos und köstlich pointiert. Denn die Leidtragenden sitzen täglich in seiner Coachingpraxis. Höchst vergnüglich, aber nicht weniger wirksam, zeigt er, wie wir endlich auch mal die anderen leiden lassen. Je klarer uns dabei ist, was wir nicht mehr akzeptieren wollen, desto entschiedener können wir auftreten. „Weil ich es mir wert bin!” sagte schon der grosse französische Philosoph L’Oreal!

- Abgrenzung für Anfänger und Fortgeschrittene!

- Megawirksame Tricks, sich energieraubende Menschen vom Hals zu halten

- Den Spiess umdrehen: So wird's gemacht!



Wann haben Sie das letzte Mal Tränen gelacht - und dabei auch noch was fürs Leben gelernt?

Produktdetails

Verkaufsrang 30091
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 01.04.2020
Verlag Gräfe und Unzer Verlag GmbH
Seitenzahl 192
Maße 20.8/13.4/2.2 cm
Gewicht 270 g
Auflage 1
Reihe GU Mind & Soul Einzeltitel
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8338-7114-6

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
3
0

Dieses Buch bringt einem zum Nachdenken
von Chrissi die Büchereule am 01.07.2020

Wir alle kennen es man hat immer Situationen im Leben wo man lieber anders entscheiden, sollte und es dann nicht kann wegen Familie Sympathie, obwohl dsd Gefühl einem sagt nein wäre besser.. In diesem Buch zeigt uns der Autor anhand von Beispielen wie man mit solchen Situationen umgehen kann gibt Tips, macht Mut, auch mal nein z... Wir alle kennen es man hat immer Situationen im Leben wo man lieber anders entscheiden, sollte und es dann nicht kann wegen Familie Sympathie, obwohl dsd Gefühl einem sagt nein wäre besser.. In diesem Buch zeigt uns der Autor anhand von Beispielen wie man mit solchen Situationen umgehen kann gibt Tips, macht Mut, auch mal nein zu sagen und auf sich zu hören. Es ist ein Ratgeber der Mut macht wertvolle Tipps gibt und einen offen macht auf eine andere Sichtweise auf die Dinge, da auch verschiedene Situationen von verschiedenen Klienten, Freunden und Alltagssituationen wiedergespiegelt wird und ein Prise Humor nicht fehlt. Fühlt man sich sofort in den Geschichten aufgehoben und kann sich damit identifizieren und für sich selber das wichtigste mitnehmen. Kann es nur empfehlen.

Grundidee gut, Umsetzung aber Geschmackssache
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Das Cover gibt einen sehr guten Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches und ist deswegen sehr passend gewählt. Wobei ich sagen muss, mir persönlich gefällt es nicht so sehr und ich würde mich davon auch nicht angesprochen fühlen, es zu kaufen. Tatsächlich habe ich das Buch (an)gelesen, weil ich gerade in der entsprechenden Abteil... Das Cover gibt einen sehr guten Vorgeschmack auf den Inhalt des Buches und ist deswegen sehr passend gewählt. Wobei ich sagen muss, mir persönlich gefällt es nicht so sehr und ich würde mich davon auch nicht angesprochen fühlen, es zu kaufen. Tatsächlich habe ich das Buch (an)gelesen, weil ich gerade in der entsprechenden Abteilung arbeite und mich ins Sortiment einlese, einmal querbeet durch möglichst vieles. Heißt vermutlich, dass ich nicht die Zielgruppe des Buches bin ... auch wenn ich mich vom Klappentext her doch angesprochen gefühlt habe: Nein-Sagen, darüber kann man ja eigentlich nicht genug lernen als harmoniesüchtiger Mensch! Aber gerade durch meine Harmoniesucht im Umgang mit anderen ist meine Meinung zum Inhalt dann doch sehr geteilt. Ich finde es richtig und wichtig, wenn man offen und ehrlich sagen kann: Das kann ich nicht. Oder auch: Da brauche ich Hilfe. Oder sogar: Das möchte ich nicht tun. Diesen Ratgeber empfand ich von der Botschaft und dem Ton des Geschriebenen allerdings als sehr schroff. Es mag durchaus sein, dass einige Leute solch klaren Worte brauchen, um für sich selbst einzutreten. Meiner persönlichen Meinung nach, würde ich die Tipps aus dem Buch aber nicht für mich umsetzen, weil ich nach der Lektüre denken würde: Wenn ich so vorgehe, verletze ich am Ende jemanden. Insofern würde ich dem Buch 2,5 von 5 möglichen Sternen geben und jedem Interessenten empfehlen, erst einmal anzulesen, ob er mit dem Stil des Buches zurechtkommt.

Kurzweilig & schlau!
von einer Kundin/einem Kunden aus Rhäzüns am 09.05.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich glaube fast jede/r hat sich bereits in einer Situation wiedergefunden, in der er/sie eigentlich Nein sagen wollte, aber nicht konnte – aus Nächstenliebe, Mitleid oder sonstigen Gründen. Attila Albert illustriert an vielen verschiedenen Beispielen, wieso es essentiell ist, dass man sich auch mal wehrt und wie man dies am schl... Ich glaube fast jede/r hat sich bereits in einer Situation wiedergefunden, in der er/sie eigentlich Nein sagen wollte, aber nicht konnte – aus Nächstenliebe, Mitleid oder sonstigen Gründen. Attila Albert illustriert an vielen verschiedenen Beispielen, wieso es essentiell ist, dass man sich auch mal wehrt und wie man dies am schlausten anstellt. Der flüssige Schreibstil, der manchmal auch etwas humorvoll ist und die knapp 180 Seiten machen das Buch für jeden angenehm zu lesen, das Buch ist also auch für Lese-Faule! Ich spreche eine klare Leseempfehlung aus, für alle Altersgruppen und Geschlechter, für Interessierte, Betroffene und auch sonst jeden. Denn ich bin davon überzeugt, dass jeder etwas aus diesem Buch lernen kann. Und wer sich stärker für das Thema interessiert, kann durch etwas Recherche sicher grossartige Werke finden, die sich noch tiefer mit der Materie beschäftigen.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6