Keine Regeln

Keine Regeln

Warum Netflix so erfolgreich ist

eBook

Fr. 24.00 inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Netflix ist eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt und wird für seine Innovationskraft, Flexibilität, Geschwindigkeit und seinen unternehmerischen Mut bewundert. Gibt es dahinter ein Geheimnis? Aussergewöhnlich sind vor allem die Unternehmensleitlinien, die für alle Mitarbeiter der Massstab ihrer Arbeit sind. Hier einige Beispiele:
Niemand soll seinem Chef nach dem Mund reden
Jeder Mitarbeiter kann so viele Urlaubstage nehmen, wie er möchte.
Netflix zahlt die besten Gehälter.
Netflix will keine Angeber und Selbstdarsteller.
Niemand kommt nackt zur Arbeit
Allen ist klar, dass ein gut klingendes Konzept vollkommen wertlos ist, wenn die Ideen nicht von der Leitungsebene vorgelebt werden. Aufrichtigkeit und exzellente Mitarbeiter sind für Netflixchef Reed Hastings die wesentlichen Schlüssel zu überdurchschnittlichen Ergebnissen. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kann ein Unternehmen auf starre Regeln wie Arbeiten auszuführen sind und sogar auf Entscheidungshierarchien verzichten.

Reed Hastings, geboren 1960, ist Gründer und CEO von Netflix. Er war bis 2012 Mitglied im Aufsichtsrat von Microsoft und ist Mitglied im Aufsichtsrat bei Facebook. Laut Forbes beträgt sein Vermögen 1,5 Milliarden Dollar.

Erin Meyer ist Professorin an der INSEAD in Paris, einer der renommiertesten privaten Managementuniversitäten weltweit. Sie ist Autorin von The Culture Map und wurde 2017 vom HR-Magazin zu einer der "30 Most Influential Thinker" gewählt.

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

14.09.2020

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

280 (Printausgabe)

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

14.09.2020

Verlag

Ullstein Verlag

Seitenzahl

280 (Printausgabe)

Dateigröße

4493 KB

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Hard Work Is Irrelevant

Übersetzer

Stephan Gebauer

Sprache

Deutsch

EAN

9783843722681

Das meinen unsere Kund*innen

4.2

4 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ganz interessant

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 01.05.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

Wie viele andere Menschen nutze ich den Streaming Dienst Netflix und hatte in den Medien natürlich auch schon gehört, wie erfolgreich Netflix ist. Darum hat mich dieses Sachbuch sehr interessiert. Man erfährt darin die Pfeiler der Unternehmensstrategie von Netflix. Z.B. dass jeder Urlaub nehmen darf, so viel er will, dass nur die talentiertesten Mitarbeiter eingestellt werden, dass Feedback (auch nach oben) nicht nur gewünscht sondern sogar gefordert wird usw. Grundsätzlich war dieses Buch interessant zu lesen. Ich habe oft gedacht "Das klingt völlig utopisch, das kann doch gar nicht funktionieren!", aber Netflix beweist ja, dass es sehr wohl funktionieren kann. Und das finde ich sehr spannend. Der Blick hinter die Kulissen eines solchen Unternehmens ist schon beeindruckend. Aber wirklich etwas mitnehmen konnte ich als Leser nicht. Mein Leben betrifft es nicht (außer als Netflix Kunde), ich habe selber kein Unternehmen, indem ich die Sachen ausprobieren könnte und habe auch keinen Arbeitgeber, der so arbeitet. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es hier in Deutschland eine Firma gibt, die das so durchziehen würde wie Netflix. Das Buch ist gut geschrieben, aber für mich persönlich keines, dass ich mir gekauft hätte. Darum bin ich froh, dass ich es als Rezensionsexemplar lesen durfte.

Ganz interessant

Daniela Heinen aus Sankt Augustin am 01.05.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

Wie viele andere Menschen nutze ich den Streaming Dienst Netflix und hatte in den Medien natürlich auch schon gehört, wie erfolgreich Netflix ist. Darum hat mich dieses Sachbuch sehr interessiert. Man erfährt darin die Pfeiler der Unternehmensstrategie von Netflix. Z.B. dass jeder Urlaub nehmen darf, so viel er will, dass nur die talentiertesten Mitarbeiter eingestellt werden, dass Feedback (auch nach oben) nicht nur gewünscht sondern sogar gefordert wird usw. Grundsätzlich war dieses Buch interessant zu lesen. Ich habe oft gedacht "Das klingt völlig utopisch, das kann doch gar nicht funktionieren!", aber Netflix beweist ja, dass es sehr wohl funktionieren kann. Und das finde ich sehr spannend. Der Blick hinter die Kulissen eines solchen Unternehmens ist schon beeindruckend. Aber wirklich etwas mitnehmen konnte ich als Leser nicht. Mein Leben betrifft es nicht (außer als Netflix Kunde), ich habe selber kein Unternehmen, indem ich die Sachen ausprobieren könnte und habe auch keinen Arbeitgeber, der so arbeitet. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es hier in Deutschland eine Firma gibt, die das so durchziehen würde wie Netflix. Das Buch ist gut geschrieben, aber für mich persönlich keines, dass ich mir gekauft hätte. Darum bin ich froh, dass ich es als Rezensionsexemplar lesen durfte.

Sprechender Titel

Bewertung aus Speyer am 22.09.2020

Bewertet: eBook (ePUB)

„Keine Regeln“ ist ein Appell vor allem an Führungskräfte, ihren Führungsstil zu überdenken. Das Buch stammt aus der Feder von Reed Hastings, Gründer und CEO von Netflix, und Erin Meyer, Professorin an einer der weltweit renommiertesten privaten Managementuniversitäten. Sie beschreiben, warum Netflix ein so erfolreiches und innovatives Unternehm ist. Und das dahintersteckende „Geheimnis“ scheint denkbar einfach: Es gibt einige wenige Unternehmensleitlinien, an die sowohl das Unternehmen als auch seine Beschäftigten sich halten. Man redet seinem Chef nicht nach dem Mund, „Luftpumpen und Dampfplauderer“ sind unerwünscht, man bekommt so viel Urlaub, wie man möchte … Die „Regeln“ sind sowohl in ihrer Zahl als auch ihrer Komplexität überschaubar, letztlich zielen sie auf Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Das garantiert laut Hastings, dass er die besten Mitarbeiter bekommt und die wiederum sind der Schlüssel für seinen Erfolg. Starre vertikale Hierarchien? Fehlanzeige. Kontrolle der Arbeit? Unnötig – die Mitarbeiter haben ja Spaß an der Arbeit. Mehr Zeit mit Verwaltungsaufgaben als seinem eigentlichen Job verschwenden? Mumpitz. So weit, so gut. Aber kann es wirklich so einfach sein? Ja, kann es – aber das ist auch mit „Reibungsverlusten“ verbunden, das sollte man nicht aus dem Blick verlieren. Was für mich bislang ein bloßes Bauchgefühl war, hat sich nach Lektüre von „Keine Regeln“ als Gewissheit manifestiert: Den größten Erfolg haben Führungskräfte respektive die entsprechenden Unternehmen, wenn sie ihre Beschäftigten eigenverantwortlich arbeiten lassen. So werden deren Stärken optimal genutzt und man schleppt als Unternehmen keinen unnötigen Wasserkopf mit sich rum. Sicherlich kann es dauern, bis sich der Erfolg einstellt, aber wenn er es dann tut, tut er es mit umso größerer Wucht. Und bei Netflix geschah es mit Wucht, schließlich hat der Streamingdienst unsere Gewohnheiten, uns mit Serien unterhalten zu lassen, massiv verändert. Die Autoren „plaudern“ (vieles sind Anekdoten) und ermöglichen so einen tiefen, aber auch unterhaltsamen Einblick in ein erfolgreiches Unternehmen. So bekommt man „nebenbei“ die Erfolgsrezepte an die Hand. Das Buch sollte für zahlreiche Führungskräfte des einen oder anderen bislang erfolgsverwöhnten, aber kontrollwütigen (deutschen) Unternehmens zur Pflichtlektüre erklärt werden.

Sprechender Titel

Bewertung aus Speyer am 22.09.2020
Bewertet: eBook (ePUB)

„Keine Regeln“ ist ein Appell vor allem an Führungskräfte, ihren Führungsstil zu überdenken. Das Buch stammt aus der Feder von Reed Hastings, Gründer und CEO von Netflix, und Erin Meyer, Professorin an einer der weltweit renommiertesten privaten Managementuniversitäten. Sie beschreiben, warum Netflix ein so erfolreiches und innovatives Unternehm ist. Und das dahintersteckende „Geheimnis“ scheint denkbar einfach: Es gibt einige wenige Unternehmensleitlinien, an die sowohl das Unternehmen als auch seine Beschäftigten sich halten. Man redet seinem Chef nicht nach dem Mund, „Luftpumpen und Dampfplauderer“ sind unerwünscht, man bekommt so viel Urlaub, wie man möchte … Die „Regeln“ sind sowohl in ihrer Zahl als auch ihrer Komplexität überschaubar, letztlich zielen sie auf Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit. Das garantiert laut Hastings, dass er die besten Mitarbeiter bekommt und die wiederum sind der Schlüssel für seinen Erfolg. Starre vertikale Hierarchien? Fehlanzeige. Kontrolle der Arbeit? Unnötig – die Mitarbeiter haben ja Spaß an der Arbeit. Mehr Zeit mit Verwaltungsaufgaben als seinem eigentlichen Job verschwenden? Mumpitz. So weit, so gut. Aber kann es wirklich so einfach sein? Ja, kann es – aber das ist auch mit „Reibungsverlusten“ verbunden, das sollte man nicht aus dem Blick verlieren. Was für mich bislang ein bloßes Bauchgefühl war, hat sich nach Lektüre von „Keine Regeln“ als Gewissheit manifestiert: Den größten Erfolg haben Führungskräfte respektive die entsprechenden Unternehmen, wenn sie ihre Beschäftigten eigenverantwortlich arbeiten lassen. So werden deren Stärken optimal genutzt und man schleppt als Unternehmen keinen unnötigen Wasserkopf mit sich rum. Sicherlich kann es dauern, bis sich der Erfolg einstellt, aber wenn er es dann tut, tut er es mit umso größerer Wucht. Und bei Netflix geschah es mit Wucht, schließlich hat der Streamingdienst unsere Gewohnheiten, uns mit Serien unterhalten zu lassen, massiv verändert. Die Autoren „plaudern“ (vieles sind Anekdoten) und ermöglichen so einen tiefen, aber auch unterhaltsamen Einblick in ein erfolgreiches Unternehmen. So bekommt man „nebenbei“ die Erfolgsrezepte an die Hand. Das Buch sollte für zahlreiche Führungskräfte des einen oder anderen bislang erfolgsverwöhnten, aber kontrollwütigen (deutschen) Unternehmens zur Pflichtlektüre erklärt werden.

Unsere Kund*innen meinen

Keine Regeln

von Reed Hastings, Erin Meyer

4.2

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Keine Regeln