Wutschrei
Sonderermittlerin Natalie Bennett Band 3

Wutschrei

Letzter Fall für Sonderermittlerin Natalie Bennett

Buch (Taschenbuch)

Fr.14.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

"Wenn die Wut nach Rache schreit"

Chicago 2017

Während Alexander Johnson seine Sorge um Natalie auffrisst, verschwindet erneut ein Kind aus dem Cheslock-Kinderkrankenhaus. Die Parallelen erinnern an einen früheren Fall. Doch schnell stellt sich heraus: das FBI-Team hat es mit einem viel schlimmeren Gegner zu tun. Denn der Täter kennt keine Grenzen.
Und er hört erst auf, wenn er hat, was er will.

Andrea Reinhardt ist 1981 in Sachsen-Anhalt geboren und aufgewachsen. Heute lebt sie mit ihrer Familie in der Vordereifel und arbeitet als Kinderkrankenschwester auf einer Kinderintensivstation.

2016 hatte sie den spontanen Einfall einen Thriller zu schreiben und veröffentlichte 2017 ihr Debüt "Teufelseltern". Die Resonanz war überwältigend . Mit dem dritten Teil, rund um die Sonderermittlerin Natalie Bennett , beendet sie die erfolgreiche Reihe und widmet sich anderen, spannenden Projekten.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

268

Maße (L/B/H)

19/12/1.6 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

11.12.2019

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

268

Maße (L/B/H)

19/12/1.6 cm

Gewicht

288 g

Auflage

2. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7504-2659-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein toller Abschluss

Christina Amberg aus Stuttgart am 03.02.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein Eindruck: Nachdem ich von Teufelseltern und Missetaten sehr begeistert war, war ich natürlich sehr gespannt auf das große Finale der Natalie Bennett Reihe, so dass ich erst gar nicht lange abgewartet habe, sondern mir das Ebook kurz nach dem Erscheinen gekauft habe. Schon der Einstieg in das Buch gelang mir mühelos, bin aber auch nichts anderes von der Autorin gewohnt. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht und flüssig. Andrea Reinhardt weiß genau, wie sie Spannung beim Leser erzeugen, diese halten und an den wichtigsten Stellen noch weiter erhöhen kann. Dazu hat sie es geschafft, so viel Gefühl hineinzustecken, dass ich bei manchen Szenen heulend vor dem Buch saß und richtig mitgefühlt habe. Bei den Protagonisten geht die Autorin hier noch mehr in die Tiefe und wir erfahren noch ein wenig mehr von Natalie und Alex. Ich mochte ja beide von Anfang an und bin schon ein wenig traurig, dass ich mich jetzt von beiden verabschieden muss. Aber ich bin sehr glücklich darüber, dass ich beide kennenlernen und sie begleiten durfte. Eigentlich hat mich das Buch von vorne bis hinten total begeistert… Nur muss ich zugeben, auch jetzt, ein paar Tage, nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich mit dem Ende leider nicht sooo ganz zufrieden. Ich würde nicht sagen, dass es unpassend ist, das ist es nicht. Denn es passt zur Geschichte, nur lässt es mich persönlich ein wenig unbefriedigt zurück. Fazit: Ein schöner Abschluss einer empfehlenswerten Reihe, auch wenn mir das Ende nicht ganz sooo zugesagt hat.

Ein toller Abschluss

Christina Amberg aus Stuttgart am 03.02.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mein Eindruck: Nachdem ich von Teufelseltern und Missetaten sehr begeistert war, war ich natürlich sehr gespannt auf das große Finale der Natalie Bennett Reihe, so dass ich erst gar nicht lange abgewartet habe, sondern mir das Ebook kurz nach dem Erscheinen gekauft habe. Schon der Einstieg in das Buch gelang mir mühelos, bin aber auch nichts anderes von der Autorin gewohnt. Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt leicht und flüssig. Andrea Reinhardt weiß genau, wie sie Spannung beim Leser erzeugen, diese halten und an den wichtigsten Stellen noch weiter erhöhen kann. Dazu hat sie es geschafft, so viel Gefühl hineinzustecken, dass ich bei manchen Szenen heulend vor dem Buch saß und richtig mitgefühlt habe. Bei den Protagonisten geht die Autorin hier noch mehr in die Tiefe und wir erfahren noch ein wenig mehr von Natalie und Alex. Ich mochte ja beide von Anfang an und bin schon ein wenig traurig, dass ich mich jetzt von beiden verabschieden muss. Aber ich bin sehr glücklich darüber, dass ich beide kennenlernen und sie begleiten durfte. Eigentlich hat mich das Buch von vorne bis hinten total begeistert… Nur muss ich zugeben, auch jetzt, ein paar Tage, nachdem ich das Buch beendet habe, bin ich mit dem Ende leider nicht sooo ganz zufrieden. Ich würde nicht sagen, dass es unpassend ist, das ist es nicht. Denn es passt zur Geschichte, nur lässt es mich persönlich ein wenig unbefriedigt zurück. Fazit: Ein schöner Abschluss einer empfehlenswerten Reihe, auch wenn mir das Ende nicht ganz sooo zugesagt hat.

Unsere Kund*innen meinen

Wutschrei

von Andrea Reinhardt

4.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wutschrei