• Schmidt Spiele - Perfect Match
  • Schmidt Spiele - Perfect Match
Schmidt Spiele Kommunikation

Schmidt Spiele - Perfect Match

Spielwaren

Fr.52.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Hersteller

Schmidt Spiele

Spieleranzahl

2 - 12

Spieldauer

ca. 50 Min

Maße (L/B/H)

26/26/7.8 cm

Warnhinweis

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monate geeignet. Enthält kleine Teile. Erstickungsgefahr. Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen.

Beschreibung

Details

Warnhinweis

Achtung: Nicht für Kinder unter 36 Monate geeignet. Enthält kleine Teile. Erstickungsgefahr. Benutzung unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen.

Hersteller

Schmidt Spiele

Spieleranzahl

2 - 12

Spieldauer

ca. 50 Min

Maße (L/B/H)

26/26/7.8 cm

Gewicht

1054 g

Sprache

Deutsch

Erscheinungsdatum

Oktober 2019

EAN

4001504493677

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

„PERFECT MATCH“ – FAZIT

Bewertung aus Kottgeisering am 22.06.2021

Review-Fazit zu „Perfect Match“, einem aufregend spassigen Kommunikations-Spiel. [Infos] für: 2-12 Spieler ab: 14 Jahren ca.-Spielzeit: 30-45min. Autoren: Alex Hague, Justin Vickers und Wolfgang Warsch Illustration: Nan Na Hvass und Sofie Hannibal Verlag: Schmidt Spiele Anleitung: deutsch Material: deutsch [Download: Anleitung/Übersichten] - [Fazit] Ein ziemlich geniales Partyspiel wurde da entwickelt. An sich simpel im Zugang und schnell gespielt, bietet es doch immense Chancen auf Kreativität der mitspielenden Köpfe^^. Es gilt ein vorgegebenes Thema mit nur (möglichst) einem Wort so fest zu legen, dass die Mitspieler einschätzen können, wie intensiv bzw. pass-genau das genannte Wort ins Thema passt. Dies wird dann „blind“ mit einem Zeiger auf der Punktescheibe eingestellt und anschliessend die Verdeckung der Scheibe aufgehoben. Nun wird ersichtlich, ob der eingestellte Zeiger auch in dem Bereich liegt, der von den Spielern vermutet wurde (s. Fotos). Der aktive Spieler zieht eine Karte mit zwei (i.d.R.) gegensätzlichen Themenbegriffen (z.B. „heiss“ / „kalt“), nennt diese laut und dreht die Punktescheibe diverse Male für einen zufälligen Einstell-Effekt. Dann sieht er sich (geheim) die erreichte Einstellung der Scheibe an und stellt fest, wo die meisten Punkte für sein Team zu holen wären (z.B. eher links („heiss“) oder eher rechts („kalt“)) und gibt ein Wort dazu an (z.B. „Suppe“ für „heiss“, wenn die zu erreichende Bestpunktzahl so im vorderen Drittel des linken Bereichs wäre – Sonne oder Lava wären da z.B. eher komplett links^^). Nun muss sein Team überlegen, wie es den Zeiger einstellen will und berät sich entsprechend (und kommt dabei hoffentlich nicht auf die Idee, der Aktive meinte eine Gazpacho und stellt den Zeiger Richtung „kalt“ ein^^). Sind sie sich einig und der Zeiger ist eingestellt, kann das gegnerische Team noch angeben, ob sie glauben, dass sich das aktive Team vertut und der Bereich ganz woanders liegt – so kann auch das andere Team einen Punkt holen. Schliesslich wird die Scheibenabdeckung gelüftet und das Ergebnis präsentiert sowie die Punkte vergeben, oder auch nicht. Das Team, das zuerst mindestens 10 Punkte erreicht gewinnt. Eine spezielle Regel für eine Koop-Variante erlaubt gegen das Spiel gemeinschaftlich zu punkten und sich an einer Highscore-Tabelle zu messen. Das Spiel macht richtig Laune, in Teams als Wettstreit, aber auch mit wenigen Spielern im Koop. Die Regeln sind leicht, das Material spieltechnisch absolut passend und i.O.! Der Zugang und Spielablauf ist anfänglich etwas ungewohnt und so mancher muss sich vllt. erst an die Denkweise gewöhnen, aber sobald alle „angekommen“ sind, nimmt das Spiel richtig Fahrt auf und es kann mit simpelsten Beschreibungen bis hin zu monströs-kreativen Wortschöpfungen alles an verbaler Kommunikation aufgefahren werden, so lange man das eigene Team korrekt einschätzt^^. Für Knobel-, Kommunikations- und Ratefüchse wie Partyspiel-Liebhaber eine dringende Empfehlung! [Note] 5 von 6 Punkten. [Links] - [Galerie: 8 Fotos] -

„PERFECT MATCH“ – FAZIT

Bewertung aus Kottgeisering am 22.06.2021

Review-Fazit zu „Perfect Match“, einem aufregend spassigen Kommunikations-Spiel. [Infos] für: 2-12 Spieler ab: 14 Jahren ca.-Spielzeit: 30-45min. Autoren: Alex Hague, Justin Vickers und Wolfgang Warsch Illustration: Nan Na Hvass und Sofie Hannibal Verlag: Schmidt Spiele Anleitung: deutsch Material: deutsch [Download: Anleitung/Übersichten] - [Fazit] Ein ziemlich geniales Partyspiel wurde da entwickelt. An sich simpel im Zugang und schnell gespielt, bietet es doch immense Chancen auf Kreativität der mitspielenden Köpfe^^. Es gilt ein vorgegebenes Thema mit nur (möglichst) einem Wort so fest zu legen, dass die Mitspieler einschätzen können, wie intensiv bzw. pass-genau das genannte Wort ins Thema passt. Dies wird dann „blind“ mit einem Zeiger auf der Punktescheibe eingestellt und anschliessend die Verdeckung der Scheibe aufgehoben. Nun wird ersichtlich, ob der eingestellte Zeiger auch in dem Bereich liegt, der von den Spielern vermutet wurde (s. Fotos). Der aktive Spieler zieht eine Karte mit zwei (i.d.R.) gegensätzlichen Themenbegriffen (z.B. „heiss“ / „kalt“), nennt diese laut und dreht die Punktescheibe diverse Male für einen zufälligen Einstell-Effekt. Dann sieht er sich (geheim) die erreichte Einstellung der Scheibe an und stellt fest, wo die meisten Punkte für sein Team zu holen wären (z.B. eher links („heiss“) oder eher rechts („kalt“)) und gibt ein Wort dazu an (z.B. „Suppe“ für „heiss“, wenn die zu erreichende Bestpunktzahl so im vorderen Drittel des linken Bereichs wäre – Sonne oder Lava wären da z.B. eher komplett links^^). Nun muss sein Team überlegen, wie es den Zeiger einstellen will und berät sich entsprechend (und kommt dabei hoffentlich nicht auf die Idee, der Aktive meinte eine Gazpacho und stellt den Zeiger Richtung „kalt“ ein^^). Sind sie sich einig und der Zeiger ist eingestellt, kann das gegnerische Team noch angeben, ob sie glauben, dass sich das aktive Team vertut und der Bereich ganz woanders liegt – so kann auch das andere Team einen Punkt holen. Schliesslich wird die Scheibenabdeckung gelüftet und das Ergebnis präsentiert sowie die Punkte vergeben, oder auch nicht. Das Team, das zuerst mindestens 10 Punkte erreicht gewinnt. Eine spezielle Regel für eine Koop-Variante erlaubt gegen das Spiel gemeinschaftlich zu punkten und sich an einer Highscore-Tabelle zu messen. Das Spiel macht richtig Laune, in Teams als Wettstreit, aber auch mit wenigen Spielern im Koop. Die Regeln sind leicht, das Material spieltechnisch absolut passend und i.O.! Der Zugang und Spielablauf ist anfänglich etwas ungewohnt und so mancher muss sich vllt. erst an die Denkweise gewöhnen, aber sobald alle „angekommen“ sind, nimmt das Spiel richtig Fahrt auf und es kann mit simpelsten Beschreibungen bis hin zu monströs-kreativen Wortschöpfungen alles an verbaler Kommunikation aufgefahren werden, so lange man das eigene Team korrekt einschätzt^^. Für Knobel-, Kommunikations- und Ratefüchse wie Partyspiel-Liebhaber eine dringende Empfehlung! [Note] 5 von 6 Punkten. [Links] - [Galerie: 8 Fotos] -

Unsere Kund*innen meinen

Schmidt Spiele - Perfect Match

von Wolfgang Warsch, Alex Hague

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schmidt Spiele - Perfect Match
  • Schmidt Spiele - Perfect Match