COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit

»Coldtown ist mein liebstes Fantasy-Setting aller Zeiten.« John Green - Fesselnde Vampir Fantasy

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.28.90

inkl. gesetzl. MwSt.

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 28.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Coldtown ist gefährlich. Ein goldener, glamouröser Käfig für die Verdammten und all jene, die mit ihnen bis in den Tod feiern ...

Tana wacht morgens nach einer Party auf und stellt fest, dass sie eine der wenigen Überlebenden in einem Haus voller Leichen ist. In einer Welt, in der Vampire ihr Unwesen treiben, ist Tana Schreckliches gewohnt, doch normalerweise halten sich Vampire in Quarantäne-Städten auf, in den sogenannten »Coldtowns«. Tanas Ex-Freund Aidan hat die Party zwar überlebt, doch er ist mit dem Vampir-Virus infiziert, und auch Tana könnte infiziert sein. Gemeinsam mit Aidan und dem einzigen anderen Überlebenden, dem geheimnisvollen Gavriel, macht sich Tana auf ins Herz der Gefahr – nach Coldtown, um sich und die anderen zu retten ...

Ein atemberaubender Vampirroman über Rache und Schuld, Tod und Liebe, von der New-York-Times-Bestsellerautorin Holly Black!

»Dunkel und gefährlich, blutig und brillant.« ("Kirkus Reviews")
»Eine erfrischende Neuinterpretation des Vampirromans, ein absolutes Muss.« ("School Library Journal")
»Mit blitzschnellen Dialogen, üppigen Details und einer überbordenden fantastischen Welt.« ("Booklist")
»Dieser überragende, Grauen-durchtränkte Roman wird Vampir-Fans jeder Altersstufe begeistern.« ("Publishers Weekly")
»Bücher-Highlight.« ("JOY über »Coldtown«")
»Buch des Monats.« ("Mädchen über »Coldtown«")
»Holly Black […] schreibt überaus fantasievoll, und das liest sich sehr gut.« ("OWL am Sonntag über »Coldtown«")
»Ein echtes Fantasy-Highlight, nicht nur für Vampirfans.« ("Berliner Morgenpost über »Coldtown«")
»Der Autorin gelingt es hervorragend, die verschiedenen Szenen in ein phantastisches Abenteuer zu verwandeln. […] Holly Black ist immer für Überraschungen gut.« ("phantastiknews.de über »Coldtown«")
»Wirklich spannend zu [lesendes] Werk, das einen in eine spannende Parallelwelt entführt.« ("zuckerkick.com über »Coldtown«")

Holly Black hat zahlreiche Bestsellerromane im Kinder- und Jugendbuch veröffentlicht, u. a. »Elfentochter«, »Die Spiderwick-Geheimnisse« (mit Illustrator Tony DiTerlizzi), »Prinz der Elfen«, »Magisterium« (zusammen mit Cassandra Clare), »Coldtown« und die »Elfenkrone«-Reihe, für die sie den Deutschen Phantastik-Preis gewann. Sie hat diverse Auszeichnungen erhalten, u. a. den Andre-Norton-Preis, den Mythopoeic-Preis und den Newbery-Honor-Preis. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in New England in einem Haus mit einer Geheimtür..
Anne Brauner studierte Romanistik, Germanistik und Geschichte. Sie übersetzt seit vielen Jahren Literatur aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.10.2020

Verlag

Cbj

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

22.1/14.7/4.3 cm

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

12.10.2020

Verlag

Cbj

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

22.1/14.7/4.3 cm

Gewicht

654 g

Originaltitel

The Coldest Girl in Coldtown

Übersetzer

Anne Brauner

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-570-16266-8

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

30 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Konnte mich absolut nicht fesseln oder überzeugen.

Nina Wirths aus Wuppertal am 16.01.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein erstes Buch in 2022 hat mich leider nicht ganz überzeugen können. Die Vampir-Idee mit den Coldtowns fand ich neu, aufregend und hatte nichts Klischeehaftes. Auch, dass in den Coldtowns Menschen als Snack dienen (mittels Zugang können Vampire dort Blut trinken), war mal etwas anderes. Klischeehaft waren aber die „wunderschönen“ Vampire, die einerseits romantisiert wurden aber andererseits äußerst brutal vorgingen. Inhaltlich werden wir direkt in die Geschichte geworfen, die blutig und düster beginnt. Tana wacht nach einer Party auf und ist direkt in Lebensgefahr. Generell konnte ich zu ihr aber überhaupt keine Bindung aufbauen, auch wenn man sie später besser kennenlernt. Stellenweise fand ich ihr Verhalten viel zu naiv und sie hat so gut wie nichts hinterfragt. Besonders, wenn sie Gavriel kennenlernt macht sie alles mit und tut kommentarlos, was er sagt. Während der Anfang rasant startet wird das mittlere Drittel sehr langatmig und langweilig. Die Dialoge sind oft sehr komisch und verwirrend. Auch, dass sehr wenig erklärt wird hat mich sehr gestört und mich daran gehindert, Sympathie für Tana, Gavriel und Co. aufzubauen. Die Story war nicht tiefgründig sondern oberflächlich und ließ mich mit vielen offenen Fragen zurück. Ich meine, dass Gavriels größter Feind ihm eine Falle stellt, war ja wohl total klar. Spannende Wendungen gab es auch kaum. Also so richtig packen konnte mich das Buch nicht. Die Idee an sich war schon ganz cool, aber an der Umsetzung hat es stellenweise gescheitert. Deshalb auch leider nur 2,5 von 5 Sterne für mein erstes Holly Black Buch.

Konnte mich absolut nicht fesseln oder überzeugen.

Nina Wirths aus Wuppertal am 16.01.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Mein erstes Buch in 2022 hat mich leider nicht ganz überzeugen können. Die Vampir-Idee mit den Coldtowns fand ich neu, aufregend und hatte nichts Klischeehaftes. Auch, dass in den Coldtowns Menschen als Snack dienen (mittels Zugang können Vampire dort Blut trinken), war mal etwas anderes. Klischeehaft waren aber die „wunderschönen“ Vampire, die einerseits romantisiert wurden aber andererseits äußerst brutal vorgingen. Inhaltlich werden wir direkt in die Geschichte geworfen, die blutig und düster beginnt. Tana wacht nach einer Party auf und ist direkt in Lebensgefahr. Generell konnte ich zu ihr aber überhaupt keine Bindung aufbauen, auch wenn man sie später besser kennenlernt. Stellenweise fand ich ihr Verhalten viel zu naiv und sie hat so gut wie nichts hinterfragt. Besonders, wenn sie Gavriel kennenlernt macht sie alles mit und tut kommentarlos, was er sagt. Während der Anfang rasant startet wird das mittlere Drittel sehr langatmig und langweilig. Die Dialoge sind oft sehr komisch und verwirrend. Auch, dass sehr wenig erklärt wird hat mich sehr gestört und mich daran gehindert, Sympathie für Tana, Gavriel und Co. aufzubauen. Die Story war nicht tiefgründig sondern oberflächlich und ließ mich mit vielen offenen Fragen zurück. Ich meine, dass Gavriels größter Feind ihm eine Falle stellt, war ja wohl total klar. Spannende Wendungen gab es auch kaum. Also so richtig packen konnte mich das Buch nicht. Die Idee an sich war schon ganz cool, aber an der Umsetzung hat es stellenweise gescheitert. Deshalb auch leider nur 2,5 von 5 Sterne für mein erstes Holly Black Buch.

Blutig, brutal, mitreißend!

Bewertung am 15.05.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was soll ich sagen? Nach Twilight war ich eigentlich mit Vampirbüchern durch. Aber das Cover und die Beschreibung, sowie die Tatsache, dass Holly Black die Geschichte geschrieben hat, hat mich dann doch neugierig gemacht. Ich habe es nicht bereut und bin froh, Vampiren eine zweite Chance gegeben zu haben und endlich haben Vampire wieder einen besseren Stellenwert bei mir. Mein Glaube an die eigentlich brutalen, mysteriösen Kreaturen wurde wiederhergestellt. Man begleitet Tana auf ihrer spannenden, nervenaufreibenden Reise nach Coldtown. Nach einem Massaker auf einer Party, ist sie die einzige überlebende und Coldtown ihre einzige Chance zu überleben. In Coldtown dürfen Vampire wohnen, ohne gejagt zu werden und gleichzeitig sind die Menschen vor Vampiren sicher. Klingt zu gut um wahr zu sein? Ist es auch und das muss Tana bald herausfinden. "Coldtown - Stadt der Unsterblichkeit" ist blutig, brutal und mitreißend. Jede Sekunde des Buches habe ich mit Tana mitgefiebert, man bekommt keine Seite lang Pause von der Spannung. Nervenkitzel ist garantiert!

Blutig, brutal, mitreißend!

Bewertung am 15.05.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Was soll ich sagen? Nach Twilight war ich eigentlich mit Vampirbüchern durch. Aber das Cover und die Beschreibung, sowie die Tatsache, dass Holly Black die Geschichte geschrieben hat, hat mich dann doch neugierig gemacht. Ich habe es nicht bereut und bin froh, Vampiren eine zweite Chance gegeben zu haben und endlich haben Vampire wieder einen besseren Stellenwert bei mir. Mein Glaube an die eigentlich brutalen, mysteriösen Kreaturen wurde wiederhergestellt. Man begleitet Tana auf ihrer spannenden, nervenaufreibenden Reise nach Coldtown. Nach einem Massaker auf einer Party, ist sie die einzige überlebende und Coldtown ihre einzige Chance zu überleben. In Coldtown dürfen Vampire wohnen, ohne gejagt zu werden und gleichzeitig sind die Menschen vor Vampiren sicher. Klingt zu gut um wahr zu sein? Ist es auch und das muss Tana bald herausfinden. "Coldtown - Stadt der Unsterblichkeit" ist blutig, brutal und mitreißend. Jede Sekunde des Buches habe ich mit Tana mitgefiebert, man bekommt keine Seite lang Pause von der Spannung. Nervenkitzel ist garantiert!

Unsere Kund*innen meinen

COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit

von Holly Black

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • COLDTOWN – Stadt der Unsterblichkeit