• Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit
  • Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Romantische Urban Fantasy für Jugendliche

Buch (Taschenbuch)

Fr.24.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 24.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung


Auferstehung mit Hindernissen: Romantische Urban Fantasy von der „Obsidian“-Autorin!

Gerade gestorben, direkt wieder zum Leben erweckt – ein echter Jackpot? Im Romantasy-Knaller „Cursed“ gibt es die zweite Chance nur gegen einen unglaublich hohen Preis. Bereit, ihn zu zahlen?

Bestsellerautorin Jennifer L. Armentrout kann einem die Lust auf die Auferstehung gründlich vermasseln. Und nicht nur ihre langjährigen Fans feiern sie dafür.

Als die 17-jährige Ember McWilliams stirbt, wird sie von ihrer übernatürlich begabten Schwester in die Welt der Lebenden zurückgeholt. Schnell muss Ember erkennen, dass ihr der Tod ein gefährliches Abschiedsgeschenk mitgegeben hat: Was sie berührt, muss sterben. Als der geheimnisvolle Hayden auftaucht und behauptet, ihr helfen zu können, gerät nicht nur für Ember alles aus den Fugen.

„Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit“ ist ein temporeicher Mix aus ungewöhnlichen Gaben, spannender Action und knisternder Magie. Jennifer L. Armentrout spinnt das Erfolgsrezept ihrer „Obsidian“-Reihe mühelos fort und packt ihre zahllosen Leser direkt am Herz. Wer schon einmal das Ziehen der Sehnsucht in seiner Brust gespürt hat, wird „Cursed“ mit jeder Seite verschlingen. Denn Urban Fantasy war selten so prickelnd!

Fantasy ab 14 Jahren. Romantik für alle. Young Adult in Hochform.

Wenn Jennifer L. Armentrout Geschichten erzählt, zieht sie nicht nur Jugendliche in ihren Bann. Ihre New-York-Times-Bestseller sprechen Fantasy-Fans auf der ganzen Welt aus der Seele. Kitsch und Klischees haben hier Pause – es wird zeitgemäss, fesselnd und romantisch.

»Den Schreibstil finde ich abgöttisch gut! Er ist spannend, leidenschaftlich und herzzerreissend. Eine grandiose Mischung!« ("boooks.are.my.life")
»Trotz des offenen Endes kann ›Cursed‹ empfohlen werden, denn sowohl Handlung als auch Erzählweise haben einen starken Unterhaltungswert und machen das Buch zu dem richtigen Begleiter an dunklen und regnerischen Tagen.« ("schreiblust-leselust.de")
Ein spannungsvolles Buch, mit einem genialen Schreibstil, tollen Charakteren und einer Handlung, über die ich definitiv noch mehr erfahren möchte. ("bluetenzeilenblog")
»Insgesamt hat mich die einzigartige Geschichte begeistert und mir sehr schöne Lesestunden beschert.« ("lizzynet.de")
Von Jennifer Armentrout hatte ich bisher vor einigen Jahren die Lux-Reihe und dann letztes Jahr die Wicked-Trilogie gelesen. Da ich vor allem ihren Schreibstil sehr mag, war ich gespannt, wie sich Einzelbände von ihr lesen. Dazu kam noch dieses absolut grossartige, wunderschöne Cover – ich war schon vor den ersten Seiten verliebt ("Himmelsblau")

Details

Verkaufsrang

16296

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.10.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

400

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

16296

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

05.10.2020

Verlag

Piper

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

20.5/13.7/4.5 cm

Gewicht

597 g

Auflage

4. Auflage

Übersetzer

Michaela Link

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-492-70589-9

Das meinen unsere Kund*innen

3.8

45 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Unheimliches, aber emotionales "Jugendbuch"

fluesterndezeilen am 23.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

3 Sterne | PLUSPUNKTE: Emotional, überzeugend, Schreibstil, spannend |MINUSPUNKTE: gewöhnungsbedürftig, unheimlich, zu viel auf einmal, gruselig, vorhersehbar, verwirrend, merkwürdig Gestorben bei einem Unfall ist Ember trotzdem ziemlich lebendig, denn ihre kleine Schwester hat sie mit einer magischen Begabung von den Toten zurückgeholt. Jetzt würde man eigentlich denken, cool ich lebe wieder und bin nicht tot, doch einen Haken gibt es: Alles was Ember berührt stirbt. Und dann taucht da noch dieser geheimnisvolle Junge auf, der sie irgendwie anzieht und behauptet ihr helfen zu können. Der Anfang ist für mich sehr unheimlich gestartet, denn Ember wurde verfolgt. Als dann noch gruselige Dinge aufgetaucht sind, war es für mich etwas zu viel, denn immerhin ist das ein Jugendbuch und kein Horror oder Thriller. Trotzdem habe ich weitergelesen und es wurde immer spannender und sehr emotional. Ich habe sehr mit Hayden und Ember mitgefühlt und ihre Beweggründe verstanden. Auch Jennifers Schreibstil war wieder einmal sehr leicht zu lesen und überzeugend. Die Autorin hat es am Ende tatsächlich geschafft, dass ich an meinen eigenen Wahrnehmungen und Überzeugungen gezweifelt habe. Trotzdem waren ein paar Dinge für mich sehr vorhersehbar. Zwar wollte ich es nicht so recht wahrhaben, dass es so kommen wird, da ich einfach Hoffnung hatte, doch am Ende kam es dann so wie ich es erwartet habe. Das Ende kam nicht wirklich abrupt, doch es war zu überladen mit Informationen und Auflösungen. Ich hätte mir dort eine Streckung oder eine bessere Verteilung über das Buch hinweg gewünscht. Auch wenn es für ein Jugendbuch sehr gewöhnungsbedürftig war, kam ich schnell durch die Seiten. An Spannung hat es nicht gefehlt, doch ganz überzeugt hat mich das Buch nicht.

Unheimliches, aber emotionales "Jugendbuch"

fluesterndezeilen am 23.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

3 Sterne | PLUSPUNKTE: Emotional, überzeugend, Schreibstil, spannend |MINUSPUNKTE: gewöhnungsbedürftig, unheimlich, zu viel auf einmal, gruselig, vorhersehbar, verwirrend, merkwürdig Gestorben bei einem Unfall ist Ember trotzdem ziemlich lebendig, denn ihre kleine Schwester hat sie mit einer magischen Begabung von den Toten zurückgeholt. Jetzt würde man eigentlich denken, cool ich lebe wieder und bin nicht tot, doch einen Haken gibt es: Alles was Ember berührt stirbt. Und dann taucht da noch dieser geheimnisvolle Junge auf, der sie irgendwie anzieht und behauptet ihr helfen zu können. Der Anfang ist für mich sehr unheimlich gestartet, denn Ember wurde verfolgt. Als dann noch gruselige Dinge aufgetaucht sind, war es für mich etwas zu viel, denn immerhin ist das ein Jugendbuch und kein Horror oder Thriller. Trotzdem habe ich weitergelesen und es wurde immer spannender und sehr emotional. Ich habe sehr mit Hayden und Ember mitgefühlt und ihre Beweggründe verstanden. Auch Jennifers Schreibstil war wieder einmal sehr leicht zu lesen und überzeugend. Die Autorin hat es am Ende tatsächlich geschafft, dass ich an meinen eigenen Wahrnehmungen und Überzeugungen gezweifelt habe. Trotzdem waren ein paar Dinge für mich sehr vorhersehbar. Zwar wollte ich es nicht so recht wahrhaben, dass es so kommen wird, da ich einfach Hoffnung hatte, doch am Ende kam es dann so wie ich es erwartet habe. Das Ende kam nicht wirklich abrupt, doch es war zu überladen mit Informationen und Auflösungen. Ich hätte mir dort eine Streckung oder eine bessere Verteilung über das Buch hinweg gewünscht. Auch wenn es für ein Jugendbuch sehr gewöhnungsbedürftig war, kam ich schnell durch die Seiten. An Spannung hat es nicht gefehlt, doch ganz überzeugt hat mich das Buch nicht.

Ein toller Fantasy-Einzelband

buecherkakao am 16.02.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Da JLA zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählt, bin ich an diesem Buch nicht vorbeigekommen. Der Schreibstil ist wie schon in ihren anderen Büchern ein Traum. Er zieht einen direkt in den Bann. Man merkt, dass das Buch eher dem Young-Adult-Bereich angesiedelt ist als dem New-Adult-Bereich. Vor allem an den Charakteren und ihren Verhaltensweisen. Nichtsdestotrotz mochte ich Ember und Hayden sehr. Allerdings tue ich mich mit Fantasy-Einzelbänden immer ein wenig schwer. All das Wissen und die ganze Action in einem Buch unterzubringen ist eine Meisterleistung. „cursed“ ist für einen Einzelband toll, denn, obwohl ich damit gerechnet habe, dass viel Info auf einmal kommt, hat die Autorin es geschafft, sie in einem tollem Tempo unterzubringen. Allerdings fand ich den Einstieg in die Geschichte ein wenig langatmig. Generell hat sich das Buch in eine interessante Richtung entwickelt. Jedoch fehlte mir manchmal ein wenig mehr Einblick in manche Dinge. Fazit: „cursed“ ist für einen Fantasy-Einzelband sehr empfehlenswert. Die Charaktere und den Schreibstil fand ich toll. Allerdings bin ich mit der Geschichte nicht zu hundert Prozent warm geworden, da mir stellenweise etwas gefehlt hat.

Ein toller Fantasy-Einzelband

buecherkakao am 16.02.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Meine Meinung: Da JLA zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen zählt, bin ich an diesem Buch nicht vorbeigekommen. Der Schreibstil ist wie schon in ihren anderen Büchern ein Traum. Er zieht einen direkt in den Bann. Man merkt, dass das Buch eher dem Young-Adult-Bereich angesiedelt ist als dem New-Adult-Bereich. Vor allem an den Charakteren und ihren Verhaltensweisen. Nichtsdestotrotz mochte ich Ember und Hayden sehr. Allerdings tue ich mich mit Fantasy-Einzelbänden immer ein wenig schwer. All das Wissen und die ganze Action in einem Buch unterzubringen ist eine Meisterleistung. „cursed“ ist für einen Einzelband toll, denn, obwohl ich damit gerechnet habe, dass viel Info auf einmal kommt, hat die Autorin es geschafft, sie in einem tollem Tempo unterzubringen. Allerdings fand ich den Einstieg in die Geschichte ein wenig langatmig. Generell hat sich das Buch in eine interessante Richtung entwickelt. Jedoch fehlte mir manchmal ein wenig mehr Einblick in manche Dinge. Fazit: „cursed“ ist für einen Fantasy-Einzelband sehr empfehlenswert. Die Charaktere und den Schreibstil fand ich toll. Allerdings bin ich mit der Geschichte nicht zu hundert Prozent warm geworden, da mir stellenweise etwas gefehlt hat.

Unsere Kund*innen meinen

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

von Jennifer L. Armentrout

3.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Sarah Frick

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah Frick

Rösslitor Orell Füssli St. Gallen

Zum Portrait

4/5

Ein fesselndes Buch, dessen Ende man herbei sehnt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nur schon der Klappentext verrät, dass es sich um ein Fantasy-Buch handelt, welches aber auch auf die eine oder andere Weise romantische Aspekte dabei hat. Durch einen Unfall zwei Jahre vor Buchbeginn ändert sich das Leben von Ember und ihrer Schwester Olivia grundlegend. Zwei Jahre später kommt es erneut zu einem Zwischenfall, der das Leben der beiden Schwestern auf den Kopf stellt. Ember steht vor neuen Herausforderungen und ist von neuen Leuten umgeben. Sie muss sich die Frage stellen, wem sie vertrauen kann und wem nicht, was sich als nicht so einfach herausstellt. Am Anfang fand ich den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout etwas ungewohnt und mühsam zu lesen. Doch dieses Gefühl verschwand schon nach wenigen Seiten und ich war mitten in der Geschichte. Auch wenn ich mich an manchen Stellen nicht mit der Protagonistin, Ember, identifizieren konnte, war es mir nicht möglich das Buch für längere Zeit weg zu legen. Die Handlung fand ich sehr gelungen und konnte ihr immer folgen. Den Schluss fand ich ebenfalls sehr gut. Jedoch geistern mir auch einige Stunden später, noch Fragen im Kopf herum, die ich persönlich gern beantwortet gehabt hätte. Diese Fragen betreffen jedoch nur kleinere Details und stören mich deshalb nur wenig. An manchen Stellen hätte ich selbst nur zu gerne in Hayden's Kopf geblickt, nur um zu wissen, was er so denkt. 4-4.5/5
4/5

Ein fesselndes Buch, dessen Ende man herbei sehnt

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Nur schon der Klappentext verrät, dass es sich um ein Fantasy-Buch handelt, welches aber auch auf die eine oder andere Weise romantische Aspekte dabei hat. Durch einen Unfall zwei Jahre vor Buchbeginn ändert sich das Leben von Ember und ihrer Schwester Olivia grundlegend. Zwei Jahre später kommt es erneut zu einem Zwischenfall, der das Leben der beiden Schwestern auf den Kopf stellt. Ember steht vor neuen Herausforderungen und ist von neuen Leuten umgeben. Sie muss sich die Frage stellen, wem sie vertrauen kann und wem nicht, was sich als nicht so einfach herausstellt. Am Anfang fand ich den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout etwas ungewohnt und mühsam zu lesen. Doch dieses Gefühl verschwand schon nach wenigen Seiten und ich war mitten in der Geschichte. Auch wenn ich mich an manchen Stellen nicht mit der Protagonistin, Ember, identifizieren konnte, war es mir nicht möglich das Buch für längere Zeit weg zu legen. Die Handlung fand ich sehr gelungen und konnte ihr immer folgen. Den Schluss fand ich ebenfalls sehr gut. Jedoch geistern mir auch einige Stunden später, noch Fragen im Kopf herum, die ich persönlich gern beantwortet gehabt hätte. Diese Fragen betreffen jedoch nur kleinere Details und stören mich deshalb nur wenig. An manchen Stellen hätte ich selbst nur zu gerne in Hayden's Kopf geblickt, nur um zu wissen, was er so denkt. 4-4.5/5

Sarah Frick
  • Sarah Frick
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit

von Jennifer L. Armentrout

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit
  • Cursed – Die Hoffnung liegt hinter der Dunkelheit