Cat Person

Cat Person

Storys

Buch (Taschenbuch)

Fr. 18.90 inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Kristen Roupenian, Jahrgang 1982, studierte afrikanische Literatur in Harvard und hat als freie Journalistin gearbeitet. Ihre Kurzgeschichte "Cat Person", im November 2017 im "New Yorker" veröffentlicht, wurde zur viralen Sensation und gilt als eine der meistgelesenen Stories aller Zeiten. Der Erzählungsband "Cat Person" ist ihr Debüt und erschien zeitgleich in 23 Ländern. Eine Verfilmung von HBO ist in Vorbereitung..
Nella Beljan hat in Bielefeld, London und Berlin Geschichts- und Literaturwissenschaften sowie Literarisches Übersetzen und Philosophie studiert. Sie arbeitet als freie Kulturjournalistin und Übersetzerin in Berlin. Ihre Lieblingsgeschichte in Kristen Roupenians Band ist "Nachtläufer".  .
Friederike Schilbach studierte in München, Paris und Berlin Literaturwissenschaft. Sie arbeitet als Lektorin und lebt in Berlin. Ihre Lieblingsgeschichte in Kristen Roupenians Band ist die letzte — „Beisserin“.

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.08.2020

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

19/11.3/2.7 cm

Gewicht

232 g

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

18.08.2020

Verlag

Aufbau TB

Seitenzahl

288

Maße (L/B/H)

19/11.3/2.7 cm

Gewicht

232 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

You Know You Want This

Übersetzer

  • Nella Beljan
  • Friederike Schilbach

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7466-3729-7

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

20 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Einfach ekelhaft

Bewertung aus Graz am 30.10.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laut Klappentext beschreiben diese Kurzgeschichten die prekäre Lebenssituation der Millenials. Falls das zutrifft, dann müsste eine hoher Prozentsatz von uns Psychopathen sein. Roupenian beschreibt das Böse in uns. Nicht das kalulierende Böse oder das manchmal verführerische Böse, sondern das grundlose, abstoßende, perverse Böse. Zu Beginn fand ich das noch interessant aber mit jeder Geschichte erhärtete sich mein Eindruck, dass die Autorin eine insgeheime Lust an solchen Abgründen hat. Zum Schluss fand ich's einfach nur noch ekelhaft.

Einfach ekelhaft

Bewertung aus Graz am 30.10.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laut Klappentext beschreiben diese Kurzgeschichten die prekäre Lebenssituation der Millenials. Falls das zutrifft, dann müsste eine hoher Prozentsatz von uns Psychopathen sein. Roupenian beschreibt das Böse in uns. Nicht das kalulierende Böse oder das manchmal verführerische Böse, sondern das grundlose, abstoßende, perverse Böse. Zu Beginn fand ich das noch interessant aber mit jeder Geschichte erhärtete sich mein Eindruck, dass die Autorin eine insgeheime Lust an solchen Abgründen hat. Zum Schluss fand ich's einfach nur noch ekelhaft.

Cat Person

Bewertung am 02.02.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

In den Erzählungen von Kristen Roupenian geht es intensiv vor. Die Schwierigkeiten menschlicher Beziehungen in unterschiedlichen Varianten werden gezeigt. Das die Autorin so tief in die Psyche ihrer Figuren dringt, verstärkt die Intensität der Stories. Manchmal erscheint mir die Autorin etwas zu genüsslich dabei. Das verleiht den beklemmenden Geschichten den Hauch Voyerismus, der beim Lesen schmerzhaft sein kann. Ob die Autorin zu weit geht, liegt sicher in der Entscheidung des einzelnen Lesers. Die Titelstory Cat Person ist die herausragende. Für mich klar die Beste.

Cat Person

Bewertung am 02.02.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

In den Erzählungen von Kristen Roupenian geht es intensiv vor. Die Schwierigkeiten menschlicher Beziehungen in unterschiedlichen Varianten werden gezeigt. Das die Autorin so tief in die Psyche ihrer Figuren dringt, verstärkt die Intensität der Stories. Manchmal erscheint mir die Autorin etwas zu genüsslich dabei. Das verleiht den beklemmenden Geschichten den Hauch Voyerismus, der beim Lesen schmerzhaft sein kann. Ob die Autorin zu weit geht, liegt sicher in der Entscheidung des einzelnen Lesers. Die Titelstory Cat Person ist die herausragende. Für mich klar die Beste.

Unsere Kund*innen meinen

Cat Person

von Kristen Roupenian

3.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Cat Person