Politik nach Corona
Band 10
Ultramarin-Reihe Band 10

Politik nach Corona

55 gute Nachrichten

eBook

Fr.7.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

15.04.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

15.04.2020

Verlag

Wieser Verlag

Seitenzahl

50 (Printausgabe)

Dateigröße

918 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783990471074

Das meinen unsere Kund*innen

3.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Gedanken zu Corona

Gertie G. aus Wien am 03.08.2020

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zu Beginn der Corona-Pandemie haben Österreichs Politiker ziemlich unüblich an einem Strang gezogen. Über die Parteigrenzen hinweg sind Maßnahmen in Kraft gesetzt worden, die die persönliche Freiheit des Einzelnen zu Gunsten der Allgemeinheit stark eingeschränkt haben. Es war klar, dass das Virus keinen Stein auf dem anderen lassen würde. Unter diesem Eindruck hat Politikerin und Autorin Maria Stern dieses kleine Buch mit seinen 55 guten Nachrichten herausgebracht. Doch angesichts der „neuen Normalität“, in der abermals Hader und Zwist vorzuherrschen scheinen, empfinde ich diese 55 Nachrichten als satirisch. Bei einigen wird der Leser sagen „Ja, eh klar. Das wäre vernünftig.“ Doch Vernunft ist keine allzu prestigeträchtige Eigenschaft der Politik deren Vertreter ja wiedergewählt werden wollen. Es scheint, dass viele Autoren die Zeit des Lock-downs dazu benützt haben, ihre eigenen Ängste, Sorgen und Gedanken (und die vieler Mitbürger) niederzuschreiben und sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Den einen oder anderen Gedanken aus diesem Buch könnten die Politiker aufgreifen, wenn sie nur wollten.

Gedanken zu Corona

Gertie G. aus Wien am 03.08.2020
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Zu Beginn der Corona-Pandemie haben Österreichs Politiker ziemlich unüblich an einem Strang gezogen. Über die Parteigrenzen hinweg sind Maßnahmen in Kraft gesetzt worden, die die persönliche Freiheit des Einzelnen zu Gunsten der Allgemeinheit stark eingeschränkt haben. Es war klar, dass das Virus keinen Stein auf dem anderen lassen würde. Unter diesem Eindruck hat Politikerin und Autorin Maria Stern dieses kleine Buch mit seinen 55 guten Nachrichten herausgebracht. Doch angesichts der „neuen Normalität“, in der abermals Hader und Zwist vorzuherrschen scheinen, empfinde ich diese 55 Nachrichten als satirisch. Bei einigen wird der Leser sagen „Ja, eh klar. Das wäre vernünftig.“ Doch Vernunft ist keine allzu prestigeträchtige Eigenschaft der Politik deren Vertreter ja wiedergewählt werden wollen. Es scheint, dass viele Autoren die Zeit des Lock-downs dazu benützt haben, ihre eigenen Ängste, Sorgen und Gedanken (und die vieler Mitbürger) niederzuschreiben und sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Den einen oder anderen Gedanken aus diesem Buch könnten die Politiker aufgreifen, wenn sie nur wollten.

Unsere Kund*innen meinen

Politik nach Corona

von Maria Stern

3.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Politik nach Corona