• Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn
  • Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Das Geschwisterbuch

Hörbuch (CD)

Fr.25.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 27.90
eBook

eBook

Fr. 19.90

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 27.90
eBook

eBook

ab Fr. 19.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Geschwister wollen Aufmerksamkeit, sie hauen sich, sie lieben sich - und treiben uns Eltern Schweissperlen auf die Stirn. Bindungsorientiert erziehen, Nähe zu jedem einzelnen Kind und auch zwischen den Geschwistern aufbauen, das ist eine besondere Herausforderung in Familien. Wie geht man mit der Geschwisterkrise nach der Geburt um, wenn Eifersucht und Trotzanfälle des grösseren Kindes fast unausweichlich sind? Was können wir Eltern tun, damit sich jedes Kind in der Familie gesehen fühlt, ohne uns selbst dabei im Alltagschaos zu verlieren? Diese und viele andere Geschwister-Themen behandeln die Autorinnen auf Grundlage ihrer persönlichen Erfahrungen sowie neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und sorgen damit für Entspannung an der Erziehungsfront.

Details

Medium

CD

Sprecher

Nina West

Spieldauer

6 Stunden und 52 Minuten

Erscheinungsdatum

26.08.2020

Verlag

Argon Balance

Beschreibung

Details

Medium

CD

Sprecher

Nina West

Spieldauer

6 Stunden und 52 Minuten

Erscheinungsdatum

26.08.2020

Verlag

Argon Balance

Anzahl

1

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783839882092

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

3 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

klasse Bücherreihe

Bewertung aus Düsseldorf am 09.04.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe alle drei Bücher bestellt, und wie meine Tochter(Mutter von einem knappen 3Jährigen und in Erzieherausbildung) beim reinlesen formuliert hatte: Man kann nicht aus der Hand geben, wenn man angefangen hat zu lesen. Ich muss es trotzdem immer wieder tun, denn es tut weh, mich im Spiegel zu sehen. Ich bin als Kind mit der Schwarzen Pädagogik erzogen worden und da ich nicht besser wusste, habe ich auch damit weitergemacht, auch wenn mein 6ter Sinn was ganz anderes diktiert hat. Irgendwann ohne zu wissen, dass ich nicht mit meinem Gefühl alleine bin, es ging viele Mütter genauso wie mir, einfach meine Mutter und Schwiegermutter angeschrien und gesagt, lasst mich in Ruhe, das ist mein Kind, sie weint, ich will zu ihr. Und dann dachte ich was für ein weich Ei ich bin, bei jedem Mucks ins Kinderzimmer zu rennen. Ich war erschöpft zwischen den zwei Welten im ständigen Krieg zu stehen. Mir war es enorm wichtig, dass meine Umgebung, mich als gute Mutter sieht und dabei habe ich das wichtigste fast kaputt gemacht: die Verbindung zu meinem Kind! Wenigstens habe ich mit meiner Regeln und Straferziehung, "logisch" gehandelt und wurde das Kind nicht mit Fernsehverbot bestraft, wenn dass essen nicht aufgegessen hat sondern mit Süßigkeitenverbot... meine Güte! wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte! Man kann aber nicht. Aber ich habe ein Enkelkind, bei ihm kann ich das gut machen, und jedes mal bei meiner Kinder mich entschuldigen, wenn ich spüre, damals bei Ihnen habe ich es leider nicht besser gewusst. Aber das Gehirn lernt bis zum Tod, und ich bin bereit dazuzulernen! Danke für diese tolle Bücher!

klasse Bücherreihe

Bewertung aus Düsseldorf am 09.04.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe alle drei Bücher bestellt, und wie meine Tochter(Mutter von einem knappen 3Jährigen und in Erzieherausbildung) beim reinlesen formuliert hatte: Man kann nicht aus der Hand geben, wenn man angefangen hat zu lesen. Ich muss es trotzdem immer wieder tun, denn es tut weh, mich im Spiegel zu sehen. Ich bin als Kind mit der Schwarzen Pädagogik erzogen worden und da ich nicht besser wusste, habe ich auch damit weitergemacht, auch wenn mein 6ter Sinn was ganz anderes diktiert hat. Irgendwann ohne zu wissen, dass ich nicht mit meinem Gefühl alleine bin, es ging viele Mütter genauso wie mir, einfach meine Mutter und Schwiegermutter angeschrien und gesagt, lasst mich in Ruhe, das ist mein Kind, sie weint, ich will zu ihr. Und dann dachte ich was für ein weich Ei ich bin, bei jedem Mucks ins Kinderzimmer zu rennen. Ich war erschöpft zwischen den zwei Welten im ständigen Krieg zu stehen. Mir war es enorm wichtig, dass meine Umgebung, mich als gute Mutter sieht und dabei habe ich das wichtigste fast kaputt gemacht: die Verbindung zu meinem Kind! Wenigstens habe ich mit meiner Regeln und Straferziehung, "logisch" gehandelt und wurde das Kind nicht mit Fernsehverbot bestraft, wenn dass essen nicht aufgegessen hat sondern mit Süßigkeitenverbot... meine Güte! wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte! Man kann aber nicht. Aber ich habe ein Enkelkind, bei ihm kann ich das gut machen, und jedes mal bei meiner Kinder mich entschuldigen, wenn ich spüre, damals bei Ihnen habe ich es leider nicht besser gewusst. Aber das Gehirn lernt bis zum Tod, und ich bin bereit dazuzulernen! Danke für diese tolle Bücher!

sehr gelungen und empfehlenswert

MarTina am 24.09.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Geschwister sind nicht immer voller Liebe zueinander. Mit mehreren Kindern kommt es natürlich auch zu Streit und Ärger. Manche Dinge können aber von Anfang an gleich anders angegegangen werden, so dass die Geschwisterbeziehung einen besseren, harmonischen Start hat. Wenn man das Kind nicht gleich abstempelt, sondern sein Verhalten hinterfragt, scheinen viele Dinge gleich in einem anderen Licht. Das ist hier so toll und nachvollziehbar beschrieben. Man bekommt auch ganz viele Tipps, wie man die verschiedenen Schwierigkeiten angehen kann. Es geht z. B. darum, den Kindern zu helfen, ihre Geschwister anzunehmen, von der Geburt des Geschwisterkindes bis zu älteren Geschwisterkindern. Auch wie die Liebe zwischen den Kindern erhalten oder im schlimmsten Fall, wie Geschwisterhass aufgelöst werden kann. Dabei werden aber auch die Bedürfnisse der Eltern nicht aus dem Blick gelassen. Der Aufbau der einzelnen Kapitel gefällt mir sehr. Die theoretischen Ausführungen werden immer wieder durch Beispiele unterstützt und dadurch besser nachvollziehbar. Auch das Layout ist ansprechend. Durch Zwischenüberschriften, kleine Illustrationen oder Beispiele im Rahmen wird der Text gleich ein bisschen aufgelockert. Auch zum Nachschlagen ist der Aufbau sehr hilfreich. Dazu kommt der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil. So liest man das Buch gleich doppelt gerne. Fazit: Hier bekommt man einen Ratgeber, der sich leicht lesen lässt und sehr verständlich argumentiert. Er hilft, das Verhalten der Kinder einzuordnen und vielleicht auch die Blickrichtung der Eltern zu ändern. Sehr gelungen und empfehlenswert!

sehr gelungen und empfehlenswert

MarTina am 24.09.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Geschwister sind nicht immer voller Liebe zueinander. Mit mehreren Kindern kommt es natürlich auch zu Streit und Ärger. Manche Dinge können aber von Anfang an gleich anders angegegangen werden, so dass die Geschwisterbeziehung einen besseren, harmonischen Start hat. Wenn man das Kind nicht gleich abstempelt, sondern sein Verhalten hinterfragt, scheinen viele Dinge gleich in einem anderen Licht. Das ist hier so toll und nachvollziehbar beschrieben. Man bekommt auch ganz viele Tipps, wie man die verschiedenen Schwierigkeiten angehen kann. Es geht z. B. darum, den Kindern zu helfen, ihre Geschwister anzunehmen, von der Geburt des Geschwisterkindes bis zu älteren Geschwisterkindern. Auch wie die Liebe zwischen den Kindern erhalten oder im schlimmsten Fall, wie Geschwisterhass aufgelöst werden kann. Dabei werden aber auch die Bedürfnisse der Eltern nicht aus dem Blick gelassen. Der Aufbau der einzelnen Kapitel gefällt mir sehr. Die theoretischen Ausführungen werden immer wieder durch Beispiele unterstützt und dadurch besser nachvollziehbar. Auch das Layout ist ansprechend. Durch Zwischenüberschriften, kleine Illustrationen oder Beispiele im Rahmen wird der Text gleich ein bisschen aufgelockert. Auch zum Nachschlagen ist der Aufbau sehr hilfreich. Dazu kommt der flüssige und leicht zu lesende Schreibstil. So liest man das Buch gleich doppelt gerne. Fazit: Hier bekommt man einen Ratgeber, der sich leicht lesen lässt und sehr verständlich argumentiert. Er hilft, das Verhalten der Kinder einzuordnen und vielleicht auch die Blickrichtung der Eltern zu ändern. Sehr gelungen und empfehlenswert!

Unsere Kund*innen meinen

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn

von Danielle Graf, Katja Seide

5.0

0 Bewertungen filtern

  • Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn
  • Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn