Die Mumins und der letzte Drache

Die Mumins und der letzte Drache

Nach einer Erzählung von Tove Jansson

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 28.90

inkl. gesetzl. MwSt.
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.06.2020

Illustrator

Cecilia Heikkilä

Verlag

Urachhaus

Seitenzahl

36

Maße (L/B/H)

26.6/20.5/1 cm

Beschreibung

Rezension

»Die Mumins sind eine wunderbare Lebensbegleitung.« Tagesspiegel

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Altersempfehlung

ab 4 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

23.06.2020

Illustrator

Cecilia Heikkilä

Verlag

Urachhaus

Seitenzahl

36

Maße (L/B/H)

26.6/20.5/1 cm

Gewicht

306 g

Auflage

1

Originaltitel

Mumintrollen och draken

Übersetzt von

Birgitta Kicherer

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-8251-5262-8

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.7

7 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ein Buch über die Kraft der Freundschaft

Birgit aus Ventschow am 14.03.2024

Bewertungsnummer: 2154443

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Du willst ein skandinavisches und fantasievolles Feeling im Kinderzimmer vermitteln? Mit dieser Mumin-Geschichte gelingt das sehr gut. Der Mumin findet einen kleinen Drachen und nimmt diesen heimlich in einem Einmachglas in sein Zimmer. Er möchte den kleinen Drachen für sich behalten und groß ziehen. Doch Mumin hat nicht mit dem Eigenwillen eines Drachens gerechnet. Fazit: Diese Geschichte ist echt niedlich geschrieben. Mit vielen tollen farblichen Zeichnungen können sich Kinder diese wunderbare Geschichte mit dem kleinen Drachen noch besser vorstellen. Am Anfang des Buches werden alle im Buch vorkommenden Charaktere vorgestellt, sodass auch Mumin-Neulinge in diese bezaubernde Mumin-Welt eintauchen können. Schön finde ich, dass in dieser Geschichte auch wieder der Schnupferich eine elementare Schlüsselfigur spielt. Ein absolut traumhaftes Buch mit viel Humor, Weisheit und der Sinn einer wahren Freundschaft.

Ein Buch über die Kraft der Freundschaft

Birgit aus Ventschow am 14.03.2024
Bewertungsnummer: 2154443
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Du willst ein skandinavisches und fantasievolles Feeling im Kinderzimmer vermitteln? Mit dieser Mumin-Geschichte gelingt das sehr gut. Der Mumin findet einen kleinen Drachen und nimmt diesen heimlich in einem Einmachglas in sein Zimmer. Er möchte den kleinen Drachen für sich behalten und groß ziehen. Doch Mumin hat nicht mit dem Eigenwillen eines Drachens gerechnet. Fazit: Diese Geschichte ist echt niedlich geschrieben. Mit vielen tollen farblichen Zeichnungen können sich Kinder diese wunderbare Geschichte mit dem kleinen Drachen noch besser vorstellen. Am Anfang des Buches werden alle im Buch vorkommenden Charaktere vorgestellt, sodass auch Mumin-Neulinge in diese bezaubernde Mumin-Welt eintauchen können. Schön finde ich, dass in dieser Geschichte auch wieder der Schnupferich eine elementare Schlüsselfigur spielt. Ein absolut traumhaftes Buch mit viel Humor, Weisheit und der Sinn einer wahren Freundschaft.

Ein niedliches Mumins-Buch über Freundschaft

Bewertung aus Wien am 04.06.2021

Bewertungsnummer: 1497239

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kennt ihr die Mumins und das Muminstal? Tove Jansson schrieb diese Bücher bereits vor 75 Jahren und hat uns und unsere Eltern bereits das Leben mit ihren süssen Trollen versüsst. Diese Geschichte basiert auf den Erzählungen von Frau Jansson. Nachdem der (Vor)Leser einen Überblick über die Bewohner des Mumintals bekommt, startet die Geschichte. In #dieMuminsundderletzteDrache findet Mumin an einem frühen Morgen einen Drachen in seinem Garten. Der kleine Drache funkelt aus Gold und ist nicht größer als eine Streichholzschachtel. In einem Marmeladeglas nimmt Mumin ihn mit ins Haus. Dort bleibt er von seiner Familie nicht lange unentdeckt. Als er seinem besten Freund, dem Schnupferich, den Drachen zeigt, fliegt der eigensinnige Drache sofort auf dessen Schulter und beginnt zu schnurren. Von dort bewegt bewegt er sich auch nicht mehr weg, was Mumim sehr traurig macht. Der Schnupferich gibt darauffhin den Drachen in einer Teekanne einem Hemul (ein Troll) weiter und lässt ihn weiter ziehen, um die Freundschaft zwischen ihm und Mumin nicht weiter zu gefährden... Das Ende der Geschichte mag etwas unbefriedigend sein, sie zeigt aber auf, dass man manchmal etwas loslassen muss um etwas anderes zu gewinnen. Hier gewinnt Schnupferich seine Freundschaft zu Mumin zurück, in dem er den Drachen ziehen lässt bzw. weiter schenkt. Ich selbst bin mit dem Mumins aufgewachsen und kann mich noch erinnern, einige Geschichten von ihnen gehört und auch selbst gelesen zu haben. Jedes Mal wenn ich Mumins sehe, löst es Gefühle der Vertrautheit und Kindheit in mir aus. Sie sind ein Teil meiner wunderbaren Kindheit.

Ein niedliches Mumins-Buch über Freundschaft

Bewertung aus Wien am 04.06.2021
Bewertungsnummer: 1497239
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Kennt ihr die Mumins und das Muminstal? Tove Jansson schrieb diese Bücher bereits vor 75 Jahren und hat uns und unsere Eltern bereits das Leben mit ihren süssen Trollen versüsst. Diese Geschichte basiert auf den Erzählungen von Frau Jansson. Nachdem der (Vor)Leser einen Überblick über die Bewohner des Mumintals bekommt, startet die Geschichte. In #dieMuminsundderletzteDrache findet Mumin an einem frühen Morgen einen Drachen in seinem Garten. Der kleine Drache funkelt aus Gold und ist nicht größer als eine Streichholzschachtel. In einem Marmeladeglas nimmt Mumin ihn mit ins Haus. Dort bleibt er von seiner Familie nicht lange unentdeckt. Als er seinem besten Freund, dem Schnupferich, den Drachen zeigt, fliegt der eigensinnige Drache sofort auf dessen Schulter und beginnt zu schnurren. Von dort bewegt bewegt er sich auch nicht mehr weg, was Mumim sehr traurig macht. Der Schnupferich gibt darauffhin den Drachen in einer Teekanne einem Hemul (ein Troll) weiter und lässt ihn weiter ziehen, um die Freundschaft zwischen ihm und Mumin nicht weiter zu gefährden... Das Ende der Geschichte mag etwas unbefriedigend sein, sie zeigt aber auf, dass man manchmal etwas loslassen muss um etwas anderes zu gewinnen. Hier gewinnt Schnupferich seine Freundschaft zu Mumin zurück, in dem er den Drachen ziehen lässt bzw. weiter schenkt. Ich selbst bin mit dem Mumins aufgewachsen und kann mich noch erinnern, einige Geschichten von ihnen gehört und auch selbst gelesen zu haben. Jedes Mal wenn ich Mumins sehe, löst es Gefühle der Vertrautheit und Kindheit in mir aus. Sie sind ein Teil meiner wunderbaren Kindheit.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Die Mumins und der letzte Drache

von Cecilia Davidsson

4.7

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Der Drache war nicht grösser als eine Streichholzschachtel und schwamm mit anmutigen Bewegungen im Wasser hin und her. Seine Flügel waren ähnlich schön geformt wie die Flossen eines Goldfisches. Aber so üppig vergoldet wie dieser kleine Drache war kein Goldfisch der Welt. Er funkelte vor Gold in der Morgensonne, sein Köpfchen war leuchtend grün und seine Augen glitzerten gelb wie Zitronen. Er war wunderbar.
  • Die Mumins und der letzte Drache