Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche

Inhaltsverzeichnis


Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche. Abenteuer/âventiure als narrativer Zugang in Theorie und Praxis: Einleitung (Karla Müller und Andrea Sieber) – Abenteuer âventiure. Sprach-, bedeutungs- und motivgeschichtliche Anmerkungen zu einem Ideologem höfischer Epik (Thomas Bein) – Âventiure und Initiation. Zur Funktion eines Erzählmodells in Michael Endes Jim Knopf und Die unendliche Geschichte sowie ihrer Adaptionsgeschichte (Jan-Oliver Decker) – Abenteuerlich (und) intermedial – Zur Medienverbunddidaktik und zu Lernchancen des seriell verfilmten Mittelalterromans Der Kleine Ritter Trenk von Kirsten Boie (Iris Kruse) – Erzählen (wie) im Mittelalter. Felicitas Hoppes Iwein Löwenritter als Interpretation seiner Vorlage (Martin Sebastian Hammer) – Âventiure für die Schule. Mittelalterliche Artusromane und ihr Strukturschema im Deutschunterricht mit Praxishinweisen zu Felicitas Hoppes Iwein Löwenritter (Detlef Goller) – Die âventiure zur Kapitelüberschrift degradiert? Eine Potentialanalyse zur epochenvernetzenden unterrichtlichen Behandlung von Nils Mohls Stadtrandritter (Christine Ott und Stefan Tomasek) – Ein Antiheld auf âventiure. Literarisches Lernen durch eine kulturpoetische Lektüre des Otnit (Katja Winter) – Hoch zu Ross und in der Luft. Didaktische Überlegungen zum Vergleich episodischer Erzählformen im höfischen Roman und im Superhelden-Comic (Amelie Bendheim und Dominik Schuh) – «Du allein hast in der Hand, wie das Abenteuer ausgeht!» Abenteuerkonzeptionen in Gamebooks mit Mittelalterbezug und ihr didaktisches Potenzial (Ines Heiser) – Von Helden, Schwertern und Jungfrauen in Nöten. Mittelalterliche Narrative, Motive und Symbole in der Videospielserie The Legend of Zelda (Katharina Böhnert und Anja Kupinski)

Band 21
Germanistik – Didaktik – Unterricht Band 21

Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche

Abenteuer/«âventiure» als narrativer Zugang in Theorie und Praxis

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.89.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 89.90
eBook

eBook

ab Fr. 66.90

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.05.2020

Herausgeber

Karla Müller + weitere

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

274

Beschreibung

Portrait


Karla Müller ist seit 2001 Professorin für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur an die Universität Passau. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Didaktik des Literaturunterrichts und Kinder- und Jugendliteratur.

Andrea Sieber ist seit 2016 Professorin für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Passau. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören die Rezeption des Nibelungen-Mythos und die didaktische Vermittlung mittelalterlicher Literatur.

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

29.05.2020

Herausgeber

Verlag

Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften

Seitenzahl

274

Maße (L/B/H)

21.6/15.3/2 cm

Gewicht

470 g

Auflage

1

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-631-80114-7

Weitere Bände von Germanistik – Didaktik – Unterricht

Das meinen unsere Kund*innen

0.0

0 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

Verfassen Sie die erste Bewertung zu diesem Artikel

Helfen Sie anderen Kund*innen durch Ihre Meinung

Erste Bewertung verfassen

Unsere Kund*innen meinen

0.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche

  • Literarisches Lernen mit Medienverbünden für Kinder und Jugendliche. Abenteuer/âventiure als narrativer Zugang in Theorie und Praxis: Einleitung (Karla Müller und Andrea Sieber) – Abenteuer âventiure. Sprach-, bedeutungs- und motivgeschichtliche Anmerkungen zu einem Ideologem höfischer Epik (Thomas Bein) – Âventiure und Initiation. Zur Funktion eines Erzählmodells in Michael Endes Jim Knopf und Die unendliche Geschichte sowie ihrer Adaptionsgeschichte (Jan-Oliver Decker) – Abenteuerlich (und) intermedial – Zur Medienverbunddidaktik und zu Lernchancen des seriell verfilmten Mittelalterromans Der Kleine Ritter Trenk von Kirsten Boie (Iris Kruse) – Erzählen (wie) im Mittelalter. Felicitas Hoppes Iwein Löwenritter als Interpretation seiner Vorlage (Martin Sebastian Hammer) – Âventiure für die Schule. Mittelalterliche Artusromane und ihr Strukturschema im Deutschunterricht mit Praxishinweisen zu Felicitas Hoppes Iwein Löwenritter (Detlef Goller) – Die âventiure zur Kapitelüberschrift degradiert? Eine Potentialanalyse zur epochenvernetzenden unterrichtlichen Behandlung von Nils Mohls Stadtrandritter (Christine Ott und Stefan Tomasek) – Ein Antiheld auf âventiure. Literarisches Lernen durch eine kulturpoetische Lektüre des Otnit (Katja Winter) – Hoch zu Ross und in der Luft. Didaktische Überlegungen zum Vergleich episodischer Erzählformen im höfischen Roman und im Superhelden-Comic (Amelie Bendheim und Dominik Schuh) – «Du allein hast in der Hand, wie das Abenteuer ausgeht!» Abenteuerkonzeptionen in Gamebooks mit Mittelalterbezug und ihr didaktisches Potenzial (Ines Heiser) – Von Helden, Schwertern und Jungfrauen in Nöten. Mittelalterliche Narrative, Motive und Symbole in der Videospielserie The Legend of Zelda (Katharina Böhnert und Anja Kupinski)