Die Rote Hand

Die Rote Hand

Kriminalroman

eBook

Fr.11.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Rote Hand

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 11.90

Beschreibung

Arnolt Streich ist nicht gerade ein Menschenfreund. Vom Wirtschaftswunder vergessen, verbringt der ehemalige Fremdenlegionär seine Tage als Wachmann über ein paar schäbige, von zwielichtigen Typen gemietete Garagen in einer zugigen Wohnung, raucht eine Morris nach der anderen und flüchtet sich in die tröstliche Stimme von Édith Piaf.

Beim täglichen Bier um die Ecke erfährt er von einem tödlichen Anschlag mitten in der Stadt. Das Opfer: Georg Puchert, ein Waffenhändler, der die algerische Befreiungsfront FNL im Kampf um die Unabhängigkeit mit Waffen versorgt hat. Gleichzeitig beginnen düstere Gestalten, nach Streich zu fragen. Der kann die Machenschaften hinter den verschlossenen Garagentoren nicht länger ignorieren und stösst auf Vorgänge, die besser im Verborgenen geblieben wären.

Jürgen Heimbach, geboren 1961 in Koblenz, studierte nach einer kaufmännischen Ausbildung Germanistik und Philosophie, betrieb in Mainz ein Off-Theater und gründete die Künstlergruppe V-I-E-R, mit der er Ausstellungen organisiert. Heute arbeitet Heimbach als Redakteur für 3sat. Sein Werk umfasst Romane, Jugendbücher und kriminalistische Kurzgeschichten. Sein Roman Die Rote Hand wurde 2020 mit dem Glauser-Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman ausgezeichnet. Heimbach lebt mit seiner Familie in Mainz.

Details

Format

ePUB 3

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

17.05.2020

Beschreibung

Details

Format

ePUB 3

eBooks im ePUB 3-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Erscheinungsdatum

17.05.2020

Verlag

Unionsverlag

Seitenzahl

330 (Printausgabe)

Dateigröße

3663 KB

Sprache

Deutsch

EAN

9783293311008

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Legio Patria Nostra

Bewertung am 03.11.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einmal Legionär, immer Legionär. In der Zeit des Wirtschaftswunders gibt es Gewinner und Verlierer und zur letzteren Gruppe gehört eindeutig Arnolt Streich, ehemaliger Soldat und Fremdenlegionär. Während in Algerien ein Krieg tobt wird er von seiner Vergangenheit, in der Gestalt von Attentätern der „roten Hand“ die einem Waffenhändler ausschalten wollen, eingeholt. Ein echter Schmöker mit einer kantigen Hauptfigur!

Legio Patria Nostra

Bewertung am 03.11.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Einmal Legionär, immer Legionär. In der Zeit des Wirtschaftswunders gibt es Gewinner und Verlierer und zur letzteren Gruppe gehört eindeutig Arnolt Streich, ehemaliger Soldat und Fremdenlegionär. Während in Algerien ein Krieg tobt wird er von seiner Vergangenheit, in der Gestalt von Attentätern der „roten Hand“ die einem Waffenhändler ausschalten wollen, eingeholt. Ein echter Schmöker mit einer kantigen Hauptfigur!

Unsere Kund*innen meinen

Die Rote Hand

von Jürgen Heimbach

5.0

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Rote Hand