Die Wikinger von Vinland (Band 1): Verlorene Heimat
Die Wikinger von Vinland Band 1

Die Wikinger von Vinland (Band 1): Verlorene Heimat

Buch (Taschenbuch)

Fr.22.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Wikinger von Vinland (Band 1): Verlorene Heimat

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 22.90
eBook

eBook

ab Fr. 7.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.08.2020

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

462

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

ab 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

07.08.2020

Verlag

Sternensand Verlag

Seitenzahl

462

Maße (L/B/H)

20.3/13.4/3.8 cm

Gewicht

536 g

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-03896-131-4

Weitere Bände von Die Wikinger von Vinland

Das meinen unsere Kund*innen

4.5

15 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Mein Fazit zu "Die Wikinger von Vinland"

Bewertung aus Berlin am 08.04.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch wenn der Anfang, durch die doch sehr junge und etwas naive Protagonistin für mich etwas schwieriger war, konnte mich das letzte Drittel sehr von sich überzeugen. Hier und dort fiel es mir schwer mit der naiven und irgendwie bockigen Protagonistin mitzuhalten. Um so stärker war die Charakteristische Entwicklung die mich schlussendlich überzeugt hat. Die Geschichte die man aus der dritten Sicht von Linea (und später auch wenige kurze Kapitel von Kjell) liest, spart dabei an ausufernden Details. Der rote Faden der ab und an durch das Buch führen sollte, scheint manchmal etwas verheddert, aber ist trotz allem vorhanden. Die Nebencharaktere haben für mich hier leider am schlechtesten abgeschnitten, da mir die Individualität ein wenig gefehlt hatte und Konflikte auch relativ unreif thematisiert und behandelt wurden von Protagonistin und Nebencharakter. Aber auch wenn das alles nach viel Kritik klingt, konnten die letzten 10 -12 Kapitel mich um so mehr überzeugen. Autorin Smilla Johansson hat dort mit Linea eine enorme Wandlung hingelegt. Ich fieberte und bangte mit und gerade die Epischen Kämpfe haben mich gut unterhalten.

Mein Fazit zu "Die Wikinger von Vinland"

Bewertung aus Berlin am 08.04.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auch wenn der Anfang, durch die doch sehr junge und etwas naive Protagonistin für mich etwas schwieriger war, konnte mich das letzte Drittel sehr von sich überzeugen. Hier und dort fiel es mir schwer mit der naiven und irgendwie bockigen Protagonistin mitzuhalten. Um so stärker war die Charakteristische Entwicklung die mich schlussendlich überzeugt hat. Die Geschichte die man aus der dritten Sicht von Linea (und später auch wenige kurze Kapitel von Kjell) liest, spart dabei an ausufernden Details. Der rote Faden der ab und an durch das Buch führen sollte, scheint manchmal etwas verheddert, aber ist trotz allem vorhanden. Die Nebencharaktere haben für mich hier leider am schlechtesten abgeschnitten, da mir die Individualität ein wenig gefehlt hatte und Konflikte auch relativ unreif thematisiert und behandelt wurden von Protagonistin und Nebencharakter. Aber auch wenn das alles nach viel Kritik klingt, konnten die letzten 10 -12 Kapitel mich um so mehr überzeugen. Autorin Smilla Johansson hat dort mit Linea eine enorme Wandlung hingelegt. Ich fieberte und bangte mit und gerade die Epischen Kämpfe haben mich gut unterhalten.

Die Wikinger von Vinland

Nicole Aufderheide am 08.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Wikinger von Vinland 1: Verlorene Heimat" ist der erste Teil der "Die Wikinger von Vinland" Trilogie. Die Reihe ist nicht abgeschlossen sondern wird fortgesetzt. Über Wikinger habe ich tatsächlich noch kein Buch gelesen. Natürlich bin ich mit "Wickie" aufgewachsen und kenne auch Thor und Odin, aber mehr kannte ich bisher noch nicht. Als ich dann das Cover zu dieser Reihe zum ersten mal gesehen habe, war ich sofort neugierig und begeistert. Das Cover ist einfach nur der Hammer. Ich habe mit dem Buch an meinem freien Tag gleich morgens noch im Bett angefangen zu lesen. Allerdings hatte ich ein paar Schwierigkeiten richtig in das Buch hineinzufinden, teilweise war die Geschichte ein wenig langatmig und anders auch teilweise ein wenig zu wenig oder zu schnell. Es sind doch einige Fragen offen geblieben und ich bin neugierig wie es weiter geht. Wie gut das Teil 2 schon erschienen ist und das Finale schon in den Startlöchern steht, so kann ich zeitnah weiter lesen. Dankeschön das ich es lesen durfte. Was mir sehr gut gefallen hat ist das ich einiges über das Leben der Wikinger lernen durfte, auch das Nachwort der Autorin fand ich total interessant. Dankeschön für die Buchtipps, die werde ich mir auf jeden Fall einmal näher anschauen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr Wort- und auch Bildreich und wahnsinnig mitreißend. Wenn man einmal richtig in der Geschichte angekommen ist, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Als Linea ein Gespräch mit ihrem Stiefvater und dem Jarl belauscht, erfährt sie das ihr Leben auf einer Lüge aufgebaut wurde. Sie muss den Jarl heiraten, doch sie will sich ihr Leben nicht vorschreiben lassen und sucht einen Ausweg...

Die Wikinger von Vinland

Nicole Aufderheide am 08.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

"Die Wikinger von Vinland 1: Verlorene Heimat" ist der erste Teil der "Die Wikinger von Vinland" Trilogie. Die Reihe ist nicht abgeschlossen sondern wird fortgesetzt. Über Wikinger habe ich tatsächlich noch kein Buch gelesen. Natürlich bin ich mit "Wickie" aufgewachsen und kenne auch Thor und Odin, aber mehr kannte ich bisher noch nicht. Als ich dann das Cover zu dieser Reihe zum ersten mal gesehen habe, war ich sofort neugierig und begeistert. Das Cover ist einfach nur der Hammer. Ich habe mit dem Buch an meinem freien Tag gleich morgens noch im Bett angefangen zu lesen. Allerdings hatte ich ein paar Schwierigkeiten richtig in das Buch hineinzufinden, teilweise war die Geschichte ein wenig langatmig und anders auch teilweise ein wenig zu wenig oder zu schnell. Es sind doch einige Fragen offen geblieben und ich bin neugierig wie es weiter geht. Wie gut das Teil 2 schon erschienen ist und das Finale schon in den Startlöchern steht, so kann ich zeitnah weiter lesen. Dankeschön das ich es lesen durfte. Was mir sehr gut gefallen hat ist das ich einiges über das Leben der Wikinger lernen durfte, auch das Nachwort der Autorin fand ich total interessant. Dankeschön für die Buchtipps, die werde ich mir auf jeden Fall einmal näher anschauen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr Wort- und auch Bildreich und wahnsinnig mitreißend. Wenn man einmal richtig in der Geschichte angekommen ist, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Als Linea ein Gespräch mit ihrem Stiefvater und dem Jarl belauscht, erfährt sie das ihr Leben auf einer Lüge aufgebaut wurde. Sie muss den Jarl heiraten, doch sie will sich ihr Leben nicht vorschreiben lassen und sucht einen Ausweg...

Unsere Kund*innen meinen

Die Wikinger von Vinland (Band 1): Verlorene Heimat

von Smilla Johansson

4.5

0 Bewertungen filtern

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Wikinger von Vinland (Band 1): Verlorene Heimat