Die souveräne Leserin
Salto Band 155

Die souveräne Leserin

Hörbuch-Download (MP3)

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

Fr. 26.90
Variante: Hörbuch-Download (2020)

Die souveräne Leserin

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 26.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 12.90

Beschreibung

Details

Sprecher

Jürgen Thormann

Spieldauer

3 Stunden

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Jürgen Thormann

Spieldauer

3 Stunden

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

18.09.2020

Verlag

Der Audio Verlag

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783742416568

Weitere Bände von Salto

Das meinen unsere Kund*innen

4.9

19 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Klein aber fein

misspider am 24.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"'Man verstehe ja', sagte er, 'dass Eure Majestät sich die Zeit vertreiben wollen.' 'Die Zeit vertreiben?', fragte die Queen. 'Bücher sind kein Zeitvertreib...man wünscht sich im Gegenteil mehr davon. '" Mit feinsinnigem Humor beschreibt der Autor Freud und Leid einer belesenen Monarchin. Freude an der Welt der Bücher, die sie - in ihren Augen leider erst viel zu spät - für sich entdeckt. Leid, weil ihr dadurch die bisher gewissenhaft erfüllten Pflichten immer mehr als langweilige Bürde erscheinen, die sie nur vom Lesen abhalten. Da ist es wenig hilfreich, dass der königliche Hofstaat das Lesen mit äußerster Skepsis, gar Ablehnung betrachtet und der Privatsekretär mit allen Mitteln versucht, das Lesen zu unterbinden. Doch die Queen lässt sich nicht beirren, und so lernt sie beim Lesen nicht nur andere Menschen und Welten kennen, sondern vor allem auch sich selbst - und das wirkt sich natürlich auf ihre Wahrnehmung der Menschen um sie herum aus. Und lässt sie zum Ende hin einen kühnen aber konsequenten Plan schmieden. Klein aber fein - das Buch bringt gleichermaßen zum Schmunzeln wie zum Nachdenken - nicht zuletzt auch über das eigene Leseverhalten und die Auswirkung auf das persönliche Umfeld.

Klein aber fein

misspider am 24.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

"'Man verstehe ja', sagte er, 'dass Eure Majestät sich die Zeit vertreiben wollen.' 'Die Zeit vertreiben?', fragte die Queen. 'Bücher sind kein Zeitvertreib...man wünscht sich im Gegenteil mehr davon. '" Mit feinsinnigem Humor beschreibt der Autor Freud und Leid einer belesenen Monarchin. Freude an der Welt der Bücher, die sie - in ihren Augen leider erst viel zu spät - für sich entdeckt. Leid, weil ihr dadurch die bisher gewissenhaft erfüllten Pflichten immer mehr als langweilige Bürde erscheinen, die sie nur vom Lesen abhalten. Da ist es wenig hilfreich, dass der königliche Hofstaat das Lesen mit äußerster Skepsis, gar Ablehnung betrachtet und der Privatsekretär mit allen Mitteln versucht, das Lesen zu unterbinden. Doch die Queen lässt sich nicht beirren, und so lernt sie beim Lesen nicht nur andere Menschen und Welten kennen, sondern vor allem auch sich selbst - und das wirkt sich natürlich auf ihre Wahrnehmung der Menschen um sie herum aus. Und lässt sie zum Ende hin einen kühnen aber konsequenten Plan schmieden. Klein aber fein - das Buch bringt gleichermaßen zum Schmunzeln wie zum Nachdenken - nicht zuletzt auch über das eigene Leseverhalten und die Auswirkung auf das persönliche Umfeld.

Die Queen als Leseratte

Ralf B aus W am 13.01.2023

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Queen entdeckt durch Zufall, dass am Buckingham Palace regelmäßig ein Bücherbus vorfährt. Sie leiht sich ein Buch aus - und damit wird eine Leidenschaft in ihr entfacht. Sie liest ohne Ende, versucht andere zum Lesen anzuregen und bringt damit den Hofstaat durcheinander. "Eine Liebeserklärung an die Queen und und an die Literatur" steht auf dem Klappentext. Und das ist es tatsächlich! Zusätzlich garniert mit feinem hintergründigen britischem Humor. Der Schluß ist unerwartet und überraschend - und wäre in der Realität so garantiert nicht vorgekommen. Britischer Humor halt! Für alle Leseliebhaber bietet dieses Buch ein wundervolles Zitat: "Ein Buch ist ein Sprengsatz, um die Phantasie freizusetzen".

Die Queen als Leseratte

Ralf B aus W am 13.01.2023
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die Queen entdeckt durch Zufall, dass am Buckingham Palace regelmäßig ein Bücherbus vorfährt. Sie leiht sich ein Buch aus - und damit wird eine Leidenschaft in ihr entfacht. Sie liest ohne Ende, versucht andere zum Lesen anzuregen und bringt damit den Hofstaat durcheinander. "Eine Liebeserklärung an die Queen und und an die Literatur" steht auf dem Klappentext. Und das ist es tatsächlich! Zusätzlich garniert mit feinem hintergründigen britischem Humor. Der Schluß ist unerwartet und überraschend - und wäre in der Realität so garantiert nicht vorgekommen. Britischer Humor halt! Für alle Leseliebhaber bietet dieses Buch ein wundervolles Zitat: "Ein Buch ist ein Sprengsatz, um die Phantasie freizusetzen".

Unsere Kund*innen meinen

Die souveräne Leserin

von Alan Bennett

4.9

0 Bewertungen filtern

  • Die souveräne Leserin