• Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne

Ich bekenne

Die Autobiografie des Sängers von Judas Priest

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.34.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Ich bekenne

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 34.90
eBook

eBook

ab Fr. 23.90

Beschreibung

Rob Halford ist der legendäre Sänger von Judas Priest, einer der erfolgreichsten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten. Über 50 Millionen verkaufte Alben und unzählige Awards sprechen eine klare Sprache. Halfords Geschichte ist darüber hinaus aussergewöhnlich. Er war der erste berühmte Sänger, der sich in der Machowelt des Heavy Metal zu seiner Homosexualität bekannte. Jahrzehntelang hatte er seine Neigung geheim gehalten und war darüber depressiv und drogenabhängig geworden. Dies ist sein Bekenntnis.

»Alles, was Sie schon immer über die dunklen Seiten des Heavy-Metal-Rock wissen wollten und nicht zu fragen wagten.« ("Jochen Siemens, STERN")
»Der erste schwule Mann im Heavy Metal packt aus - [...] Rob Halford [erzählt] ungewöhnlich offen von seinen Kämpfen mit seiner unterdrückten Sexualität und seiner Drogensucht.« ("queer.de")
»Auf der Bühne ein Heavy Metal Gott, zuhause über Jahrzehnte hinweg ein frustrierter Mann. In seiner Autobiografie erzählt er von seinem Leidensweg, Weltruhm und Erlösung.« ("Matthias Hacker, BR")
»In seiner Autobiografie schreibt er erstmals über Missbrauch und Einsamkeit. Ein Gespräch über ein unterdrücktes Leben.« ("Welt am Sonntag")
»Der Heavy Metal Superstar lebt fern jeden Klischees: spirituell, schwul und treu der Queen ergeben.« ("Der Tagesspiegel")
»Das Doppelleben des Metal-Gottes: In seiner neuen Autobiografie erzählt Rob Halford von seiner Karriere als heimlicher Homosexueller in der hypermaskulinen Welt des Heavy Metal.« ("Arno Frank, SPIEGEL")
»Wie die Nonne zum Kind kam Rob Halford in mein Leben - und machte mich so neugierig auf seines, dass ich dieses Machwerk schlichtweg "gefressen" habe.« ("Jens van Helbing, Handwritten Mag")
»Rob Halford macht mit seinem Buch Mut.« ("Kurier")
»"Ich bekenne" ist auch abseits der Musik ein spannender Einblick in das Leben eines Rockstars und welche Tücken das Leben so bringt. Absolute Leseempfehlung.« ("darkstars.de")
»Eine der spannendsten, berührendsten und witzigsten Autobiografien, die ich aus dem Genre gelesen habe.« ("Fabian Elsässer, DLF Kultur")

Details

Verkaufsrang

10466

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.03.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

22.3/13.7/4.3 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

10466

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

15.03.2021

Verlag

Heyne

Seitenzahl

528

Maße (L/B/H)

22.3/13.7/4.3 cm

Gewicht

740 g

Originaltitel

Confess

Übersetzer

  • Stephan Glietsch
  • Philip Bradatsch

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-453-27343-6

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Rezension zu "Ich bekenne"

Zsadista am 09.04.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Ich bekenne“ ist die Autobiografie von Rob Halford, dem Sänger der Metal Band Judas Priest. Das Werk selbst kommt schon sehr beeindruckend daher. Das Hardcover mit den glänzenden, hervorstehenden roten Buchstaben und dem düster drein schauenden Rob Halford macht schon gewaltig etwas daher. Auf der Rückseite steht auch keine Inhaltsangabe, sondern es befindet sich dort ein jüngeres Foto des Sängers auf einem Motorrad. Heavy halt. Die Biografie umfasst dicke 524 Seiten geballte Ladung Information. In der Mitte befinden sich auch ein paar Seiten mit Fotografien aus der Vergangenheit von Rob Halford. Im Buch wird, glaube ich, nichts ausgelassen. Der Sänger erzählt sein Leben, man könnte sagen, ohne etwas zu verschönern oder auszulassen, weil es nicht passend wäre. Man erfährt wirklich viel Persönliches und Interessantes aus seinem Leben. Vielleicht auch Dinge, die man gar nicht so genau wissen möchte. Alleine der Gedanke, was man so alles in braune Umschläge packen kann … Was soll ich sagen. Ich fand das Werk richtig gut. Schonungslos ehrlich und offen, sympathisch, verrückt, hart und doch auch schön und herzergreifend. Ich mag Judas Priest und war selbst schon auf einem Konzert von ihnen. Ich hatte jedoch in den letzten Jahren ihre Musik irgendwie vergessen, weil andere Bands dazu kamen, die mir dann besser gefallen haben. Ich werde mir jetzt die letzten und auch die frühen Werke der Band anhören und dabei an die Lebensgeschichte des Sängers denken. Mir hat das Werk komplett gut gefallen und freue mich darüber, es in den Händen halten zu können und ihm einen Ehrenplatz in meinem Regal zu geben.

Rezension zu "Ich bekenne"

Zsadista am 09.04.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

„Ich bekenne“ ist die Autobiografie von Rob Halford, dem Sänger der Metal Band Judas Priest. Das Werk selbst kommt schon sehr beeindruckend daher. Das Hardcover mit den glänzenden, hervorstehenden roten Buchstaben und dem düster drein schauenden Rob Halford macht schon gewaltig etwas daher. Auf der Rückseite steht auch keine Inhaltsangabe, sondern es befindet sich dort ein jüngeres Foto des Sängers auf einem Motorrad. Heavy halt. Die Biografie umfasst dicke 524 Seiten geballte Ladung Information. In der Mitte befinden sich auch ein paar Seiten mit Fotografien aus der Vergangenheit von Rob Halford. Im Buch wird, glaube ich, nichts ausgelassen. Der Sänger erzählt sein Leben, man könnte sagen, ohne etwas zu verschönern oder auszulassen, weil es nicht passend wäre. Man erfährt wirklich viel Persönliches und Interessantes aus seinem Leben. Vielleicht auch Dinge, die man gar nicht so genau wissen möchte. Alleine der Gedanke, was man so alles in braune Umschläge packen kann … Was soll ich sagen. Ich fand das Werk richtig gut. Schonungslos ehrlich und offen, sympathisch, verrückt, hart und doch auch schön und herzergreifend. Ich mag Judas Priest und war selbst schon auf einem Konzert von ihnen. Ich hatte jedoch in den letzten Jahren ihre Musik irgendwie vergessen, weil andere Bands dazu kamen, die mir dann besser gefallen haben. Ich werde mir jetzt die letzten und auch die frühen Werke der Band anhören und dabei an die Lebensgeschichte des Sängers denken. Mir hat das Werk komplett gut gefallen und freue mich darüber, es in den Händen halten zu können und ihm einen Ehrenplatz in meinem Regal zu geben.

Unsere Kund*innen meinen

Ich bekenne

von Rob Halford

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne
  • Ich bekenne