• Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia
Artikelbild von Piccola Sicilia
Daniel Speck

1. Piccola Sicilia (Autorisierte Lesefassung)

Piccola Sicilia

Lesung. Gekürzte Ausgabe

Hörbuch (MP3-CD)

Fr.15.90

inkl. gesetzl. MwSt.
eBook

eBook

Fr. 10.00
Variante: 2 MP3-CD (gekürzt, 2021)

Piccola Sicilia

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 18.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 15.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Luise Helm + weitere

Spieldauer

18 Stunden und 43 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Verlag

Argon

Beschreibung

Details

Medium

MP3-CD

Sprecher

Spieldauer

18 Stunden und 43 Minuten

Erscheinungsdatum

24.03.2021

Verlag

Argon

Anzahl

2

Fassung

gekürzt

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783839894774

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

57 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Hörbuchhighlight mit spannender Handlung

Emma Zecka am 21.05.2021

Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Inhalt wird aus drei Perspektiven und zwei Zeitsträngen erzählt. In der Gegenwart treffen Nina und Joelle aufeinander, die beide hoffen, zu erfahren, was aus Moritz geworden ist. Hinweise darauf befinden sich in einem Flugzeug, das geborgen werden muss. In der Vergangenheit: Joelle beginnt von ihrer Mutter Yasmina, einer Jüdin, zu erzählen, die in Piccola Sicilia aufwuchs. Es geht nicht nur um das bunte Treiben in dem Ort, sondern auch um Joelles Familiengeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Konflikte, die in Nordafrika während des Zweiten Weltkrieges stattfanden. Wie aus einem friedlichen Ort, eine Stadt voller Misstrauen wurde. Die dritte Perspektive aus der Vergangenheit erzählt von Fotograf Moritz, der aus Deutschland kommt und sich plötzlich in Piccola Sicilia wiederfindet. Er ist nicht nur auf der Suche nach sich selbst, sondern auch nach einer neuen Heimat. Gut gefallen hat mir, dass wir viel über das Judentum gelernt haben. Daniel Speck hat es geschafft, wichtige Prinzipien des Judentums in die Handlung einzuflechten und zwar so, dass diese mit der Handlung verschmolzen und nicht der Eindruck entstand, dass wir ein Sachbuch vor uns haben. Besonders bewegend fand ich die Freundschaft zwischen Yasminas Familie und einer muslimischen Familie. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Als ich mit dem Hörbuch begann, hatte ich völlig vergessen, dass ein Großteil der Handlung von Luise Helm gelesen wird. Sie zählt zu einer meiner Lieblingssprecherinnen. Deswegen habe ich mich sehr auf das Wiederhören gefreut. In Piccola Sicilia arbeitet Helm die Melancholie, die zwischen den Zeilen steckt sehr gut heraus und zeigt somit, dass sie ruhig lesen kann, ohne, das dabei Inhalt verloren geht. An die Stimmfarbe von Michael Rotschopf musste ich mich zuerst etwas gewöhnen. Nach und nach wurde mir bewusst, wie gut er Moritz Perspektive in Worte fassen kann und zwar allein durch seine Betonung. Gerade gegen Ende, als Moritz wichtige Dinge klar werden, gab es einige starke Momente, die mir in seiner Interpretation sehr gut gefallen haben. Etwas verwirrend hingegen fand ich die Aufteilung der beiden Sprecher*innen, was aber auch mit dem Schreibstil zusammenhing. Eigentlich sollte Luise Helm Ninas und somit auch Yasminas Perspektive lesen. Michael Rotschopf erlebten wir in Moritz Perspektive. Doch immer wieder vermischten sich die beiden Perspektiven. Allerdings trug das nicht dazu bei, dass ich in der Handlung hängen blieb, weswegen ich auch keinen Punkt in der Bewertung abziehen werde. In Daniel Specks Schreibstil verstecken sich unglaublich viele sprachliche Bilder, die mich mit nach Italien, Tunesien bzw. Piccola Sicilia entführt haben. Ich konnte mir das Leben in der Stadt sehr gut vorstellen. Was ich besonders beeindruckend fand ist, dass Speck die Handlung trotz weniger Dialoge und viel indirekter Rede so lebendig verpacken konnte. Ich empfehle das Hörbuch allen, die mehr suchen.

Hörbuchhighlight mit spannender Handlung

Emma Zecka am 21.05.2021
Bewertet: Hörbuch (MP3-CD)

Der Inhalt wird aus drei Perspektiven und zwei Zeitsträngen erzählt. In der Gegenwart treffen Nina und Joelle aufeinander, die beide hoffen, zu erfahren, was aus Moritz geworden ist. Hinweise darauf befinden sich in einem Flugzeug, das geborgen werden muss. In der Vergangenheit: Joelle beginnt von ihrer Mutter Yasmina, einer Jüdin, zu erzählen, die in Piccola Sicilia aufwuchs. Es geht nicht nur um das bunte Treiben in dem Ort, sondern auch um Joelles Familiengeschichte. Im Mittelpunkt stehen die Konflikte, die in Nordafrika während des Zweiten Weltkrieges stattfanden. Wie aus einem friedlichen Ort, eine Stadt voller Misstrauen wurde. Die dritte Perspektive aus der Vergangenheit erzählt von Fotograf Moritz, der aus Deutschland kommt und sich plötzlich in Piccola Sicilia wiederfindet. Er ist nicht nur auf der Suche nach sich selbst, sondern auch nach einer neuen Heimat. Gut gefallen hat mir, dass wir viel über das Judentum gelernt haben. Daniel Speck hat es geschafft, wichtige Prinzipien des Judentums in die Handlung einzuflechten und zwar so, dass diese mit der Handlung verschmolzen und nicht der Eindruck entstand, dass wir ein Sachbuch vor uns haben. Besonders bewegend fand ich die Freundschaft zwischen Yasminas Familie und einer muslimischen Familie. Die Hörbuchgestaltung hat mir sehr gut gefallen. Als ich mit dem Hörbuch begann, hatte ich völlig vergessen, dass ein Großteil der Handlung von Luise Helm gelesen wird. Sie zählt zu einer meiner Lieblingssprecherinnen. Deswegen habe ich mich sehr auf das Wiederhören gefreut. In Piccola Sicilia arbeitet Helm die Melancholie, die zwischen den Zeilen steckt sehr gut heraus und zeigt somit, dass sie ruhig lesen kann, ohne, das dabei Inhalt verloren geht. An die Stimmfarbe von Michael Rotschopf musste ich mich zuerst etwas gewöhnen. Nach und nach wurde mir bewusst, wie gut er Moritz Perspektive in Worte fassen kann und zwar allein durch seine Betonung. Gerade gegen Ende, als Moritz wichtige Dinge klar werden, gab es einige starke Momente, die mir in seiner Interpretation sehr gut gefallen haben. Etwas verwirrend hingegen fand ich die Aufteilung der beiden Sprecher*innen, was aber auch mit dem Schreibstil zusammenhing. Eigentlich sollte Luise Helm Ninas und somit auch Yasminas Perspektive lesen. Michael Rotschopf erlebten wir in Moritz Perspektive. Doch immer wieder vermischten sich die beiden Perspektiven. Allerdings trug das nicht dazu bei, dass ich in der Handlung hängen blieb, weswegen ich auch keinen Punkt in der Bewertung abziehen werde. In Daniel Specks Schreibstil verstecken sich unglaublich viele sprachliche Bilder, die mich mit nach Italien, Tunesien bzw. Piccola Sicilia entführt haben. Ich konnte mir das Leben in der Stadt sehr gut vorstellen. Was ich besonders beeindruckend fand ist, dass Speck die Handlung trotz weniger Dialoge und viel indirekter Rede so lebendig verpacken konnte. Ich empfehle das Hörbuch allen, die mehr suchen.

Spannend bis zu letzte Seite!!!

Bani aus Hannover am 11.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Bücher von D.Speck. Diese fantasievolle Geschichten,Liebe,Historie, Zeitgeschichte,ich hab schon zweite Teil auch bestellt,werd bald Jaffaroad lesen und ich weiss das Buch wird genauso gut und lesenswert sein.

Spannend bis zu letzte Seite!!!

Bani aus Hannover am 11.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich liebe die Bücher von D.Speck. Diese fantasievolle Geschichten,Liebe,Historie, Zeitgeschichte,ich hab schon zweite Teil auch bestellt,werd bald Jaffaroad lesen und ich weiss das Buch wird genauso gut und lesenswert sein.

Unsere Kund*innen meinen

Piccola Sicilia

von Daniel Speck

4.3

0 Bewertungen filtern

  • Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia
  • Piccola Sicilia