Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi

Lukas Albano Geier Band 2

Andrea Di Stefano

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 23.90
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 23.90

Accordion öffnen
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi

    Fischer Scherz

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    Fischer Scherz

eBook (ePUB)

Fr. 14.00

Accordion öffnen

Beschreibung


»Atmosphärisch starke Geschichte mit einem tiefblauen Protagonisten, dem Lago Maggiore.« Hamburger Abendblatt

»Ein Krimi wie ein Rocksong: Leise Töne, harte Riffs. Bühne Frei!« 3sat Kulturzeit

»Genreliteratur vom Feinsten! Der seltene Fall eines guten Lokalkrimis.« Bayerischer Rundfunk

Im blassen Licht liegt der Lago Maggiore und schweigt. Der Ex-Zeugenschützer Lukas Albano Geier hat sich am See ein neues Leben als Musiker aufgebaut. Doch die Vergangenheit scheint ihn nicht loszulassen. Eines Morgens findet er seinen Gitarristen tot im Studio neben seinem mittelalterlichen Wohnturm in Maccagno. Vergeblich wartet Lukas Geier auf Kriminalkommissarin Cristina Conte, die er nicht nur als Ermittlerin gut kennt. Die Polizeidirektion in Varese will ihm keine Auskunft über ihren Verbleib geben. Als Lukas Nachforschungen anstellt, sieht er sich mit einem gefährlichen persönlichen Auftrag konfrontiert.

Der zweite Fall für den deutschen Ex-Polizisten Lukas Albano Geier.

[...] ein spannender, aber nicht brutaler Krimi vor malerischer Kulisse. Daniele Palu Das Kriminal Magazin 20211203

Produktdetails

Verkaufsrang 28425
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 26.05.2021
Verlag Fischer Scherz
Seitenzahl 304
Maße (L/B/H) 21.3/13.4/2.7 cm
Gewicht 379 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-651-00099-5

Weitere Bände von Lukas Albano Geier

Das meinen unsere Kund*innen

3.9

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Einer hat Geld - und andere haben keines.

Gerhard S. aus Erlangen am 02.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Er will Musik machen. Schöne Dinge machen. In seinem uralten Turm am Lago Maggiore. Doch Lukas ist gleich wieder mittendrin in der Welt der Geheimnisse und Mörder. Ist der dubiose Padre Naldini ein schlimmer Mann? Und Cristinas Mutter die Schlüsselfigur?

Einer hat Geld - und andere haben keines.

Gerhard S. aus Erlangen am 02.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Er will Musik machen. Schöne Dinge machen. In seinem uralten Turm am Lago Maggiore. Doch Lukas ist gleich wieder mittendrin in der Welt der Geheimnisse und Mörder. Ist der dubiose Padre Naldini ein schlimmer Mann? Und Cristinas Mutter die Schlüsselfigur?

Rundum-Verwöhnpaket für Krimi- und Italienfans

Alais am 27.08.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits „Tutto bene“, den ersten Band dieses deutschsprachigen Autoren-Duos (die sich aus ihren beiden Vornamen Andreas und Stephan ein italienisches Pseudonym zusammengestellt haben), hatte ich mit Genuss gelesen und dieser zweite Band gefiel mir sogar noch besser. Wieder spielt der Musiker und ehemalige Zeugenschützer Lukas Albano Geier, der in einem Turm am Lago Maggiore lebt, die Hauptrolle – Vorkenntnisse aus dem ersten Band sind meiner Ansicht nach aber für die Lektüre dieses zweiten Bandes nicht nötig. Dieses Mal steht seine Freundin, Kriminalkommissarin Cristina Conte, unter Mordverdacht und Lukas versucht, ihr zu helfen … Geboten wird eine verwickelte Kriminalerzählung, die zum Teil weit in die Vergangenheit der Beteiligten hineinreicht. Die Erzählung bietet einige spannende Momente, liest sich im Großen und Ganzen aber eher gemütlich und das fand ich gar nicht schlimm, denn durch die stimmungsvollen Beschreibungen der Handlungsorte fühlte ich mich beim Lesen in entspannter Genießerstimmung und wie in die idyllische Landschaft des Lago Maggiores versetzt. Auch liebte ich es, wenn zwischendurch über Musik, eines der Nebenthemen der Rahmenhandlung, geschrieben wird, da dies mit sehr viel Herzblut geschieht. Begeistert hat mich bei diesem zweiten Band auch wieder der angenehme Schreibstil – das Buch liest sich so wunderbar leicht und zugleich merkt man ihm an, dass es voller Freude an der Sprache geschrieben ist. Rundum gelungen und erwähnenswert ist darüber hinaus die Gestaltung – vom atmosphärischen Abendbild des Lago Maggiores auf dem Cover über eine Karte des Sees mit der Lage der Handlungsorte in der vorderen Umschlaginnenklappe bis hin zu einem Foto und Grußwort der beiden Autoren in der hinteren Umschlaginnenklappe ist das Buch bestmöglich ausgestattet. Und wer gerne passende Musik zum Buch hört, kann sich zusätzlich auf YouTube den Song „Buona Notte“ von Lukas Albano Geier anhören. Quasi ein Rundum-Verwöhnpaket!

Rundum-Verwöhnpaket für Krimi- und Italienfans

Alais am 27.08.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits „Tutto bene“, den ersten Band dieses deutschsprachigen Autoren-Duos (die sich aus ihren beiden Vornamen Andreas und Stephan ein italienisches Pseudonym zusammengestellt haben), hatte ich mit Genuss gelesen und dieser zweite Band gefiel mir sogar noch besser. Wieder spielt der Musiker und ehemalige Zeugenschützer Lukas Albano Geier, der in einem Turm am Lago Maggiore lebt, die Hauptrolle – Vorkenntnisse aus dem ersten Band sind meiner Ansicht nach aber für die Lektüre dieses zweiten Bandes nicht nötig. Dieses Mal steht seine Freundin, Kriminalkommissarin Cristina Conte, unter Mordverdacht und Lukas versucht, ihr zu helfen … Geboten wird eine verwickelte Kriminalerzählung, die zum Teil weit in die Vergangenheit der Beteiligten hineinreicht. Die Erzählung bietet einige spannende Momente, liest sich im Großen und Ganzen aber eher gemütlich und das fand ich gar nicht schlimm, denn durch die stimmungsvollen Beschreibungen der Handlungsorte fühlte ich mich beim Lesen in entspannter Genießerstimmung und wie in die idyllische Landschaft des Lago Maggiores versetzt. Auch liebte ich es, wenn zwischendurch über Musik, eines der Nebenthemen der Rahmenhandlung, geschrieben wird, da dies mit sehr viel Herzblut geschieht. Begeistert hat mich bei diesem zweiten Band auch wieder der angenehme Schreibstil – das Buch liest sich so wunderbar leicht und zugleich merkt man ihm an, dass es voller Freude an der Sprache geschrieben ist. Rundum gelungen und erwähnenswert ist darüber hinaus die Gestaltung – vom atmosphärischen Abendbild des Lago Maggiores auf dem Cover über eine Karte des Sees mit der Lage der Handlungsorte in der vorderen Umschlaginnenklappe bis hin zu einem Foto und Grußwort der beiden Autoren in der hinteren Umschlaginnenklappe ist das Buch bestmöglich ausgestattet. Und wer gerne passende Musik zum Buch hört, kann sich zusätzlich auf YouTube den Song „Buona Notte“ von Lukas Albano Geier anhören. Quasi ein Rundum-Verwöhnpaket!

Unsere Kund*innen meinen

Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi

von Andrea Di Stefano

3.9

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi
  • Buona Notte - Ein Lago-Maggiore-Krimi