EVA
Selvia-Reihe Band 1

EVA

Herrschaft

Buch (Taschenbuch)

Fr.23.90

inkl. gesetzl. MwSt.

EVA

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 4.40
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Düster, realistisch und packend. Ausgezeichnet mit dem 3.Platz beim Tolino media Newcomer Preis 2021!

Vor 200 Jahren hat die Insel Selvia sich vom Festland abgeschottet. Eine gewaltige Mauer wurde gebaut, um die Bevölkerung vor den massiven Unruhen auf dem Festland zu schützen.

Technisch und medizinisch hochentwickelt, ähnelt ihr gesellschaftliches System noch immer dem von vor 200 Jahren. Die Regierung unter Präsident Adam hält unangefochten an dem Herrschaftsrecht der Männer fest. »Nur wenn die natürliche Geschlechterordnung beibehalten wird, kann Frieden und Wohlstand herrschen.« (Präsident Adam in seiner Rede zum 200-Jährigen Jubiläum der Mauer)

Eva, Tochter eines Kaufmannes, steht kurz vor einem bedeutenden Ereignis in ihrem 16-jährigen Leben: der Heiratsmarkt. Der Preis, den sie erzielt, bestimmt ihren Wert und ihre Zukunft. Eine Rebellion stellt diesen Wert in Frage und ihr Leben auf den Kopf. Was ist noch wahr in einer Welt, in der nichts so scheint, wie sie es jahrelang geglaubt hat.

Eine feministische Dystopie für Leserinnen und Leser ab 16 Jahren.

Enthält Szenen mit Gewalt und Angst.

EVA Herrschaft ist der Teil der Selvia - Reihe, in sich abgeschlossen und kann eigenständig gelesen werden.

Die Autorin, Franziska Szmania, lebt mit Familie und Katze in Berlin und geniesst das Schreiben am liebsten bei Kaffee und Schokolade. In ihren Geschichten stellt sie sich den menschlichen Abgründen und der Frage: "Was wäre, wenn?"
Braucht sie Ruhe oder Inspiration,findet man sie an der Ostsee sitzen und ins Meer starren. Für sie gibt es keinen schöneren Kraftort.

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.10.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

502

Maße (L/B/H)

21.5/13.5/3.4 cm

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

12 - 16 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

21.10.2020

Verlag

BoD – Books on Demand

Seitenzahl

502

Maße (L/B/H)

21.5/13.5/3.4 cm

Gewicht

674 g

Auflage

4. Auflage

Reihe

Selvia-Reihe

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-7519-5498-3

Weitere Bände von Selvia-Reihe

  • EVA
    EVA Franziska Szmania
    Band 1

    EVA

    von Franziska Szmania

    Buch

    Fr. 23.90

    (11)

  • Martha
    Martha Franziska Szmania
    Band 2

    Martha

    von Franziska Szmania

    Buch

    Fr. 19.90

    (11)

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

11 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Tolle Dystopie

Bewertung am 08.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover verrät zunächst nicht viel vom Inhalt des Buches. Jedoch verstehe ich nun, nachdem ich das Buch gelesen habe, dass es doch ganz passend zum Inhalt ist. Der Schreibstil hat mich von Anfang an gepackt und ich konnte mit Leichtigkeit in das Leben der Protagonistin "Eva" einsteigen. Das Leben wird von ihr ziemlich monoton und wiederholend beschrieben, weshalb ich die Gedanken und Gefühle von ihr verstehen und mitfühlen konnte. Das Buch wurde in drei Teilen aufgeteilt, was ich passend fand, da man so mit den verschiedenen Phasen und Abschnitten abschließen konnte. Zudem mochte ich es, dass die Kapiteln nach Tagen beschriftet wurden. Die Protagonistin hat im Laufe des Buches ihre Stärke bewiesen, dessen sie sich selber nicht bewusst gewesen ist. Sie war eine Gefangene. Gefangen im System. Gefangen in der Regierung. Gefangen in sich selbst. Dies wird ziemlich gut beschrieben. Mir gefiel im Buch besonders der zweite und dritte Teil, da dort die Entwicklung und die wahren Gefühle der Protagonistin zur Geltung kam. Ich habe die besondere Dystopie mit erstaunen gelesen und vergebe demnach 5/5

Tolle Dystopie

Bewertung am 08.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Das Cover verrät zunächst nicht viel vom Inhalt des Buches. Jedoch verstehe ich nun, nachdem ich das Buch gelesen habe, dass es doch ganz passend zum Inhalt ist. Der Schreibstil hat mich von Anfang an gepackt und ich konnte mit Leichtigkeit in das Leben der Protagonistin "Eva" einsteigen. Das Leben wird von ihr ziemlich monoton und wiederholend beschrieben, weshalb ich die Gedanken und Gefühle von ihr verstehen und mitfühlen konnte. Das Buch wurde in drei Teilen aufgeteilt, was ich passend fand, da man so mit den verschiedenen Phasen und Abschnitten abschließen konnte. Zudem mochte ich es, dass die Kapiteln nach Tagen beschriftet wurden. Die Protagonistin hat im Laufe des Buches ihre Stärke bewiesen, dessen sie sich selber nicht bewusst gewesen ist. Sie war eine Gefangene. Gefangen im System. Gefangen in der Regierung. Gefangen in sich selbst. Dies wird ziemlich gut beschrieben. Mir gefiel im Buch besonders der zweite und dritte Teil, da dort die Entwicklung und die wahren Gefühle der Protagonistin zur Geltung kam. Ich habe die besondere Dystopie mit erstaunen gelesen und vergebe demnach 5/5

Ein tolles Buch mit vielen wichtigen Themen

steffi_heavy_fun aus Pasching am 01.03.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein überaus faszinierendes und mitreißendes Buch mit einem gesellschaftskritischem Thema, welches selbst in unserer heutigen Zeit leider noch seine Berechtigung hat. In diesem Buch geht es um die Unterdrückung von Frauen in einer fiktiven Welt. Eine Frau muss dies, eine Frau muss das .... eine eigene Meinung ist weder erforderlich, noch erwünscht. Inmittden dieser sehr strikten Welt voller Regeln und Strafen lernen wir Eva und ihre Familie kennen. Das Buch wird in unterschiedliche Bereiche geteilt wobei der 1. Teil sich um die Vorstellung der einzelnen Protagonisten sowie deren Welt und Regeln handelt. Im nächsten Teil geht es um die Dunkelheit, wohin gegen Ende der Auftakt zu einer unerwarteten Wendung eingeläutet wird. Ich möchte euch gar nicht spoilern oder zu viel vorweg nehmen. Ich persönlich fand diese Unterteilung sinnvoll und so konnte ich mich für den nächsten Abschnitt der Reise mental wappnen. Ich muss gestehen das ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hinein zu finden, da ich den Sinn des Systems noch nicht ganz verstand und mir auch unklar war, wohin die Reise nun konkret gehen soll. Doch desto mehr Details und Informationen man erhielt, desto grausamer, fesselnder und bedrückender wirkte das Gesamtkonzept. Die Autorin beweist überaus viel Kreativität und Feingefühl, für solch ein wichtiges und ernstes Thema wie es in diesem Buch behandelt wird. Darüber hinaus darf man jedoch nicht vergessen das es sich nach wie vor um eine fiktive Geschichte handelt und dadurch in erster Linie unterhalten soll. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne einen kleinen Kritikpunkt loswerden. Für mich persönlich haben sich manche Szenen etwas in die Länge gezogen, auch wenn ich die Detailverliebtheit der Autorin überwiegend zu schätzen wusste. Ich denke das man die Seitenanzahl durchaus etwas reduzieren könnte, um solchen Längen vorzubeugen. Dies ist aber nur mein persönlicher Eindruck, den vermutlich jeder Leser anders empfinden wird. Ansonsten erleben wir alle möglichen Höhen und Tiefen mit unseren Protagonisten. Nachdem ich zu Eva eine Verbindung aufgebaut habe, waren die Ungerechtigkeit und die Unterdrückung deutlich spürbarer und gingen mir persönlich sehr nahe. Die Entwicklung welche Eva und ihre Geschichte durchmachen bietet ein breites Spektrum und die Autorin redet in dieser Hinsicht auch nichts schön. Mich konnte das Buch wie gesagt mit seiner grundlegenden Story, den vielen unterschiedlichen Protagonisten und der Verbindung zu diesen sowie dem besonderen Gespür der Autorin überzeugen. Die Atmosphäre wird zu jeder Zeit eindringlich rüber gebracht und als mich das Buch so richtig gepack hat, konnte ich dieses auch kaum zur Seite legen. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und das Kopfkino optimal genutzt. Allen Fans von Endzeit-Jugendromanen wie z.B. Tribute von Panem welche auch mit weniger Blut und Action umgehen können, kann ich dieses Werk weiterempfehlen. Natürlich kommt Gewalt und Brutalität bis zu einem gewissen Grad vor, doch davon lebt die eigentliche Story nicht bzw. sind solche Szenen im Vergleich zum Rest eher in der Unterzahl. Dies ist jedoch lediglich ein persönliches Empfinden und jeder wird den Gewaltanteil vermutlich anders beurteilen. Für mich war eine ausgewogene Mischung vorhanden und ich könnte mich weder über zu viel, noch zu wenig Gewalt beschweren. In meinen Augen waren die seelischen Qualen wesentlich schlimmer und am liebsten wäre ich in das Buch hinein gesprungen und hätte Eva zur Seite gestanden. Macht euch am besten selbst ein Bild und lasst die Geschichte auf euch wirken, ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen.

Ein tolles Buch mit vielen wichtigen Themen

steffi_heavy_fun aus Pasching am 01.03.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Was für ein überaus faszinierendes und mitreißendes Buch mit einem gesellschaftskritischem Thema, welches selbst in unserer heutigen Zeit leider noch seine Berechtigung hat. In diesem Buch geht es um die Unterdrückung von Frauen in einer fiktiven Welt. Eine Frau muss dies, eine Frau muss das .... eine eigene Meinung ist weder erforderlich, noch erwünscht. Inmittden dieser sehr strikten Welt voller Regeln und Strafen lernen wir Eva und ihre Familie kennen. Das Buch wird in unterschiedliche Bereiche geteilt wobei der 1. Teil sich um die Vorstellung der einzelnen Protagonisten sowie deren Welt und Regeln handelt. Im nächsten Teil geht es um die Dunkelheit, wohin gegen Ende der Auftakt zu einer unerwarteten Wendung eingeläutet wird. Ich möchte euch gar nicht spoilern oder zu viel vorweg nehmen. Ich persönlich fand diese Unterteilung sinnvoll und so konnte ich mich für den nächsten Abschnitt der Reise mental wappnen. Ich muss gestehen das ich zu Beginn etwas Schwierigkeiten hatte in die Geschichte hinein zu finden, da ich den Sinn des Systems noch nicht ganz verstand und mir auch unklar war, wohin die Reise nun konkret gehen soll. Doch desto mehr Details und Informationen man erhielt, desto grausamer, fesselnder und bedrückender wirkte das Gesamtkonzept. Die Autorin beweist überaus viel Kreativität und Feingefühl, für solch ein wichtiges und ernstes Thema wie es in diesem Buch behandelt wird. Darüber hinaus darf man jedoch nicht vergessen das es sich nach wie vor um eine fiktive Geschichte handelt und dadurch in erster Linie unterhalten soll. In diesem Zusammenhang möchte ich gerne einen kleinen Kritikpunkt loswerden. Für mich persönlich haben sich manche Szenen etwas in die Länge gezogen, auch wenn ich die Detailverliebtheit der Autorin überwiegend zu schätzen wusste. Ich denke das man die Seitenanzahl durchaus etwas reduzieren könnte, um solchen Längen vorzubeugen. Dies ist aber nur mein persönlicher Eindruck, den vermutlich jeder Leser anders empfinden wird. Ansonsten erleben wir alle möglichen Höhen und Tiefen mit unseren Protagonisten. Nachdem ich zu Eva eine Verbindung aufgebaut habe, waren die Ungerechtigkeit und die Unterdrückung deutlich spürbarer und gingen mir persönlich sehr nahe. Die Entwicklung welche Eva und ihre Geschichte durchmachen bietet ein breites Spektrum und die Autorin redet in dieser Hinsicht auch nichts schön. Mich konnte das Buch wie gesagt mit seiner grundlegenden Story, den vielen unterschiedlichen Protagonisten und der Verbindung zu diesen sowie dem besonderen Gespür der Autorin überzeugen. Die Atmosphäre wird zu jeder Zeit eindringlich rüber gebracht und als mich das Buch so richtig gepack hat, konnte ich dieses auch kaum zur Seite legen. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und das Kopfkino optimal genutzt. Allen Fans von Endzeit-Jugendromanen wie z.B. Tribute von Panem welche auch mit weniger Blut und Action umgehen können, kann ich dieses Werk weiterempfehlen. Natürlich kommt Gewalt und Brutalität bis zu einem gewissen Grad vor, doch davon lebt die eigentliche Story nicht bzw. sind solche Szenen im Vergleich zum Rest eher in der Unterzahl. Dies ist jedoch lediglich ein persönliches Empfinden und jeder wird den Gewaltanteil vermutlich anders beurteilen. Für mich war eine ausgewogene Mischung vorhanden und ich könnte mich weder über zu viel, noch zu wenig Gewalt beschweren. In meinen Augen waren die seelischen Qualen wesentlich schlimmer und am liebsten wäre ich in das Buch hinein gesprungen und hätte Eva zur Seite gestanden. Macht euch am besten selbst ein Bild und lasst die Geschichte auf euch wirken, ich bin mir sicher, ihr werdet es nicht bereuen.

Unsere Kund*innen meinen

EVA

von Franziska Szmania

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • EVA