Hard Land

Hard Land

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2022 von der Jugendjury

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr.35.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Hard Land

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 35.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 27.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 23.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

619

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.02.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

352

Beschreibung

Rezension

»Niemand kann den ersten verliebten Sommer wiederholen. Doch in diesem Büchlein scheinen die Sonnenstrahlen der Jugend eingefangen zu sein und noch einmal hell zu leuchten.«

Details

Verkaufsrang

619

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

24.02.2021

Verlag

Diogenes

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

18.5/12.4/2.6 cm

Gewicht

327 g

Auflage

4. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-257-07148-1

Das meinen unsere Kund*innen

4.7

162 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Hard Land rettet Hard Land

Bérénice aus Jona am 28.09.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hard Land ist ein berührender Roman über einen Aussenseiter, der im Zuge eines Sommers erwachsen wird. Ab der ersten Seite ist man mittendrin, Wells hat feinfühlig die komplizierte Gefühlswelt eines Teenagers wiedergeben können. Es ist ein Coming-of-Age Roman, eine Hommage an die damalige Kulturszene (Breakfast Club wird oft zitiert), aber irgendwann war es mir zu generisch. Da sind mir S.E. Hintons The Outsiders oder Maureen Daly Seventeenth Summer länger in Erinnerung geblieben. Wells schreibt geniale Sachen, aber bis zum Ende reicht es meines Erachtens hier nicht. Wenn Sams Gefühlslage während seinem 16. Sommer sehr detailliert dargestellt ist, wird sie während dem 17. Sommer nur oberflächlich thematisiert. Die Parallele zwischen Sams Erwachsenwerden und der mysteriösen Pointe von William J. Morris Hard Land (ein fiktionales, poetisches Werk), welche sicher einer der 49 Geheimnisse von Grady ist, kommt zum Glück sehr gelegen. (Hätte 3.5 Sterne gegeben)

Hard Land rettet Hard Land

Bérénice aus Jona am 28.09.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Hard Land ist ein berührender Roman über einen Aussenseiter, der im Zuge eines Sommers erwachsen wird. Ab der ersten Seite ist man mittendrin, Wells hat feinfühlig die komplizierte Gefühlswelt eines Teenagers wiedergeben können. Es ist ein Coming-of-Age Roman, eine Hommage an die damalige Kulturszene (Breakfast Club wird oft zitiert), aber irgendwann war es mir zu generisch. Da sind mir S.E. Hintons The Outsiders oder Maureen Daly Seventeenth Summer länger in Erinnerung geblieben. Wells schreibt geniale Sachen, aber bis zum Ende reicht es meines Erachtens hier nicht. Wenn Sams Gefühlslage während seinem 16. Sommer sehr detailliert dargestellt ist, wird sie während dem 17. Sommer nur oberflächlich thematisiert. Die Parallele zwischen Sams Erwachsenwerden und der mysteriösen Pointe von William J. Morris Hard Land (ein fiktionales, poetisches Werk), welche sicher einer der 49 Geheimnisse von Grady ist, kommt zum Glück sehr gelegen. (Hätte 3.5 Sterne gegeben)

Mein Buch des Jahres 2021!

Franziska Hüsler aus Bahnhof Stadelhofen SBB am 14.06.2022

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Berührend und mit viel Liebe zu seinen Charakteren beschreibt Benedict Wells den Sommer von Sam, einem 15 jährigen Aussenseiter in einer amerikanischen Kleinstadt in den 80er Jahren, die dem Untergang geweiht ist. Wir begleiten ihn dabei, wie er mit der Krankheit und dem drohenden Tod seiner Mutter umzugehen versucht , wie er die Distanz zwischen ihm und seinem Vater erlebt und wie er endlich Freunde findet und sich zum ersten Mal verliebt. Wells trifft dabei genau den richtigen Ton, man erlebt die Gefühle der Figuren hautnah mit und erinnert sich an seine eigenen Erfahrungen als Jugendlicher. Unterlegt mit der Musik aus dieser Zeit (als Playlists auf diversen Streaming Diensten zu finden), hat mich dieses Buch in meine eigene Jugend zurück katapultiert. Wunderschön zu lesen!

Mein Buch des Jahres 2021!

Franziska Hüsler aus Bahnhof Stadelhofen SBB am 14.06.2022
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Berührend und mit viel Liebe zu seinen Charakteren beschreibt Benedict Wells den Sommer von Sam, einem 15 jährigen Aussenseiter in einer amerikanischen Kleinstadt in den 80er Jahren, die dem Untergang geweiht ist. Wir begleiten ihn dabei, wie er mit der Krankheit und dem drohenden Tod seiner Mutter umzugehen versucht , wie er die Distanz zwischen ihm und seinem Vater erlebt und wie er endlich Freunde findet und sich zum ersten Mal verliebt. Wells trifft dabei genau den richtigen Ton, man erlebt die Gefühle der Figuren hautnah mit und erinnert sich an seine eigenen Erfahrungen als Jugendlicher. Unterlegt mit der Musik aus dieser Zeit (als Playlists auf diversen Streaming Diensten zu finden), hat mich dieses Buch in meine eigene Jugend zurück katapultiert. Wunderschön zu lesen!

Unsere Kund*innen meinen

Hard Land

von Benedict Wells

4.7

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Carla Romero

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Carla Romero

Orell Füssli ZH Bellevue

Zum Portrait

4/5

Kommt in meine Top 10

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Hard Land” ist das zweite Buch, dass ich von Benedict Wells gelesen habe - und da das erste “Fast genial” war und dieses eins meiner Lieblingsbücher ist - bin ich davon ausgegangen, dass “Hard Land” genau so durchgehen spannend sein wird. Das war nicht so ganz der Fall. Bis zur Mitte vom Buch hatte ich etwas Mühe mit dem Lesen vorwährts zu kommen. Jedoch bin ich mit der zweiten Hälfte vom Buch an einem Tag fertig geworden, weil es so spanneden war. Trotz dem etwas ruhigen Anfang ist “Hard Land” ein gutes Buch und kommt in die Top 10 meiner Lieblingsbücher.
4/5

Kommt in meine Top 10

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

“Hard Land” ist das zweite Buch, dass ich von Benedict Wells gelesen habe - und da das erste “Fast genial” war und dieses eins meiner Lieblingsbücher ist - bin ich davon ausgegangen, dass “Hard Land” genau so durchgehen spannend sein wird. Das war nicht so ganz der Fall. Bis zur Mitte vom Buch hatte ich etwas Mühe mit dem Lesen vorwährts zu kommen. Jedoch bin ich mit der zweiten Hälfte vom Buch an einem Tag fertig geworden, weil es so spanneden war. Trotz dem etwas ruhigen Anfang ist “Hard Land” ein gutes Buch und kommt in die Top 10 meiner Lieblingsbücher.

Carla Romero
  • Carla Romero
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Petra Graber

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Petra Graber

Orell Füssli Wirz Aarau

Zum Portrait

5/5

Eine wundervolle Geschichte!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Gefühl der 80er perfekt eingefangen in dieser wunderschönen Coming of Age Geschichte. Obwohl ich in dem Jahr, in welchem der Roman spielt, noch sehr jung war, hat mich die Beschreibung des Lebensgefühls und des Feelings der 80er Jahre sofort in meine Jugend zurückversetzt. Ich liebe Filme wie "Stand by me", "Ferries macht blau" oder "Zurück in die Zukunft", und natürlich all die musikalischen Ohrwürmer aus dieser Zeit. Und dieser Roman von Benedict Wells zeichnet ein so wunderbares Bild eines Sommers im Jahr 1985. Wir folgen Sam, einem Teenager aus einer Kleinstadt in Missouri, dessen Mutter an Krebs erkrankt ist. Wir wissen drei Sachen ganz sicher: Sam wird bald 16 Jahre alt, er wird sich das erste Mal verlieben und seine Mutter wird noch in diesem Sommer sterben. Nun denken Sie sicher - wieso sollte ich ein Buch über einen 16-Jährigen irgendwo in Amerika lesen, der seine Mutter verliert? Der Autor hat ein gutes Gespür dafür, wie er seine Geschichte gestaltet bzw. welchen Fluss die Geschichte hat, um Leserinnen und Leser zu packen. Der Schreibstil ist klar und authentisch, und die Referenzen zur damaligen Popkultur genau auf den Punkt gebracht. Sie werden es lieben mit Sam im Kino zu arbeiten, mit ihm und seinen Freunden im Truck an den See zu fahren um einen Sommerabend zu geniessen und die Melancholie zu spüren, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und etwas Neues beginnt. Hard Land ist nicht nur etwas für Teenager, sondern für jeden und jede die gerne nostalgisch an die 80er Jahre zurückdenkt und sich auf ein paar Stunden wunderbare und bittersüsse Lektüre einlassen möchten.
5/5

Eine wundervolle Geschichte!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Das Gefühl der 80er perfekt eingefangen in dieser wunderschönen Coming of Age Geschichte. Obwohl ich in dem Jahr, in welchem der Roman spielt, noch sehr jung war, hat mich die Beschreibung des Lebensgefühls und des Feelings der 80er Jahre sofort in meine Jugend zurückversetzt. Ich liebe Filme wie "Stand by me", "Ferries macht blau" oder "Zurück in die Zukunft", und natürlich all die musikalischen Ohrwürmer aus dieser Zeit. Und dieser Roman von Benedict Wells zeichnet ein so wunderbares Bild eines Sommers im Jahr 1985. Wir folgen Sam, einem Teenager aus einer Kleinstadt in Missouri, dessen Mutter an Krebs erkrankt ist. Wir wissen drei Sachen ganz sicher: Sam wird bald 16 Jahre alt, er wird sich das erste Mal verlieben und seine Mutter wird noch in diesem Sommer sterben. Nun denken Sie sicher - wieso sollte ich ein Buch über einen 16-Jährigen irgendwo in Amerika lesen, der seine Mutter verliert? Der Autor hat ein gutes Gespür dafür, wie er seine Geschichte gestaltet bzw. welchen Fluss die Geschichte hat, um Leserinnen und Leser zu packen. Der Schreibstil ist klar und authentisch, und die Referenzen zur damaligen Popkultur genau auf den Punkt gebracht. Sie werden es lieben mit Sam im Kino zu arbeiten, mit ihm und seinen Freunden im Truck an den See zu fahren um einen Sommerabend zu geniessen und die Melancholie zu spüren, wenn der Sommer sich dem Ende neigt und etwas Neues beginnt. Hard Land ist nicht nur etwas für Teenager, sondern für jeden und jede die gerne nostalgisch an die 80er Jahre zurückdenkt und sich auf ein paar Stunden wunderbare und bittersüsse Lektüre einlassen möchten.

Petra Graber
  • Petra Graber
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Hard Land

von Benedict Wells

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Hard Land