The Final Girl Support Group

The Final Girl Support Group

Buch (Gebundene Ausgabe, Englisch)

Fr.36.90

inkl. gesetzl. MwSt.

The Final Girl Support Group

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.07.2021

Verlag

Berkley Publishing Group

Seitenzahl

352

Beschreibung

Details

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

13.07.2021

Verlag

Berkley Publishing Group

Seitenzahl

352

Maße (L/B/H)

23.3/15.4/3.1 cm

Gewicht

552 g

Sprache

Englisch

ISBN

978-0-593-20123-7

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(1)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(1)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Grady Hendrix - The Final Girl Support Group

Miss.mesmerized am 13.07.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

For years, Lynnette Tarkington has done everything to keep a low profile, not to be found and to be absolutely secure in her apartment which is equipped according to her needs: security cameras outside, several locks, a cage to hinder any intruder from getting close to her. She has a reason to be careful, she is a final girl, the only person surviving a massacre. She is not alone, there are more girls who share this fate and for more than a decade, they have been meeting regularly in a self-help group led by Dr Carol. But now, somebody seems to try to finish what hadn’t been completed before: killing the final girls. After the first of them has died and Lynnette is attacked in her apartment, she is sure: all the others are in danger and she needs to warn them. Yet, one question remains: who is the killer? Grady Hendrix’ novel is a roller coaster ride though a kind of teenage horror and splatter movie, just like the ones that were highly popular during the 1990s. Lynnette, the first person narrator, does not seem to be totally reliable, quite obviously, the events she had to go through did leave some scars, not only on the outside, but much more importantly on her psyche. She is a bit strange, to put it nicely, or crazy when judging her behaviour from the outside. Yet, she could be right, somebody might try to kill them, but maybe this also only happens in her head. As a reader, it takes some time to decide which perspective to take. I absolutely enjoyed the novel, it is just like the movies, fast paced, a bit over the top, some quite scary moments which make it highly entertaining. However, it is not only a shallow novel, there some depths when it comes to what such an experience does to a victim and also how people react to a single survivor who becomes a popular figure due to such an horrendous cruelty. There are some cruel horror scenes with a lot of violence, so the novel surely isn’t for everybody, me, personally, I had great fun reading it.

Grady Hendrix - The Final Girl Support Group

Miss.mesmerized am 13.07.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

For years, Lynnette Tarkington has done everything to keep a low profile, not to be found and to be absolutely secure in her apartment which is equipped according to her needs: security cameras outside, several locks, a cage to hinder any intruder from getting close to her. She has a reason to be careful, she is a final girl, the only person surviving a massacre. She is not alone, there are more girls who share this fate and for more than a decade, they have been meeting regularly in a self-help group led by Dr Carol. But now, somebody seems to try to finish what hadn’t been completed before: killing the final girls. After the first of them has died and Lynnette is attacked in her apartment, she is sure: all the others are in danger and she needs to warn them. Yet, one question remains: who is the killer? Grady Hendrix’ novel is a roller coaster ride though a kind of teenage horror and splatter movie, just like the ones that were highly popular during the 1990s. Lynnette, the first person narrator, does not seem to be totally reliable, quite obviously, the events she had to go through did leave some scars, not only on the outside, but much more importantly on her psyche. She is a bit strange, to put it nicely, or crazy when judging her behaviour from the outside. Yet, she could be right, somebody might try to kill them, but maybe this also only happens in her head. As a reader, it takes some time to decide which perspective to take. I absolutely enjoyed the novel, it is just like the movies, fast paced, a bit over the top, some quite scary moments which make it highly entertaining. However, it is not only a shallow novel, there some depths when it comes to what such an experience does to a victim and also how people react to a single survivor who becomes a popular figure due to such an horrendous cruelty. There are some cruel horror scenes with a lot of violence, so the novel surely isn’t for everybody, me, personally, I had great fun reading it.

Super Idee, aber schwierige Umsetzung

Bewertung am 06.06.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein leider eher enttäuschender Horror-Roman über das Final Girl Lynette, das seit vielen Jahren in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Frauen ist, die allein einen verrückten Serienkiller besiegt haben. Doch plötzlich scheint es jemand auf sie alle abgesehen zu haben und Stück für Stück landet jede in Lebensgefahr - wovon Lynette sich aber nicht einschüchtern lässt, sondern sich mutig den Angreifern entgegen stellt. Die Idee ist wirklich mega cool und originell und tatsächlich wird das Thema Final Girls an manchen Stellen interessant diskutiert, so dass man auch mal ein bisschen über dieses Horrorfilm-Phänomen nachdenkt. Dennoch ist das Buch ansonsten leider ein ziemlicher Flop; es kommt absolut keine gruselige Stimmung oder große Spannung auf und die meiste Zeit erinnert der Plot eher an einen leicht langatmigen Thriller, gerade da der Einstieg etwas trocken ist und die Charaktere wirklich unsympathisch bzw. schwierig sind. I mean, Lynettes bester und einziger Freund ist eine Zimmerpflanze, von der sie das Gefühl hat, die sie würde ihr wirklich antworten - das ist echt einfach nur traurig und seltsam. Klar, die Auflösung ist zwar eigentlich nicht schlecht, dennoch bringt das Buch eben nicht die versprochene Stimmung rüber. Insgesamt würde ich es also eher nicht als Gänsehaut erregenden Horror-Roman einstufen, da die Umsetzung teilweise eben echt etwas langweilig und gewöhnungsbedürftig ist. Schade, aber da kann man aber nichts machen. 

Super Idee, aber schwierige Umsetzung

Bewertung am 06.06.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ein leider eher enttäuschender Horror-Roman über das Final Girl Lynette, das seit vielen Jahren in einer Selbsthilfegruppe mit anderen Frauen ist, die allein einen verrückten Serienkiller besiegt haben. Doch plötzlich scheint es jemand auf sie alle abgesehen zu haben und Stück für Stück landet jede in Lebensgefahr - wovon Lynette sich aber nicht einschüchtern lässt, sondern sich mutig den Angreifern entgegen stellt. Die Idee ist wirklich mega cool und originell und tatsächlich wird das Thema Final Girls an manchen Stellen interessant diskutiert, so dass man auch mal ein bisschen über dieses Horrorfilm-Phänomen nachdenkt. Dennoch ist das Buch ansonsten leider ein ziemlicher Flop; es kommt absolut keine gruselige Stimmung oder große Spannung auf und die meiste Zeit erinnert der Plot eher an einen leicht langatmigen Thriller, gerade da der Einstieg etwas trocken ist und die Charaktere wirklich unsympathisch bzw. schwierig sind. I mean, Lynettes bester und einziger Freund ist eine Zimmerpflanze, von der sie das Gefühl hat, die sie würde ihr wirklich antworten - das ist echt einfach nur traurig und seltsam. Klar, die Auflösung ist zwar eigentlich nicht schlecht, dennoch bringt das Buch eben nicht die versprochene Stimmung rüber. Insgesamt würde ich es also eher nicht als Gänsehaut erregenden Horror-Roman einstufen, da die Umsetzung teilweise eben echt etwas langweilig und gewöhnungsbedürftig ist. Schade, aber da kann man aber nichts machen. 

Unsere Kund*innen meinen

The Final Girl Support Group

von Grady Hendrix

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • The Final Girl Support Group