Kurt 2. EinHorn kommt selten allein
Kurt Band 2

Kurt 2. EinHorn kommt selten allein

Hörbuch-Download (MP3)

Kurt 2. EinHorn kommt selten allein

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 8.40

Beschreibung

Ein gemeiner Prinz, der überwältigt werden muss, ein aufdringliches Einhornsuchschwein im Riesenformat, ein Vogel mit Superstarallüren und ein verknalltes Zweihorn, das wild in der Gegend herum-magiert – warum zum Teufel kann Kurt nicht einfach das machen, was er am liebsten tut: fressen?

Details

Sprecher

Arndt Schmöle

Spieldauer

1 Stunde und 18 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Arndt Schmöle

Spieldauer

1 Stunde und 18 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Altersempfehlung

ab 5 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

06.02.2021

Verlag

Igel Records

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

9783985210046

Weitere Bände von Kurt

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

13 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Kurt bekommt weibliche Einhorngesellschaft – irre witzige Fortsetzung

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 04.10.2021

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt einen Pakt, der besagt, dass jedes magische Wesen verpflichtet ist, jedem unschuldigen anderen Wesen zu Hilfe zu eilen, wenn ihm Unrecht geschieht. Diesen Pakt gedenkt Kurt nun – widerwillig, aber eben doch – zu erfüllen. Denn in ihrem letzten Abenteuer haben Kurt, Trill und die Ninja-Goldfische zwar die Prinzessin befreit, doch Tüdelü (Trills kleiner Bruder, der vom bösen Prinzen in ein riesiges Flugvogelmonster verwandelt wurde) und Ferkel (das vom Prinzen in ein riesiges, gefährliches Einhorn-Such-Monster verzaubert wurde) werden noch immer als willenlose Sklaven vom Prinzen gefangen gehalten. Sie machen einen Plan, der die Stürmung der Burg und das Hantieren mit Zaubertränken beinhaltet und begeben sich motiviert (Prinzessin, Trill) bzw. widerwillig (Kurt) auf die Mission. Mitten drin stoßen sie auf P. – die Zweihorndame, die eigentlich ein Einhorn ist, ihre Magie aber absolut nicht im Griff hat und mehr Chaos verursacht, also gut ist. P. beherrscht zwei Magien: Erdmagie und Luftmagie. Zweitere befähigt sie dazu, ihr Pupse wahlweise nach Rosen, Veilchen oder anderen Düften riechen zu lassen. Kann das verrückte Team aus Vogel, Fisch, Mensch, Einhorn und Zweihorn die armen Gefangenen vor dem Prinzen befreien? Findet es heraus. Ach, was soll ich sagen?! Kurt halt! Ich LIEBE ihn! Mit seiner stinkstiefeligen Art, die sein goldenes Herz jedoch nicht ganz verbergen kann, murrt und grummelt sich Kurt noch fester in mein Herz hinein. Doch es ist nicht einfach nur eine zum Brüllen lustige Geschichte, die durch dermaßen geniale Illustrationen gar köstlichst unterstrichen wird. Nein, es geht auch um etwas: nämlich um Freundschaft und Zusammenhalt. Und darum, andere zu akzeptieren, wie sie sind. All das verpackt in eine saulustige Abenteuergeschichte voller Magie, mit Dialogen und Begegnungen, die witziger kaum sein können. Herrjeh… gebt mir bitte mehr Kurt! Das ist ein Kinderbuch ganz nach meinem Geschmack: überragend witzig mit so genialen Zeichnungen und einer Story, die vor Fantasie und Einfällen und irren Ideen nur so strotzt. Eine Einhorn-und-Prinzessin-Geschichte mal anders. Ich liebe, liebe, liebe, liebe Kurt!

Kurt bekommt weibliche Einhorngesellschaft – irre witzige Fortsetzung

Lesezauber_Zeilenreise aus Eggenstein-Leopoldshafen am 04.10.2021
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es gibt einen Pakt, der besagt, dass jedes magische Wesen verpflichtet ist, jedem unschuldigen anderen Wesen zu Hilfe zu eilen, wenn ihm Unrecht geschieht. Diesen Pakt gedenkt Kurt nun – widerwillig, aber eben doch – zu erfüllen. Denn in ihrem letzten Abenteuer haben Kurt, Trill und die Ninja-Goldfische zwar die Prinzessin befreit, doch Tüdelü (Trills kleiner Bruder, der vom bösen Prinzen in ein riesiges Flugvogelmonster verwandelt wurde) und Ferkel (das vom Prinzen in ein riesiges, gefährliches Einhorn-Such-Monster verzaubert wurde) werden noch immer als willenlose Sklaven vom Prinzen gefangen gehalten. Sie machen einen Plan, der die Stürmung der Burg und das Hantieren mit Zaubertränken beinhaltet und begeben sich motiviert (Prinzessin, Trill) bzw. widerwillig (Kurt) auf die Mission. Mitten drin stoßen sie auf P. – die Zweihorndame, die eigentlich ein Einhorn ist, ihre Magie aber absolut nicht im Griff hat und mehr Chaos verursacht, also gut ist. P. beherrscht zwei Magien: Erdmagie und Luftmagie. Zweitere befähigt sie dazu, ihr Pupse wahlweise nach Rosen, Veilchen oder anderen Düften riechen zu lassen. Kann das verrückte Team aus Vogel, Fisch, Mensch, Einhorn und Zweihorn die armen Gefangenen vor dem Prinzen befreien? Findet es heraus. Ach, was soll ich sagen?! Kurt halt! Ich LIEBE ihn! Mit seiner stinkstiefeligen Art, die sein goldenes Herz jedoch nicht ganz verbergen kann, murrt und grummelt sich Kurt noch fester in mein Herz hinein. Doch es ist nicht einfach nur eine zum Brüllen lustige Geschichte, die durch dermaßen geniale Illustrationen gar köstlichst unterstrichen wird. Nein, es geht auch um etwas: nämlich um Freundschaft und Zusammenhalt. Und darum, andere zu akzeptieren, wie sie sind. All das verpackt in eine saulustige Abenteuergeschichte voller Magie, mit Dialogen und Begegnungen, die witziger kaum sein können. Herrjeh… gebt mir bitte mehr Kurt! Das ist ein Kinderbuch ganz nach meinem Geschmack: überragend witzig mit so genialen Zeichnungen und einer Story, die vor Fantasie und Einfällen und irren Ideen nur so strotzt. Eine Einhorn-und-Prinzessin-Geschichte mal anders. Ich liebe, liebe, liebe, liebe Kurt!

Ein Einhorn kommt selten allein

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 31.03.2021

Bewertet: eBook (ePUB)

„Kurt – Ein Einhorn kommt selten allein“ von Chantal Schreiber ist der zweite Teil des Abenteuers rund um Kurt das Einhorn, der sein ganzes Einhornleben sehr anstrengend findet. Ein herrliches Kinderbuch, das zum Vorlesen für die Kleinen und für Selbstleser bestens geeignet ist. Große Schrift, übersichtliche Kapitel und zauberhafte Illustrationen von Stephan Pricken überzeugen zur phantasievollen Geschichte. Kurt und seine Freunde aus Teil eins müssen sich wieder mit dem bösen Prinzen auseinandersetzen. Denn diesmal hat es Tüdelü, den Bruder von Trill, erwischt. Kann Kurt mit seinen Fähigkeiten helfend eingreifen? So ein Einhorn-Leben ist schon ganz schön anstrengend für das Grummelchen Kurt. Gemeinschaft, Freundschaft und Abenteuer verbinden alles ganz zauberhaft und Kurt wird als Held gefeiert. Wieder ein wunderbares Kinderbuch, das uns prima unterhalten hat; und wir freuen uns schon heute auf den dritten Teil. Gerne geben wir für den unterhaltsamen Kurt 5 Sterne.

Ein Einhorn kommt selten allein

Kikki/Leseratte77 aus dem Thüringer Wald am 31.03.2021
Bewertet: eBook (ePUB)

„Kurt – Ein Einhorn kommt selten allein“ von Chantal Schreiber ist der zweite Teil des Abenteuers rund um Kurt das Einhorn, der sein ganzes Einhornleben sehr anstrengend findet. Ein herrliches Kinderbuch, das zum Vorlesen für die Kleinen und für Selbstleser bestens geeignet ist. Große Schrift, übersichtliche Kapitel und zauberhafte Illustrationen von Stephan Pricken überzeugen zur phantasievollen Geschichte. Kurt und seine Freunde aus Teil eins müssen sich wieder mit dem bösen Prinzen auseinandersetzen. Denn diesmal hat es Tüdelü, den Bruder von Trill, erwischt. Kann Kurt mit seinen Fähigkeiten helfend eingreifen? So ein Einhorn-Leben ist schon ganz schön anstrengend für das Grummelchen Kurt. Gemeinschaft, Freundschaft und Abenteuer verbinden alles ganz zauberhaft und Kurt wird als Held gefeiert. Wieder ein wunderbares Kinderbuch, das uns prima unterhalten hat; und wir freuen uns schon heute auf den dritten Teil. Gerne geben wir für den unterhaltsamen Kurt 5 Sterne.

Unsere Kund*innen meinen

Kurt 2. EinHorn kommt selten allein

von Chantal Schreiber

4.8

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Kurt 2. EinHorn kommt selten allein