Nur fast am Boden zerstört

Sophie Gonzales

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Nur fast am Boden zerstört

    Cbj

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 24.90

    Cbj

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Beschreibung


»Es war später Nachmittag, am letzten Mittwoch im August, als mir klar wurde, dass Disney mir mit seinem ›glücklich bis an ihr Lebensende‹ schon seit Ewigkeiten Lügen auftischte.«

Will Tavares ist der perfekte Sommerflirt – witzig, attraktiv und liebevoll – aber gerade als Ollie denkt, er hätte sein Happy End gefunden, enden die Sommerferien und Will antwortet nicht mehr auf seine Nachrichten. Um die Sache noch schwieriger zu machen, muss Ollie wegen eines Familiennotfalls ans andere Ende der USA ziehen. Was ihm deutlich weniger ausmacht, als er herausfindet, dass er von jetzt an auf dieselbe Schule wie Will geht – nur dass dieser Will nichts mit dem Jungen zu tun hat, mit dem Ollie seinen Sommer verbracht hat. Dieser Will ist ein Basketball-Crack, bekennt sich nicht zu seiner Sexualität und ist obendrein ein ziemlicher Idiot. Ollie denkt nicht daran, Will hinterherzutrauern. Doch dann taucht Will „zufällig“ ständig in Ollies Nähe auf: vom Cafeteria-Tisch bis hin zu Ollies Musikkurs. Und Ollies Entschluss gerät gehörig ins Wanken …

»Einige sehr bewegende Momente im Buch – auch sehr authentisch. […] Eine herrlich selbstironische Hauptfigur. Und auch insgesamt gefällt mir der feine Humor der Autorin.«

Sophie Gonzales hat einen Abschluss der University of Adelaide und lebt derzeit in Melbourne, Australien, wo sie als Psychologin tätig ist. Wenn sie nicht gerade schreibt, geht sie gerne Schlittschuh laufen, tritt in Musicals auf oder übt Klavier spielen. »Nur fast am Boden zerstört« ist ihre erste YA-Romanze..
Doris Attwood ist Diplom-Übersetzerin. Nach ausgedehnten Reisen durch Neuseeland und Kanada arbeitet sie nun seit vielen Jahren als freiberufliche Übersetzerin. Am liebsten übersetzt sie Kinder- und Jugendbücher, aber auch Filmuntertitel und Drehbücher, Fantasy-Romane und Reiseführer. In ihrer Freizeit liest sie gerne, geniesst auf Trekkingtouren mit ihrem Mann die Natur und testet mit Freunden neue Backrezepte.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 26.07.2021
Verlag Cbj
Seitenzahl 336
Maße (L/B/H) 21.4/13.4/3.1 cm
Gewicht 453 g
Übersetzer Doris Attwood
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16608-6

Das meinen unsere Kund*innen

4.6/5.0

8 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Macht einfach glücklich!

Mariebel Ferreira Vera am 22.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Vielleicht fand Will das ja total normal, aber für mich war es mega seltsam. Ich meine, wie schaffte man es, mit jemanden befreundet zu sein, wenn man ganz genau wusste, wie dessen Zunge schmeckte.“ -SCHREIBSTIL/GESTALTUNG- Das Cover des Buches gefällt mir ganz gut, obwohl ich sagen muss, dass das englische Cover besser zur Geschichte passt. Die Geschichte wird aus der Sicht von dem Hauptprotagonisten Ollie erzählt. Der Schreibstil der Autorin war einfach zum Niederknien. Von Anfang an habe ich es geliebt und man ist superschnell in das Buch reingekommen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr humorvoll verfasst und sie schreibt unfassbar flüssig und modern, was ich super gern mag. Sie hat perfekt das Leben eines unsicheren Teenagers beschrieben und man konnte sich perfekt in die Geschichte hineinfühlen. -MEINE MEINUNG- Von Anfang an hat mich die Story gecatcht, da sie so ungezwungen gestartet ist. Man wurde zwar etwas in die Geschichte hineingeworfen, aber das hat mir nichts ausgemacht, da alles nach und nach erklärt wurde. Es wurde unfassbar viel Spannung aufgebaut und einige Sachen sind passiert, die man nie so erwartet hätte. Das Buch an sich war sehr lustige und leichte Kost, hatte aber auch einen sehr schweren Tiefpunkt. Die Geschichte rundum Ollie und Will war einfach unfassbar süß und ich musste sehr oft lachen und besonders oft musste ich quietschen, da es so zuckersüß war. Ich konnte unfassbar gut mitfiebern und war an manchen Stellen einfach sprachlos. Auch der Tiefpunkt der Story war sehr mitreißend und gerade Ollies Gefühle haben einen wirklich umgehauen und man konnte alles sehr gut nachempfinden. Ich finde es einfach wunderschön was die Story letztendlich für eine Aussage heranführt und was man selbst aus Ollies Geschichte lernen kann. -CHARAKTERE- Die Charaktere sind einfach alle für sich einzigartig. Die Hauptcharaktere Will und Ollie sind mir besonders ans Herz gewachsen und ich kann gar nicht mehr genug von ihnen bekommen. Beide sind so einen harten Weg in der Story gegangen und ich bin unfassbar stolz auf sie. Beide haben eine wunderschöne Entwicklung durchgemacht und das Buch hat mich einfach unfassbar glücklich gemacht. Natürlich waren auch die anderen Charaktere einfach zauberhaft. Die Rosen sind einfach allesamt so großartige Freundinnen und ich denke, jeder wünscht sich auch so eine treue und schöne Freundesgruppe. Auch die Hintergrundstorys der anderen Charaktere, wie zum Beispiel Laras Story war einfach wunderschön und herzergreifend. -LGBTQ+- Die Geschichte hat das Thema LGBTQ+ angesprochen und ich muss sagen ich liebe diese Stories einfach immer so unfassbar. Sie zeigt die Probleme, die man als Mitglied der Community überwinden muss, aber eben auch, dass wenn man zu sich selbst steht, alles gut werden wird und man immer unterstützt werden wird. Die Geschichte gibt Teenagern den Mut zu ihren Gefühlen zu stehen und sich nicht zu verstecken. Außerdem behandelt die Geschichte bewusst das Thema des Coming Outs und spricht den inneren Konflikt dabei an, aber auch wie man genau diesen lösen kann. Das Wichtigste ist sich immer treu zu bleiben und den zu lieben, den man lieben möchte, egal was die anderen davon halten. Denn man liebt nicht das Geschlecht, sondern den Menschen und die Seele dahinter. -FAZIT- Ein wunderschöne Coming Out-Story, die mich einfach unfassbar glücklich gemacht hat. -BEWERTUNG- 5/5 Sternen! (Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von dem Bloggerportal überlassen wurde. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.)

5/5

Macht einfach glücklich!

Mariebel Ferreira Vera am 22.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

„Vielleicht fand Will das ja total normal, aber für mich war es mega seltsam. Ich meine, wie schaffte man es, mit jemanden befreundet zu sein, wenn man ganz genau wusste, wie dessen Zunge schmeckte.“ -SCHREIBSTIL/GESTALTUNG- Das Cover des Buches gefällt mir ganz gut, obwohl ich sagen muss, dass das englische Cover besser zur Geschichte passt. Die Geschichte wird aus der Sicht von dem Hauptprotagonisten Ollie erzählt. Der Schreibstil der Autorin war einfach zum Niederknien. Von Anfang an habe ich es geliebt und man ist superschnell in das Buch reingekommen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr humorvoll verfasst und sie schreibt unfassbar flüssig und modern, was ich super gern mag. Sie hat perfekt das Leben eines unsicheren Teenagers beschrieben und man konnte sich perfekt in die Geschichte hineinfühlen. -MEINE MEINUNG- Von Anfang an hat mich die Story gecatcht, da sie so ungezwungen gestartet ist. Man wurde zwar etwas in die Geschichte hineingeworfen, aber das hat mir nichts ausgemacht, da alles nach und nach erklärt wurde. Es wurde unfassbar viel Spannung aufgebaut und einige Sachen sind passiert, die man nie so erwartet hätte. Das Buch an sich war sehr lustige und leichte Kost, hatte aber auch einen sehr schweren Tiefpunkt. Die Geschichte rundum Ollie und Will war einfach unfassbar süß und ich musste sehr oft lachen und besonders oft musste ich quietschen, da es so zuckersüß war. Ich konnte unfassbar gut mitfiebern und war an manchen Stellen einfach sprachlos. Auch der Tiefpunkt der Story war sehr mitreißend und gerade Ollies Gefühle haben einen wirklich umgehauen und man konnte alles sehr gut nachempfinden. Ich finde es einfach wunderschön was die Story letztendlich für eine Aussage heranführt und was man selbst aus Ollies Geschichte lernen kann. -CHARAKTERE- Die Charaktere sind einfach alle für sich einzigartig. Die Hauptcharaktere Will und Ollie sind mir besonders ans Herz gewachsen und ich kann gar nicht mehr genug von ihnen bekommen. Beide sind so einen harten Weg in der Story gegangen und ich bin unfassbar stolz auf sie. Beide haben eine wunderschöne Entwicklung durchgemacht und das Buch hat mich einfach unfassbar glücklich gemacht. Natürlich waren auch die anderen Charaktere einfach zauberhaft. Die Rosen sind einfach allesamt so großartige Freundinnen und ich denke, jeder wünscht sich auch so eine treue und schöne Freundesgruppe. Auch die Hintergrundstorys der anderen Charaktere, wie zum Beispiel Laras Story war einfach wunderschön und herzergreifend. -LGBTQ+- Die Geschichte hat das Thema LGBTQ+ angesprochen und ich muss sagen ich liebe diese Stories einfach immer so unfassbar. Sie zeigt die Probleme, die man als Mitglied der Community überwinden muss, aber eben auch, dass wenn man zu sich selbst steht, alles gut werden wird und man immer unterstützt werden wird. Die Geschichte gibt Teenagern den Mut zu ihren Gefühlen zu stehen und sich nicht zu verstecken. Außerdem behandelt die Geschichte bewusst das Thema des Coming Outs und spricht den inneren Konflikt dabei an, aber auch wie man genau diesen lösen kann. Das Wichtigste ist sich immer treu zu bleiben und den zu lieben, den man lieben möchte, egal was die anderen davon halten. Denn man liebt nicht das Geschlecht, sondern den Menschen und die Seele dahinter. -FAZIT- Ein wunderschöne Coming Out-Story, die mich einfach unfassbar glücklich gemacht hat. -BEWERTUNG- 5/5 Sternen! (Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, das mir freundlicherweise von dem Bloggerportal überlassen wurde. Meine Meinung ist davon nicht beeinflusst.)

5/5

Unglaublich schöner Jugendroman

chapterventure am 16.10.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen als wir im Stau standen und konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen. Allein der erste Satz hatte mich schon überzeugt. Ollie ist ein wortgewandter Charakter, wodurch ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte eine Netflix Serie zu schauen - und das habe ich geliebt! Die Geschichte hat mich so gut unterhalten. Die Beziehung zwischen Ollie und Will fing als Sommerromanze an und wurde dann so viel mehr. Allerdings mussten die zwei erstmal wieder zueinander und auch zu sich selbst finden. Und das hat mir mit am besten gefallen. Sowohl Ollie als auch Will mussten lernen, dass verliebt sein nicht bedeutet alles nur für den anderen zu tun, selbst wenn einem das nicht gefällt, sondern auch an sich selbst zu denken. Die Nebencharaktere haben hier auch eine bedeutende Rolle gespielt und besonders Lara habe ich in mein Herz geschlossen. Diese Geschichte hat für mich wirklich alles, was ein Jugendroman braucht: Familie, Freundschaft, Liebe, Humor und trotzdem ernste Themen, damit man nicht vergisst, dass das Leben selbst in Büchern, nicht immer rosarot ist. Eine klare Leseempfehlung! Bewertung: 5 - Jahreshighlight Ich möchte mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

5/5

Unglaublich schöner Jugendroman

chapterventure am 16.10.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch angefangen zu lesen als wir im Stau standen und konnte es dann nicht mehr aus der Hand legen. Allein der erste Satz hatte mich schon überzeugt. Ollie ist ein wortgewandter Charakter, wodurch ich zwischenzeitlich das Gefühl hatte eine Netflix Serie zu schauen - und das habe ich geliebt! Die Geschichte hat mich so gut unterhalten. Die Beziehung zwischen Ollie und Will fing als Sommerromanze an und wurde dann so viel mehr. Allerdings mussten die zwei erstmal wieder zueinander und auch zu sich selbst finden. Und das hat mir mit am besten gefallen. Sowohl Ollie als auch Will mussten lernen, dass verliebt sein nicht bedeutet alles nur für den anderen zu tun, selbst wenn einem das nicht gefällt, sondern auch an sich selbst zu denken. Die Nebencharaktere haben hier auch eine bedeutende Rolle gespielt und besonders Lara habe ich in mein Herz geschlossen. Diese Geschichte hat für mich wirklich alles, was ein Jugendroman braucht: Familie, Freundschaft, Liebe, Humor und trotzdem ernste Themen, damit man nicht vergisst, dass das Leben selbst in Büchern, nicht immer rosarot ist. Eine klare Leseempfehlung! Bewertung: 5 - Jahreshighlight Ich möchte mich bei dem Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Es hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

Unsere Kund*innen meinen

Nur fast am Boden zerstört

von Sophie Gonzales

4.6/5.0

8 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

4/5

Mir hat diese lockere und romantische coming of age Geschichte viel Spaß gemacht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Es war später Nachmittag, am letzten Mittwoch im August, als mir klar wurde, dass Disney mir mit seinem “glücklich bis an ihr Lebensende” schon seit Ewigkeiten Lügen auftischte.” Der erste Satz hatte mich gleich überzeugt. Irgendwie traurig. irgendwie wahr. Und man will direkt wissen was passiert ist und was noch passieren wird. Der Roman ist frisch und frech und witzig und hat mich sehr gut unterhalten. Es hat Spaß gemacht das Schuljahr mit Ollie zu meistern. Dabei zu sein, wie er an der neuen Schule neue Freunde findet, die Familienprobleme zu Hause und eben halt auch WILL! Ich konnte mit Ollie total gut relaten und fand ihn einen sehr aufgeweckten und lustigen Protagonisten mit dem Herz am rechten Fleck. Trotz höhen und Tiefen und einigen Fehlern, ist er extrem sympathisch und ich hätte ihn auch gerne als Freund. Ich habe total für ihn mitgefiebert. Auch die Freundschaften die sich in dem Buch ergeben fand ich richtig schön. Viele Thematiken rund um die Sexualität wurden wie selbstverständlich aufgegriffen. Besonders toll fand ich auch die Flashbacks vom Sommerurlaub von Ollie&Will! Mir hat diese lockere und romantische coming of age Geschichte viel Spaß gemacht
4/5

Mir hat diese lockere und romantische coming of age Geschichte viel Spaß gemacht

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

“Es war später Nachmittag, am letzten Mittwoch im August, als mir klar wurde, dass Disney mir mit seinem “glücklich bis an ihr Lebensende” schon seit Ewigkeiten Lügen auftischte.” Der erste Satz hatte mich gleich überzeugt. Irgendwie traurig. irgendwie wahr. Und man will direkt wissen was passiert ist und was noch passieren wird. Der Roman ist frisch und frech und witzig und hat mich sehr gut unterhalten. Es hat Spaß gemacht das Schuljahr mit Ollie zu meistern. Dabei zu sein, wie er an der neuen Schule neue Freunde findet, die Familienprobleme zu Hause und eben halt auch WILL! Ich konnte mit Ollie total gut relaten und fand ihn einen sehr aufgeweckten und lustigen Protagonisten mit dem Herz am rechten Fleck. Trotz höhen und Tiefen und einigen Fehlern, ist er extrem sympathisch und ich hätte ihn auch gerne als Freund. Ich habe total für ihn mitgefiebert. Auch die Freundschaften die sich in dem Buch ergeben fand ich richtig schön. Viele Thematiken rund um die Sexualität wurden wie selbstverständlich aufgegriffen. Besonders toll fand ich auch die Flashbacks vom Sommerurlaub von Ollie&Will! Mir hat diese lockere und romantische coming of age Geschichte viel Spaß gemacht

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Nur fast am Boden zerstört

von Sophie Gonzales

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • artikelbild-0