Eine ganz dumme Idee

Roman

Fredrik Backman

(39)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Eine ganz dumme Idee

    Goldmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Goldmann

eBook (ePUB)

Fr. 20.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 26.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Eine Kleinstadt in Schweden, kurz vor dem Jahreswechsel: An einem grauen Tag findet sich eine Gruppe von Fremden zu einer Wohnungsbesichtigung zusammen. Sie alle stehen an einem Wendepunkt, sie alle wollen einen Neuanfang wagen. Doch dieser Neuanfang verläuft turbulenter als gedacht. Denn wegen der ziemlich dummen Idee eines stümperhaften Bankräubers werden auf einmal alle Beteiligten zu Geiseln. Auch wenn davon niemand überraschter ist als der Geiselnehmer selbst. Es folgt ein Tag voller verrückter Wendungen und ungeahnter Ereignisse, der die Pläne aller auf den Kopf stellt – und ihnen zeigt, was wirklich wichtig im Leben ist …

»Herzerwärmend, humorvoll und lebensklug«

Produktdetails

Verkaufsrang 965
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 20.09.2021
Verlag Goldmann
Seitenzahl 464
Maße 22.1/14.2/4.8 cm
Gewicht 719 g
Originaltitel Folk med ångest
Übersetzer Antje Rieck-Blankenburg
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31570-3

Kundenbewertungen

Durchschnitt
39 Bewertungen
Übersicht
30
7
1
1
0

Nicht mein Ding
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2021
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Geschichte fängt interessant an, aber konnte mich dann gar nicht überzeugen. Die Figuren (vor allem die "Antagonisten") sind mir zu überzeichnet und flach. Die Geschichte gibt vor mit wem man sympathisieren soll (Polizist, Bankräuber) und mit wem nicht (Maklerin, Bankangestellte). Ein Raubüberfall auf eine Bank wird als "dumme I... Geschichte fängt interessant an, aber konnte mich dann gar nicht überzeugen. Die Figuren (vor allem die "Antagonisten") sind mir zu überzeichnet und flach. Die Geschichte gibt vor mit wem man sympathisieren soll (Polizist, Bankräuber) und mit wem nicht (Maklerin, Bankangestellte). Ein Raubüberfall auf eine Bank wird als "dumme Idee" dargestellt, die Folgen davon bagatellisiert (zumindest in den ersten Kapiteln). Zusätzlich dauert es sehr lange bis die Geschichte überhaupt anfängt, und es gibt häufig Rückblenden, die die Haupthandlung immer wieder unterbrechen. Informationen zu Personen (z.B. das einer der Vater des anderen ist) werden oft sehr spät erwähnt. Das mag für andere Hörer/Leser spannend sein, ich fand es eher mühsam, weil die Geschichte irgendwie vor sich hinplätschert, aber man nie relevante Information zu irgendwas bekommt. Dafür aber viel Information zur Form des Kaffees der an die Wand geklatscht wurde. Fazit: Nicht mein Ding.

von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2021
Bewertet: anderes Format

Wieder trifft er mitten in mein Herz mit skurrilen Personen, deren Erfahrungen und Gefühlen. Zusammen ergibt es eine wunderbare Geschichte, die so fantastisch und doch so wahr ist.

von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2021
Bewertet: anderes Format

Ein Krimi bei dem man schmunzeln muss. Die Charaktere und Handlung in diesem Buch werden amüsant beschrieben. Fredrik Backman schreibt witzig mit viel Humor


  • artikelbild-0