Felix und die Quelle des Lebens

Roman − Vom Autor von »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran«

Eric Emmanuel Schmitt

(22)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Felix und die Quelle des Lebens

    Penguin

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    Penguin

gebundene Ausgabe

Fr. 29.90

Accordion öffnen
  • Felix und die Quelle des Lebens

    C. Bertelsmann

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    C. Bertelsmann

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen

Hörbuch (CD)

Fr. 29.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Ein origineller und tiefsinniger Roman über die Kraft von Herkunft und Familie

Der zwölfjährige Felix ist verzweifelt. Seine lebenslustige Mutter Fatou, die in Paris ein kleines Café betreibt, ist in eine Depression geraten. Fatou, einst der Dreh- und Angelpunkt der liebenswerten und schrulligen Gemeinschaft ihrer Stammkunden, ist nur noch ein Schatten ihrer selbst. Um sie zu retten, unternimmt Felix mit ihr eine abenteuerliche Reise nach Afrika, die sie zu ihren Wurzeln und zur Versöhnung mit der Vergangenheit führen wird.

Wie in seinen Welterfolgen »Oscar und die Dame in Rosa« und »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran« bringt uns Eric-Emmanuel Schmitt in einem humorvollen und lebensklugen Roman philosophische und spirituelle Themen näher, indem er sie mit den Augen eines Kindes betrachtet. Darüber hinaus ist das Buch die wunderbare Liebeserklärung eines Jungen an seine Mutter.

Produktdetails

Verkaufsrang 9322
Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 11.10.2021
Verlag Penguin
Seitenzahl 224
Maße 18.5/11.4/1.9 cm
Gewicht 233 g
Originaltitel Félix et la source de invisible
Übersetzer Michael v. Killisch-Horn
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-328-10780-4

Kundenbewertungen

Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
13
7
2
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2021
Bewertet: anderes Format

Ein wenig Spiritualität, ein wenig "fabelhafte Welt der Amelie" und ganz viel Charme und Witz machen diese Erzählung über die Rückbesinnung auf die eigene Vergangenheit als "Lebensanker" aus. Die vollständige Lesung von Jannik Schumann ist angenehm zu hören.

Wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein angenehm zu lesender, warmherziger, kurzer Roman voller Liebe, Hoffnung und Freundschaft und darüber wie wichtig die eigene Herkunft und Vergangenheit ist. Dabei gelingt es Eric-Emmanuel Schmitt sehr gut Depressionen aus der Sicht eines Außenstehenden zu beschreiben. Für jeden, der gerne über das Gelesene nachdenkt und darü... Ein angenehm zu lesender, warmherziger, kurzer Roman voller Liebe, Hoffnung und Freundschaft und darüber wie wichtig die eigene Herkunft und Vergangenheit ist. Dabei gelingt es Eric-Emmanuel Schmitt sehr gut Depressionen aus der Sicht eines Außenstehenden zu beschreiben. Für jeden, der gerne über das Gelesene nachdenkt und darüber weitersinniert.

Ein schönes, modernes Märchen
von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2020
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Fatou, die aus dem Senegal geflohen ist, lebt mit ihrem Sohn Felix in Paris und betreibt dort ein kleines Café. Sie ist umgeben von einer bunten Schar liebenswürdiger Charaktere, doch als sie in eine Depression verfällt, hilft nur eine Reise zu ihren Wurzeln in der alten Heimat. Ein bisschen philosophisch, esoterisch, aber auch ... Fatou, die aus dem Senegal geflohen ist, lebt mit ihrem Sohn Felix in Paris und betreibt dort ein kleines Café. Sie ist umgeben von einer bunten Schar liebenswürdiger Charaktere, doch als sie in eine Depression verfällt, hilft nur eine Reise zu ihren Wurzeln in der alten Heimat. Ein bisschen philosophisch, esoterisch, aber auch sehr witzig.


  • artikelbild-0