• Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
Band 1
Strafverteidiger Pirlo Band 1

Pirlo - Gegen alle Regeln

Der erste Fall für Strafverteidiger Pirlo

Buch (Taschenbuch)

Fr.23.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Pirlo - Gegen alle Regeln

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 23.90
eBook

eBook

ab Fr. 13.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 23.90
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.08.2021

Verlag

Fischer Scherz

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21.1/13.2/3.3 cm

Beschreibung

Rezension

Ingo Bott macht das richtig gut, er ist erkennbar ein begnadeter Schreiber. ("Düsseldorfer EXPRESS")
Flott geschrieben und mit einem neuen interessanten Charakter ist dies der Auftakt zu einer Serie um dem charismatischen und chaotischen Anton Pirlo. ("Bielefelder")
Auf den ›zweiten Fall für Strafverteidiger Pirlo‹ darf man gespannt sein, zumal der erste mit einem veritablen Cliffhanger endet. ("Trierischer Volksfreund")
[...] »Pirlo« ist so spannend und verheissend, mit so starkem Personal, das man gar nicht anders kann als das Buch in Windeseile zu lesen. ("denglers-buchkritik.de")
Die Kapitel sind knackig, die Sprache rau, das Tempo hoch. ("Westdeutsche Zeitung")
[...] ein gelungener Fall mit einigen interessanten Wendungen. Abgerundet wird alles von einem tollen unterhaltsamen Schreibstil. ("Lokalkompass")
Krimi mit Kult-Potenzial. [...] Pageturner. ("RP Online")
Die Sätze sind oft kurz und knackig, der Lesefluss wird dadurch aber nicht gestört - es entwickelt sich vielmehr eine ganz eigene Dynamik. ("Badisches Tagblatt")
Er hat Esprit, Kenntnisse vom Milieu und ist auch sonst sehr unterhaltsam. Alles in allem eine grandiose Neuerfindung im Bereich der Kriminalromane. ("Magazin Köllefornia")

Details

Einband

Taschenbuch

Erscheinungsdatum

25.08.2021

Verlag

Fischer Scherz

Seitenzahl

400

Maße (L/B/H)

21.1/13.2/3.3 cm

Gewicht

438 g

Auflage

1. Auflage

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-651-00104-6

Weitere Bände von Strafverteidiger Pirlo

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

120 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Toller Schreibstil

mellidiezahnfee aus Upgant - Schott am 16.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch besticht durch einen humoristischen und sehr unkonventionellen Schreibstil. Das hat für mich einen hohen Wiedererkennungs - und Erinnerungswert. Pirlo und Sophie sind Protagonisten, die man so schnell nicht vergisst. Pirlo - ist ein brillanter Strafverteidiger, mit einer sehr ungewöhnlichen Familie :) und dem Hang zum Chaotentum. Nach seinem Rauswurf in einer großen Kanzlei gründet er eine Wohnzimmerkanzlei. Tolle Idee und gut umgesetzt. Prima fand ich auch die Charakterisierung des Protagonisten mit seinen Höhenflügen und Abstürzen. Das macht die Figur eventuell nicht immer sympathisch, aber sehr authentisch! Sophie Mahler - stehen alle Türen offen - und doch keine, wünscht der gnädige Herr Papa doch den Eintritt in die Familienkanzlei. Aus Trotz landet sie bei Pirlo und findet ihren eigenen Weg – trotz oder gerade wegen des ungewöhnlichen Arbeitsambientes. Auch die berufliche Unsicherheit mag dazu beitragen, dass Sophie immer sicherer wird. Sophie empfand ich ebenfalls weder sympathisch noch unsympathisch, aber ich fand sie mit ihren Problemen sehr nah - und erlebbar. Der Schreibstil ist absolut klasse. Kodderschnautze mit Stil würde ich es beschreiben. Alleine schon die Kapitelüberschriften sind eine Wucht und jeweils die passende rätselhafte Zusammenfassung des Kapitels. Der Fall an sich hat viele verschiedene Facetten und die Spannung ist durchweg hoch. Ich freue mich definitiv auf die Fortsetzung :)

Toller Schreibstil

mellidiezahnfee aus Upgant - Schott am 16.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch besticht durch einen humoristischen und sehr unkonventionellen Schreibstil. Das hat für mich einen hohen Wiedererkennungs - und Erinnerungswert. Pirlo und Sophie sind Protagonisten, die man so schnell nicht vergisst. Pirlo - ist ein brillanter Strafverteidiger, mit einer sehr ungewöhnlichen Familie :) und dem Hang zum Chaotentum. Nach seinem Rauswurf in einer großen Kanzlei gründet er eine Wohnzimmerkanzlei. Tolle Idee und gut umgesetzt. Prima fand ich auch die Charakterisierung des Protagonisten mit seinen Höhenflügen und Abstürzen. Das macht die Figur eventuell nicht immer sympathisch, aber sehr authentisch! Sophie Mahler - stehen alle Türen offen - und doch keine, wünscht der gnädige Herr Papa doch den Eintritt in die Familienkanzlei. Aus Trotz landet sie bei Pirlo und findet ihren eigenen Weg – trotz oder gerade wegen des ungewöhnlichen Arbeitsambientes. Auch die berufliche Unsicherheit mag dazu beitragen, dass Sophie immer sicherer wird. Sophie empfand ich ebenfalls weder sympathisch noch unsympathisch, aber ich fand sie mit ihren Problemen sehr nah - und erlebbar. Der Schreibstil ist absolut klasse. Kodderschnautze mit Stil würde ich es beschreiben. Alleine schon die Kapitelüberschriften sind eine Wucht und jeweils die passende rätselhafte Zusammenfassung des Kapitels. Der Fall an sich hat viele verschiedene Facetten und die Spannung ist durchweg hoch. Ich freue mich definitiv auf die Fortsetzung :)

Ein Justizkrimi mit Suchtpotential

Buchwurm05 am 13.08.2022

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Strafverteidiger Dr. Anton Pirlo verliert seinen Job. Er wird geopfert, obwohl er in seiner Kanzlei einer der besten Verteidiger ist und schon fast auf dem Sprung zum Partner war. Jetzt sitzt er auf der Straße und versinkt in Selbstmitleid. Doch viel Zeit bleibt ihm dafür nicht. Schon bald wird er mit einem Fall beauftragt, der eigentlich aussichtslos ist. Kurzentschlossen gründet Pirlo eine Wohnzimmerkanzlei und holt sich eine Partnerin an seine Seite: Sophie Mahler. Zusammen stürzen sie sich in ihr Mandat, das sie schon bald an ihre Grenzen bringt. Aber Pirlo hat auch noch andere Sorgen. Plötzlich erinnert sich seine Familie wieder an ihn...... Leseeindruck: "Pirlo - Gegen alle Regeln" ist frisch, frech und vor allem anders. Ich bin nicht so der große Fan von Justizkrimis. Sie sind meist mit vielen juristischen Details gespickt und ziehen sich wie Kaugummi. Dachte ich jedenfalls. Aber da kannte ich Pirlo noch nicht. Ich war sofort mittendrin und mein erster Gedanke: wo rein bist du denn hier geraten? Der Schreibstil ist teilweise derb, was man schon an den Kapitelüberschriften merkt. Passt aber hervorragend zu Pirlos Herkunft, von der man nach und nach im Laufe der Geschichte mehr erfährt. So viel sei verraten: diesen Hintergrund erwartet man bei einem Strafverteidiger eher nicht und hat zu allerlei witzigen Szenen beigetragen. Die Story selbst ist auf den Punkt erzählt und kommt ganz ohne Ausschweifungen aus. Die Dialoge sind herrlich erfrischend und haben mich nicht nur einmal Schmunzeln lassen. Die Geschichte springt immer wieder hin und her. Begonnen wird mit der Verhandlung im September, um dann Rückblicke in die 2 Monate zuvor zu gewähren, bei denen man die Recherchearbeit von Pirlo und Sophie mitverfolgen, aber sie auch privat besser kennenlernen kann. Dabei habe ich trotzt der Sprünge nie den Überblick verloren. Ein zusätzliches Highlight für mich war das Auftauchen von Pirlos Brüdern, welches man in eingeschoben Kapiteln miterleben konnte. Da musste ich schon mal herzhaft lachen und Pirlo hat mir fast ein bisschen leid getan. Fazit: "Pirlo - Gegen alle Regeln" besticht durch den herrlich erfrischenden Schreibstil und natürlich durch Pirlo selbst, für den "Gegen alle Regeln" teilweise Programm ist. Das Gesamtpaket konnte mich gut unterhalten und hat die Zeit schnell verfliegen lassen. Pirlo hat bei mir Suchtpotential entwickelt und mich immer tiefer in sein Universum hineingezogen. Für mich ist der Justizkrimi ein mehr als gelungener Auftakt der Reihe, den ich gerne weiter empfehle.

Ein Justizkrimi mit Suchtpotential

Buchwurm05 am 13.08.2022
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Inhalt: Strafverteidiger Dr. Anton Pirlo verliert seinen Job. Er wird geopfert, obwohl er in seiner Kanzlei einer der besten Verteidiger ist und schon fast auf dem Sprung zum Partner war. Jetzt sitzt er auf der Straße und versinkt in Selbstmitleid. Doch viel Zeit bleibt ihm dafür nicht. Schon bald wird er mit einem Fall beauftragt, der eigentlich aussichtslos ist. Kurzentschlossen gründet Pirlo eine Wohnzimmerkanzlei und holt sich eine Partnerin an seine Seite: Sophie Mahler. Zusammen stürzen sie sich in ihr Mandat, das sie schon bald an ihre Grenzen bringt. Aber Pirlo hat auch noch andere Sorgen. Plötzlich erinnert sich seine Familie wieder an ihn...... Leseeindruck: "Pirlo - Gegen alle Regeln" ist frisch, frech und vor allem anders. Ich bin nicht so der große Fan von Justizkrimis. Sie sind meist mit vielen juristischen Details gespickt und ziehen sich wie Kaugummi. Dachte ich jedenfalls. Aber da kannte ich Pirlo noch nicht. Ich war sofort mittendrin und mein erster Gedanke: wo rein bist du denn hier geraten? Der Schreibstil ist teilweise derb, was man schon an den Kapitelüberschriften merkt. Passt aber hervorragend zu Pirlos Herkunft, von der man nach und nach im Laufe der Geschichte mehr erfährt. So viel sei verraten: diesen Hintergrund erwartet man bei einem Strafverteidiger eher nicht und hat zu allerlei witzigen Szenen beigetragen. Die Story selbst ist auf den Punkt erzählt und kommt ganz ohne Ausschweifungen aus. Die Dialoge sind herrlich erfrischend und haben mich nicht nur einmal Schmunzeln lassen. Die Geschichte springt immer wieder hin und her. Begonnen wird mit der Verhandlung im September, um dann Rückblicke in die 2 Monate zuvor zu gewähren, bei denen man die Recherchearbeit von Pirlo und Sophie mitverfolgen, aber sie auch privat besser kennenlernen kann. Dabei habe ich trotzt der Sprünge nie den Überblick verloren. Ein zusätzliches Highlight für mich war das Auftauchen von Pirlos Brüdern, welches man in eingeschoben Kapiteln miterleben konnte. Da musste ich schon mal herzhaft lachen und Pirlo hat mir fast ein bisschen leid getan. Fazit: "Pirlo - Gegen alle Regeln" besticht durch den herrlich erfrischenden Schreibstil und natürlich durch Pirlo selbst, für den "Gegen alle Regeln" teilweise Programm ist. Das Gesamtpaket konnte mich gut unterhalten und hat die Zeit schnell verfliegen lassen. Pirlo hat bei mir Suchtpotential entwickelt und mich immer tiefer in sein Universum hineingezogen. Für mich ist der Justizkrimi ein mehr als gelungener Auftakt der Reihe, den ich gerne weiter empfehle.

Unsere Kund*innen meinen

Pirlo - Gegen alle Regeln

von Ingo Bott

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln
  • Pirlo - Gegen alle Regeln