In Flammen

Roman

Megha Majumdar

(4)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 31.90
Fr. 31.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • In Flammen

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    Piper

eBook (ePUB)

Fr. 21.00

Accordion öffnen
  • In Flammen

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 21.00

    ePUB (Piper)

Beschreibung


»Selten wurde das Schicksal so facettenreich, so kraftvoll und launenhaft und hypnotisierend dargestellt.« The New York Times Book Review


Jivan hat es vom Kohlfresser zum Hühnchenfresser gebracht. Doch ein Brandanschlag hebt ihr Leben aus den Angeln, und die Muslimin gerät ins Visier der indischen Regierung.

Lovely träumt von den ganz grossen Rollen als Bollywood-Star. Die lebensfrohe Hijra könnte Jivans Unschuld bezeugen. Aber will sie ihren Durchbruch als Schauspielerin wirklich gefährden? 

PT Sir erinnert sich noch gut an Jivans athletisches Talent. Nun macht der Sportlehrer Karriere in einer rechtskonservativen Hindu-Partei. Und soll an der jungen Muslimin ein Exempel statuieren ...

Mit bestechender Dringlichkeit zeigt Megha Majumdar das moderne Indien: ein gespaltenes Land, in dem Ambition, Klasse und Religion all jene zu Feinden machen, die auf ein besseres Leben hoffen.

»›In Flammen‹ besitzt eine stille Schönheit und ist doch verheerend. Dieses Buch wird Sie nicht mehr loslassen.« Tommy Orange

»Erst am Ende dieses mutigen Romans wird einem vollends klar, wie weitreichend sein Urteil ist, wie entschieden und absolut die Anklage.« The New Yorker

»In ihrem einnehmenden Debüt entwirft Megha Majumdar ein wirkmächtiges Korrektiv zu den politischen Narrativen, die das heutige Indien dominieren.« Time Magazine

»Der Roman, den Sie in diesem Jahr gelesen haben müssen.« The Washington Post



»Schon die ersten Seiten dieses ungewöhnlichen Buchs werfen Leserinnen und Leser mitten hinein ins widersprüchliche, wogende, explosive Indien dieser Tage.«

Produktdetails

Verkaufsrang 7774
Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 01.09.2021
Verlag Piper
Seitenzahl 336
Maße (B) 20.9/13/3.4 cm
Gewicht 478 g
Auflage 1. Auflage
Originaltitel A Burning
Übersetzer Yvonne Eglinger
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-07092-8

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 10.10.2021
Bewertet: anderes Format

Ein Geschichte über 3 Menschen, Träume, Korruption, Macht und Vorurteile. Dieses Buch brennt und ist dabei so eindringlich, dass man total von der Geschichte mitgerissen wird und das "Feuer" förmlich spüren kann. Wirklich bewegend!

Eindringlich und bewegend
von wanderer.of.words am 30.09.2021

In Megha Majumdars Roman geht es um das Sehnen nach einem besseren Leben. Jivan träumt davon zum Mittelstand zu gehören, sich keine Sorgen mehr um die nächste Mahlzeit machen zu müssen. Lovely wünscht sich eine Karriere als Schauspielerin und PT Sir möchte Respekt und Anerkennung, selbst wenn er dies nur auf Kosten anderer erhäl... In Megha Majumdars Roman geht es um das Sehnen nach einem besseren Leben. Jivan träumt davon zum Mittelstand zu gehören, sich keine Sorgen mehr um die nächste Mahlzeit machen zu müssen. Lovely wünscht sich eine Karriere als Schauspielerin und PT Sir möchte Respekt und Anerkennung, selbst wenn er dies nur auf Kosten anderer erhält. Neben den ganz persönlichen Kämpfen und Problemen der drei Protagonisten spielen auch Politik und Gesellschaft eine Rolle. Korruptheit, eine verurteilende Gesellschaft und ein voreingenommenes Gerichtssystem sind Herausforderungen mit denen die Menschen täglich zu kämpfen haben. Wer auf eine Dienstleistung angewiesen ist, von dem werden zusätzliche „Gebühren“ verlangt. Wer anders ist wird an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Ein gesellschaftlicher Aufstieg wird den Menschen so schwer wie möglich gemacht. Majumdars Geschichte ist abwechselnd aus Sicht der drei Protagonisten erzählt, ergänzt durch kurze Kapitel in denen auch Sichtweisen einiger Nebencharaktere Platz finden. Trotz der doch recht umfangreichen Personenanzahl und der für mich fremden Namen, hatte ich nie Probleme die einzelnen Charaktere zu unterscheiden. Jivan, Lovely und PT Sir sind sehr facettenreich und auch emotional gestaltet, eine gewisse Distanz zu ihnen bleibt aber immer. Vielleicht lag es daran, dass bei drei Hauptcharakteren einfach nicht der Platz ist komplett in die Tiefe zu gehen. Megha Majumdar schafft es trotzdem ihre Geschichte sehr emotional und mitreißend zu erzählen und lässt den Leser mit den Protagonisten leiden. Das Buch bietet einen interessanten und gleichsam erschreckenden Einblick in das Leben im modernen Indien. Hier treffen unterschiedlichste Welten aufeinander: große Armut in den Slums, das schillernde Leben Bollywoods und die alles bestimmende Politik. Die beschriebenen Ungerechtigkeiten die viele Menschen erleben sind oft nur schwer zu ertragen. Fazit Der Roman handelt von tiefgreifenden Entscheidungen, Entscheidungen die einen selbst voranbringen, aber für andere Menschen negativ sind. Durch die eindringlichen und sehr bewegenden Thematiken ist es keine unbeschwerte Lektüre, aber eine sehr lohnenswerte!

Ein Buch wie ein Brand
von einer Kundin/einem Kunden aus Peine am 05.09.2021

Diesen Roman zu lesen fühlt sich an, als stünde etwas in Flammen und man würde sich daran verbrennen. Die junge muslimische Inderin Jivan, die mit ihren Eltern in den Slums lebt, kommentiert unbedacht ein regierungskritisches Post auf facebook. Dies führt dazu, dass sie verhaftet und als Terroristin verurteilt wird. Da die wahre... Diesen Roman zu lesen fühlt sich an, als stünde etwas in Flammen und man würde sich daran verbrennen. Die junge muslimische Inderin Jivan, die mit ihren Eltern in den Slums lebt, kommentiert unbedacht ein regierungskritisches Post auf facebook. Dies führt dazu, dass sie verhaftet und als Terroristin verurteilt wird. Da die wahren Täter eines Anschlags entkommen sind, wurde nach einem Sündenbock gesucht, der in der mittellosen jungen Frau schnell gefunden ist. Jivan, die als erste in ihrer Familie einen Schulabschluss hat und Englisch kann, wird aus ihrem Leben gerissen. Zur gleichen Zeit versucht die warmherzige Hijra Lovely sich ihren Traum zu erfüllen und Bollywood Star zu werden. Täglich Diskriminierung ausgesetzt, verliert sie ihr Ziel nie aus den Augen. Jivans ehemaliger Sportlehrer PT Sir lässt sich derweil mit der rechten Partei ein, die sich seinen Ehrgeiz zu Nutze macht. Er schreckt auch nicht vor Falschaussagen vor Gericht zurück, um weiter nach oben zu kommen. Die Schicksale dieser drei überkreuzen sich, während Jivan um ihre Freiheit und ihr Leben kämpft und immer mehr zum Spielball von Intrigen wird. Zutiefst erschüttert hat mich dieser Roman, der so nah an den Menschen ist, so klare Bilder zeichnet, nicht verurteilt, aber offenlegt. Jivan und Lovely haben sich beide in mein Herz gegraben. Es war erschreckend zu lesen, wie entmenschlicht ein junges Mädchen in einem System erscheint, das nur zu bereit ist, sie für etwas büßen zu lassen, das sie nicht getan hat. Die Stimmen der Charaktere sind eigen und werden noch lange in mir nachhallen. Autorin Megha Majumdar ist in Kolkata, Indien aufgewachsen und mit 19 in die USA ausgewandert, um in Harvard zu studieren. "In Flammen" ist ihr erster Roman und zeigt, was für eine wichtige Stimme sie ist. Ich habe selbst schon länger nach einem Roman gesucht, der das zeitgenössische Indien auf so eindringliche Weise zeigt. Ein mutiges und zutiefst berührendes Debut, das mich lange begleiten wird.


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1
  • artikelbild-2
  • artikelbild-3
  • artikelbild-4
  • artikelbild-5
  • artikelbild-6
  • artikelbild-7
  • artikelbild-8